wheezy edimax wlan

  • Ich bin ...

    Z. B.:

    Code
    1. sudo nano /etc/crontab

    und in diese Datei, als letzte Zeilen:

    Code
    1. */2 * * * * root /usr/bin/arping -q -c 3 -w 10 -b -f -I wlan0 -s <IP-Adresse-PI> <IP-Adresse-FritzBox> > /dev/null 2>&1
    2. # - - - - - -

    per copy&paste eintragen und speichern. Danach das sniffen der arp-requests/-replys mit tcpdump (siehe oben) auf deinem PI starten.


    EDIT:


    IP-Adressen anpassen und ohne spitze Klammern.

  • cronjob gesetzt ;-)

    nach ausführen geht es aber keine 10 minuten

  • =O ich habe doch alles gepostet was ich hatte :-( Welche Ausgaben habe ich den nicht gesendet und welche Fragen sind offen ?

    Code
    1. pi@raspyfhem ~ $ sudo tcpdump -c 100 -vvveni wlan0 arp and host 192.168.115.73
    2. tcpdump: listening on wlan0, link-type EN10MB (Ethernet), capture size 262144 bytes

    läuft seit 15 minuten ohne eine Ausgabe

  • da musste ich jetzt nicht lange warten :-(

  • da musste ich jetzt nicht lange warten :-(

    Code
    1. Mode:Managed Frequency=2.462 GHz Access Point: Not-Associated
    2. pi@raspyfhem ~ $ ps aux | grep -i [w]pa_

    Hat tcpdump (mit dem Filter "ether proto 0x888e") etwas angezeigt oder war tcpdump zu diesem Zeitpunkt nicht aktiv?


    EDIT:


    Poste mal auch die Ausgabe von:

    Code
    1. ip a

    von deinem PI.


    Konfiguriere mal in deiner FritzBox die WLAN-An- und Abmeldungen und schau dann nach, ob die FritzBox deinen PI abmeldet, weil dieser evtl. nicht auf rekeying antwortet.

  • Jetzt ist das WLan wieder weg :-( Ich könnte heulen.

    da ist doch auch alles richtig ?!

  • Jetzt ist das WLan wieder weg :-( Ich könnte heulen.

    da ist doch auch alles richtig ?!

    Erstelle mal diese (zusätzliche Test-conf-Datei für den wpa_supplicant (mit deiner SSID und psk):

    Code
    1. sudo nano /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant_test.conf

    Inhalt:

    Nach dem speichern:

    Code
    1. sudo chmod 600 /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant_test.conf

    Danach:

    Code
    1. sudo killall wpa_supplicant
    2. sudo rm /run/wpa_supplicant/wlan0

    und testen im debug-Modus mit:

    Code
    1. sudo wpa_supplicant -iwlan0 -Dnl80211 -c/etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant_test.conf -d

    Nach dem Ausführen, die Ausgaben von:

    Code
    1. iwconfig
    2. ps aux | grep -i [w]pa_

    hier posten.

  • Das war ja mal eine Anleitung :thumbup:

    Code
    1. pi@raspyfhem ~ $ sudo nano /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant_test.conf
    2. pi@raspyfhem ~ $ sudo chmod 600 /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant_test.conf
    3. pi@raspyfhem ~ $ sudo killall wpa_supplicant
    4. wpa_supplicant: Kein Prozess gefunden
    5. pi@raspyfhem ~ $ sudo rm /run/wpa_supplicant/wlan0
    6. rm: Entfernen von „/run/wpa_supplicant/wlan0“ nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    Code
    1. pi@raspyfhem ~ $ ps aux | grep -i [w}pa_
    2. grep: »[« oder »[^« ohne schließende Klammer

    auch wenn das glaube ich nicht erfolgreich war :-(

    Soll ich das WLan für weitere tests erstmal so lassen ?

  • Code
    1. nl80211: 'nl80211' generic netlink not found
    2. Failed to initialize driver 'nl80211'
    3. wlan0: Unsupported driver 'nl80211'

    auch wenn das glaube ich nicht erfolgreich war

    Dann versuch mal mit dem anderen Treiber (wext statt nl80211):

    Code
    1. sudo wpa_supplicant -iwlan0 -Dwext -c/etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant_test.conf -d

    Wie hast Du deinen Router konfiguriert? Mit wpa2 oder nur mit wpa?


    EDIT:


    Bist Du sicher, dass Du für deinen Edimax-Stick den richtigen Treiber benutzt?

    Wie sind die Ausgaben von:

    Code
    1. lsmod
    2. iw list
    3. apt-cache policy wireless-tools iw firmware-realtek
    4. uname -a

    ?

  • Gute Frage :-( der Raspbian lief vor vier Jahren bei Reichelt unter der Artikelnummer "RASPBERRY ALL IN". Im FHEM Forum wurde damals empfohlen bei dem Netzteil nachzulegen und ich habe dann ein "besseres" gekauft. Link muss ich leider passen, aber ich suche mal.

    Gruß

    Micha

  • Hallo rpi444 ,


    hier der nächste Versuch.

    Code
    1. sudo wpa_supplicant -iwlan0 -Dwext -c/etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant_test.conf -
    2. rfkill: Cannot open RFKILL control device
    3. ioctl[SIOCSIWAP]: Operation not permitted
    4. ioctl[SIOCSIWENCODEEXT]: Invalid argument
    5. ioctl[SIOCSIWENCODEEXT]: Invalid argument

    Auf der Fritz!Box 7590 verwende ich WPA2.

    Ich denke schon das es der richtige Treiber ist, es hat ja mal funktioniert.

    Okay ich habe jetzt die neue Fritz!Box dran und habe die SSID geändert, deshalb die Änderungen :-( War wahrscheinlich nicht so schlau von mir.

    Code
    1. pi@raspyfhem ~ $ iw list
    2. -bash: iw: Kommando nicht gefunden.
    Code
    1. pi@raspyfhem ~ $ uname -a
    2. Linux raspyfhem 4.1.19+ #858 Tue Mar 15 15:52:03 GMT 2016 armv6l GNU/Linux
  • hier der nächste Versuch.

    Code
    1. sudo wpa_supplicant -iwlan0 -Dwext -c/etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant_test.conf -
    2. rfkill: Cannot open RFKILL control device
    3. ioctl[SIOCSIWAP]: Operation not permitted
    4. ioctl[SIOCSIWENCODEEXT]: Invalid argument
    5. ioctl[SIOCSIWENCODEEXT]: Invalid argument

    Wie sind die Ausgaben von:

    Code
    1. ls -la /dev/rfkill
    2. rfkill list

    ? iw kannst Du installieren:

    Code
    1. sudo apt-get install iw
    2. sudo dpkg --configure -a
    3. iw list
  • ernüchternd :-(

    Code
    1. pi@raspyfhem ~ $ ls -la /dev/rfkill
    2. ls: Zugriff auf /dev/rfkill nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    3. pi@raspyfhem ~ $ rfkill list
    4. -bash: rfkill: Kommando nicht gefunden.
    Code
    1. pi@raspyfhem ~ $ iw list
    2. nl80211 not found.
  • ernüchternd :-(

    Code
    1. pi@raspyfhem ~ $ ls -la /dev/rfkill
    2. ls: Zugriff auf /dev/rfkill nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    3. pi@raspyfhem ~ $ rfkill list
    4. -bash: rfkill: Kommando nicht gefunden.
    Code
    1. pi@raspyfhem ~ $ iw list
    2. nl80211 not found.

    Dann versuch mal:

    Code
    1. sudo apt-get install rfkill
    2. sudo dpkg --configure -a
    3. sudo shutdown -r now

    und nach dem reboot ernuet testen.