Relais, mal anders herum

  • Hallo zusammen!

    Als Raspi Neuling beschäftige ich mich seid kurzem mit dem Teil für ein ganz konkretes Projekt:

    Ich möchte mittels Tante Alexa mein HTPC-System steuern, d.h. Umschalten zwischen Firestick, Raspi und TV/HTPC. Das System ein-/ausschalten.

    Habe dieses mittlerweile auch teilweise realisiert. Befehle kommen an und werden mittels Infrarot (Lirc) an das TV oder den HTPC (aktuell nur "an") weiter gegeben. Damit funktioniert TV ein- und ausschalten und die Wahl des richtigen Programms.

    Zum nächsten Ausbau muss ich aus dem HTPC den aktuellen Status an/standby erfahren, damit dieser je nach Status gestartet oder beendet werden kann.

    Idee: Mittels Relais, welches über die Spannungsversorgung des HTPC angezogen wird einen Stromkreis auf der Raspi Seite anziehen, dieses als Schalter abfragen. Somit hätte ich die Stromkreise getrennt.

    Frage: Kann ich einfach das Relais an eine Stromleitung mit 5v und GND hängen? GND an einen Pin und +5V und In quasi zusammen, so dass das Relais bei eingeschltetem HTPC schließt? Oder brauche ich das Widerstände? :conf:

    Habe mir dieses gekauft:

    https://www.amazon.de/AZDelivery-1-Relais-KY-019-High-Level-Trigger-Arduino/dp/B078Q326KT?tag=psblog-21 [Anzeige]

    Eine Abfrage mittels WLAN ist nicht drin, da ich beide Systeme in unterschiedlichen Netzen habe. Alles mit Heimautomatisierung habe ich ins Gastnetzwerk verbannt.

    Danke für ein wenig Hilfe!

    Cor

  • Idee: Mittels Relais, welches über die Spannungsversorgung des HTPC angezogen wird einen Stromkreis auf der Raspi Seite anziehen, dieses als Schalter abfragen. Somit hätte ich die Stromkreise getrennt.

    Relais braucht man nicht anziehen :bravo2:

    Dein System ist mir nicht bekannt. Aus den Erläuterungen denke ich aber, um es galvanisch zu trennen sollte ein Optokoppler genügen. Deine Relaisplatine ist ohnehin für 5V ausgelegt, also nicht für den PI gemacht.

  • Hallo Lyrc,

    danke für die Antwort. Optokoppler hatte ich nicht auf dem Schirm, da nicht bekannt...:blush: Habe somit auch keinen da....

    Zu meiner Lösungsidee habe ich mich aber wohl nicht deutlich ausgedrückt. Das verlinkte Relais soll je nach Zustand des HTPC (Strom/kein Strom) die Ausgangsseite verändern. Am PC-Netzteil kann ich ja 5V oder mehr abgreifen.

    Diese Ausgangsseite des Relais an/aus soll dann der Eingang in den Raspi sein.

    Geht das?

    Cor

  • Es gibt gerade einen Thread mit dem Titel "230V Leitung ueberwachen".

    Das ist genau das gesuchte Thema. Einfach mal nach diesem Thread suchen.

    Vorgeschlagene Loesung: eine Steckerleiste mit einem Kontrolllaempchen, und den Zustand des Laempchens mit einem LDR abfragen. Das ist eine ausgezeichnete galvanische Trennung und ziemlich idiotensicher.

    Nachtrag, hier ist der Prototyp: 230V Leitung überwachen

    Edited once, last by Tell (February 8, 2019 at 10:24 PM).

  • Moin Coramon,

    erstmal: Herzlich Willkommen im Forum!

    Die, von dir verlinkte, Relaiskarte hat Optokoppler. Leider benötigen die Relais 5V um anzuziehen.

    Die GPIO's eines Raspberry's geben aber nur 3,3 V ab und das auch nur in 1stelligem mA-Bereich.

    Nur so als Hinweis.

    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"
    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.
    Linux ist zum Lernen da, je mehr man lernt um so besser versteht man es.

  • Hallo,

    ich vermute ihr habt ihn nicht verstanden. Der HTPC schaltet das Relais(!) und der GPIO (mit Pullup- oder Pulldownwiderstand) + GND oder 3V3 des RPi hängt am Ausgang. D.h. wenn das Relais schaltet wirkt das wie ein "normaler" Schalter (oder gedrückter Taster) am RPi. Da brauchts kein Netz und doppelten Boden. ;)

    //Edit

    Coramon Sorry vergessen: Willkommen im Forum!

  • Es gibt gerade einen Thread mit dem Titel "230V Leitung ueberwachen".

    Ich habe noch nie verstanden, warum man einem User gegenüber so herablassend vorschreibt, wie und das er zu suchen hat. Wer sagt denn, dass er das nicht gemacht hat? Warum postet man nicht den Link zu einem sinnvoll erscheinendem Thema dahin? :@

    Zumal dein Hinweis dieses Ergebnis bringt:

    Wenn gewünscht, hier weiter lesen...

    230V Leitung überwachen

    ich vermute ihr habt ihn nicht verstanden.

    Hatte ich ja erwähnt.

  • Deine Relaisplatine ist ohnehin für 5V ausgelegt, also nicht für den PI gemacht.

    Liest sich für mich anders, da das keine Rolle spielt. Der HTPC muss mit den 5V klarkommen.

    BTW. hab ich evtl. auch nur falsch gedeutet.

  • Aus Deinem Text verstehe ich, dass der HTPC das Relais schalten soll. Soweit nachvollziehbar. Aber wie Du das dann an den GPIO klemmen willst, verstehe ich nicht. Mach doch mal bitte eine Zeichnung. Denn so wie ich den Text lese, verursacht das Relais einen perfekten Kurzschluss, wenn es schaltet.

    Edit: Schau mal in den FAQ. Dort habe ich zum Thema mal einen Beitrag geschrieben. Der könnte vielleicht helfen.

    [FAQ] Wie schließe ich einen Taster an den GPIO an? Was ist ein Pullup / Pulldown?

  • Zumal dein Hinweis dieses Ergebnis bringt:

    Wenn Du die Forumssuche korrekt einstellst, also statt „Dieses Thema“ den Suchbereich auf „Alles“ stellst, dann wird mit der Angabe „230V Leitung überwachen“ genau der gemeinte Thread gefunden. Das hat der Hofei auch in seiner Anleitung stehen.

    Coramon , ich habe beim lesen ebenfalls nicht verstanden, was genau Du schalten willst. Allerdings dürfte das relais ziemlich lange angezogen bleiben ßso, wie ich das verstanden habe-, da gibt’s sicher bessere Lösungen. Aber zeichne und beschreib bitte nochmal.

    Grüße, STF

  • Um es mal auf den Punkt zu bringen, wie ich es verstanden habe:

    Das Relais wird nicht vom Pi geschaltet, der Pi soll nur den Zustand des Relais erkennen.

    Also geht es darum, den GPIO als Eingang zu schalten und ob ein Widerstand verbaut werden sollte.

    Von daher würde ich empfehlen, die 3,3 Volt vom Pi über einen 2k-Ohm-Widerstand auf einen GPIO zu schalten und noch einen 10-20kOhm zum entstören nach Masse. Im Bild als Schalter gezeichnet, aber soll der Relaiskontakt sein. ;)

  • Danke fürs Willkommen und die angeregte Diskussion! :danke_ATDE::danke_ATDE:

    Hier die gewünschte Skizze, mal aus ein paar Bildern zusammengeschnitten.

    Von rechts nach links:

    1) PC ist an oder aus, somit führt das Kabel für Festplatten o.ä. Strom oder eben nicht.

    2) Diese Seite belegt den Eingang des Relais und führt auf der anderen Seite zu einem bestimmten Zustand (Mitte/oben geschlossen oder Mitte unten geschlossen).

    3) Diesen Zustand nehme ich als "normalen" Schalter und werte die Position im RPi aus.

    Punkt 3 habe ich mit meinem Spielzeugen schon gelöst, bzw. erfolgreich nach Anleitung nachgebaut und programmiert => läuft.

    Mein bedenken liegt auf der Seite des PC => Kann ich das so machen oder werde ich hier den PC und/oder Relais kaputt machen?

    Gruß

    Cor

  • das wird so nicht klappen, die Relais In schalten üblicherweise auf low, also müsste In dauerhaft auf GND gelegt werden mit Power 5V VCC on/off wird dann das Relais an/aus geschaltet.

    also vorher prüfen, VCC und GND an 5V und In mal auf 5V und GND legen wann das Relais EIN schaltet!

    Gnoms Version mit Optokoppler reicht auch

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ich sehe da nur eine Freilaufdiode und einen Transistor.
    Wenn das mal überhaupt das Modell ist, das dort im Einsatz ist und nicht nur irgendein Foto aus dem Web...

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Quote

    das wird so nicht klappen, die Relais In schalten üblicherweise auf low, also müsste In dauerhaft auf GND gelegt werden mit Power 5V VCC on/off wird dann das Relais an/aus geschaltet.

    also vorher prüfen, VCC und GND an 5V und In mal auf 5V und GND legen wann das Relais EIN schaltet!

    Gnoms Version mit Optokoppler reicht auch

    Danke, habe das gerade einmal an einem Board mit einer 5V-Spannung getestet. Funktioniert mit deinem erwähnten +5V und GND an GND/IN.

    Quote

    Das Modul hat sogar Optokoppler, das Relais kann man ja auslöten. ;)

    Leider sieht man auf den Bildern nicht viel.

    Quote

    [Anzeige]Wenn das mal überhaupt das Modell ist, das dort im Einsatz ist und nicht nur irgendein Foto aus dem Web...

    Klar ein Foto aus dem Web, genau ist es das hier: [Anzeige]

    [Anzeige]

    AZDelivery 1 Relais KY 019 High Level Trigger Arduino [Anzeige]

    Letzte Frage, bevor ich die Kiste aufschraube:

    Es funktioniert scheinbar. Besteht eine Gefahr, das PC-Netzteil damit zu schädigen? (Überlast wegen fehlender Widerstände oder so?)

    Optokoppler habe ich nicht zur Hand (und möchte die auch aktuell nicht aus dem Relais entnehmen): Das wäre somit eine spätere Verbesserung. Will jetzt am WE noch ein wenig basteln....

  • Funktioniert mit deinem erwähnten +5V und GND an GND/IN.

    dachte ichs mir doch, also siehst du was an deinem Plan falsch war und wie es zu berichtigen ist?

    stelle einen neuen Plan ein bitte

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!