wheezy edimax wlan

  • Hallo zusammen,


    ich verbinde mich mit dem WLan über einen Edimax Stick. In der

    /etc/modprobe.d/8192cu.conf

    habe ich auch den Eintrag

    options 8192cu rtw_power_mgnt=0 rtw_enusbss=0

    trotzdem verliert der Raspy zeitweise das WLan, wenn ich auf dem Terminal ein sudo service networking restart ausführe funktioniert es wieder.


    Habt Ihr eine Idee, was ich tun kann, damit das WLan stabil verbunden bleibt ?

    Gruß

    Micha

  • ich probiere es sofort aus :-)

    Der Eintrag ist ja schon da, jetzt also:

    Code
    1. sudo service networking restart | sudo reboot
  • sieht für *mich* irgendwie gleich aus :-(

  • ja nach einem reboot ist er noch da, aber das wlan hat sich nicht verbunden nur das lan.

    Code
    1. options 8192cu rtw_power_mgnt=0 rtw_enusbss=0
    2. /etc/modprobe.d/8192cu.conf (END)
    Code
    1. wlan0 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 80:1f:02:f7:26:3b
    2. UP BROADCAST MULTICAST MTU:1500 Metrik:1
    3. RX packets:0 errors:0 dropped:19 overruns:0 frame:0
    4. TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    5. Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
    6. RX bytes:64740 (63.2 KiB) TX bytes:2796 (2.7 KiB)

    nach sudo service networking restart


    :-( jetzt komme ich gar nicht mehr drauf

    Edited once, last by mfeske ().

  • stecker raus stecker rein habe wieder kontakt

    Code
    1. options 8192cu rtw_power_mgnt=0 rtw_enusbss=0
    2. /etc/modprobe.d/8192cu.conf (END)

    auch da

    ich habe keine idee wie ich das wlan noch am leben erhalten kann

  • ja nach einem reboot ist er noch da, aber das wlan hat sich nicht verbunden nur das lan.

    Code
    1. wlan0 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 80:1f:02:f7:26:3b

    Nach dem Du tcpdump installiert hast, starte mal:

    Code
    1. sudo tcpdump -vvveni wlan0 ether proto 0x888e

    auf deinem PI, damit wir das 10 minütige rekeying oder evtl. einen 4-Wege-Handschlag sehen.


    EDIT:


    BTW: Der Ping funktioniert nur bei vorhandener WLAN-Verbindung und richtigem Eintrag der FB im arp-cache des PI.

    Zum Aufrechthalten der WLAN-Verbindung und des vollständigen arp-cache-Eintrags, eignet sich ein arping (Layer-2) besser als der Ping (Layer-3).


    EDIT 2:

    Code
    1. */2 * * * * root /usr/bin/arping -q -c 3 -w 10 -b -f -I wlan0 -s <IP-Adresse-PI> <IP-Adresse-FritzBox> > /dev/null 2>&1

    (IP-Adressen anpassen und ohne spitze Klammern).


    Testen auf dem PI, mit:

    Code
    1. sudo tcpdump -c 50 -vvveni wlan0 arp


    EDIT 3:


    Ist dein PI gleichzeitig per LAN und per WLAN mit der FritzBox verbunden?


    Trage mal folgende Zeilen:

    Code
    1. net.ipv4.conf.all.arp_filter = 1
    2. net.ipv4.conf.all.arp_ignore = 1
    3. net.ipv4.conf.all.arp_announce = 2

    in die "/etc/sysctl.conf"-Datei ein und führe nach dem Eintrag:

    Code
    1. sudo sysctl -p

    aus.

  • also beim ersten Versuch

    Code
    1. sudo tcpdump -vvveni wlan0 ether proto 0x888e
    2. tcpdump: listening on wlan0, link-type EN10MB (Ethernet), capture size 262144 bytes
    3. 19:12:41.358700 f0:b0:14:40:8a:3b > 80:1f:02:f7:26:3b, ethertype EAPOL (0x888e), length 145: EAPOL key (3) v2, len 127
    4. 19:12:41.361068 80:1f:02:f7:26:3b > f0:b0:14:40:8a:3b, ethertype EAPOL (0x888e), length 113: EAPOL key (3) v1, len 95

    beim zweiten kam keine Ausgabe

  • rpi444 Du meinst es bestimmt gut mit mir.

    Ich bin überfordert

    Quote

    Hast Du den cronjob mit arping in die systemweite crontab, richtig eingetragen? Wenn ja, dann lasse tcpdump die 2 minütigen arp-requets/-replys mal sniffen