Routerkonfiguration eth und wlan im gleichen Adressbereich möglich?

  • Guten Tag, ich beschäftige mich seit kurzem mit dem Raspberry Pi 3B


    Natürlich habe ich auch schon einen Verwendungszweck.

    Folgendes Ziel:


    -Weboberfläche einer SPS auf dem Raspberry Pi anzeigen.

    -Zugriff auf die SPS mittels eigenen AccessPoint (Zugriff mit Browser auf Webseite, Zugriff mittels Programmiersoftware)

    -Zugriff auf Raspbery Pi mittels Remotedesktop bzw. SSH


    -Anzeigen der Weboberfläche mit einem Kiosk-System funktioniert.

    -Einloggen in den AccessPoint funktioniert.

    -Zugriff auf den Webserver der SPS über AccessPoint funktioniert.

    -Zugriff auf Raspbery Pi über AccesPoint mittels Remotedesktop bzw. SSH funktioniert.


    Nun das Problem:

    Zugriff auf SPS über AccessPoint mit Programmiersoftware funktioniert nicht.

    Diese meldet beim Verbindungsversuch: "The IP address of your PC and the target device are not in the same subnet."


    Diese Meldung erscheint immer dann, wenn die Ziel-IP und die PC-IP nicht im gleichen Adressbereich liegen. Die Software scheint dies zu prüfen und blockiert die Verbindung,

    obwohl es technisch funktionieren würde.


    Der einzige Ausweg, den ich sehe, dass ich in der RPi Konfiguration der wlan und ethernet schnittstelle IPs aus dem gleichen Adressbereich zuweise, das führt aber zu einer überhäufung von verbindungsproblemen.


    Ich habe bereits eine ähnliche Konfiguration mit einer Fritz Box, als ich beide Systeme verglichen habe ist mir aufgefallen dass die zugewiesene IP der Fritz Box im gleichen Adressbereich wie die Ethernet Ports liegen.

    Ebenso ist mir aufgefallen, als ich ein fertiges Router Image für den Pi fand, dass auch hier ethernet und wlan IPs aus verschiedenen Adressbereichen bekommen.


    Nun die Frage ist es möglich beiden Schnittstellen IPs aus dem gleichen Adressbereich zuzuweisen?


    Folgende Konfiguration:

    Logo 8 (6ED1052-1mD08-0BA0) über LAN an Raspberry Pi 3B

    Windows PC über WLAN an Raspberry Pi

    Raspberry Pi wurde als Router konfiguriert.


    Folgende Adresseinstellungen:

    Logo:

    IP: 192.168.0.2

    SubN: 255.255.255.128

    GateW: 192.168.0.1

    Raspberry:

    LAN IP: 192.168.0.1/25

    WLAN IP: 192.168.1.1/25

    AccessPoint: DHCP 192.168.1.10, 192.168.1.20, 255.255.255.128

    Windows PC: DHCP



    Ich freue mich schon auf die ersten antworten.

    Vielen Dank

  • Nun die Frage ist es möglich beiden Schnittstellen IPs aus dem gleichen Adressbereich zuzuweisen?

    Möglich ist es, wenn es unbedingt sein muss (... was ich aber nicht verstehe, wo bei dir das Problem mit 2 verschiedenen Adressbereichen sein soll). Aber OK, Du solltest dann nur eine default route konfigurieren und arp_filter & Co. auf die Interfaces benutzen.

  • Das Problem ist, dass die Software auf dem PC die eingetragene Ziel Adresse, also die der Steuerung, die ja im adressbereich des Ethernet Ports liegt, mit der des PCs vergleicht, die aber im adressbereich des wlans liegt.

    Liegen beide IPs nicht im gleichen adressbereich, kommt die Fehlermeldung.

  • Leider sehe ich da keine Möglichkeit, ich verstehe nichtmal warum die Software das macht, kann ja völlig egal sein. Wundern tut es mich allerdings nicht, da die Software sagen wir mal den Eindruck erweckt, dass diese von einem Praktikanten in 2 Tagen erstellt wurde.... Leider bin ich "gezwungen" dieses Programm zu verwenden.

    Anbei mal das Verbindungsfenster mit Fehlermeldung als Screenshot.

  • Möglich ist es, wenn es unbedingt sein muss (... was ich aber nicht verstehe, wo bei dir das Problem mit 2 verschiedenen Adressbereichen sein soll). Aber OK, Du solltest dann nur eine default route konfigurieren und arp_filter & Co. auf die Interfaces benutzen.

    Hallo, könntest du mir das mit der default route und arp_filter & Co. genauer erläutern, bin in sachen netzwerk und linux (vor allem in kombinaion)

    eher im anfangsstadium.


    Bis jetzt habe ich alles nach folgender Anleitung konfiguriert: (Raspbian Stretch)


    https://www.raspberrypi.org/do…/wireless/access-point.md


    Vielen Dank.

  • Vielen dank für beide Vorschläge, ich habe erstmal rpi444s Variante konfiguriert. Den link von dwm werde ich mir mal genauer ansehen.


    Folgende Konfiguration in sysctl


    net.ipv4.ip_forward = 1


    net.ipv4.conf.all.arp_filter = 1

    net.ipv4.conf.all.arp_ignore = 1

    net.ipv4.conf.all.arp_announce = 2


    leider verstehe ich noch immer nicht was mit default route gemeint ist....

  • leider verstehe ich noch immer nicht was mit default route gemeint ist....

    Hier mal 2 Beispiele:


    1. Mit einer default route (via wlan0-Interface):

    Code
    1. :~ $ route -n
    2. Kernel IP routing table
    3. Destination Gateway Genmask Flags Metric Ref Use Iface
    4. 0.0.0.0 192.168.178.1 0.0.0.0 UG 303 0 0 wlan0
    5. 192.168.178.0 0.0.0.0 255.255.255.0 U 202 0 0 eth0
    6. 192.168.178.0 0.0.0.0 255.255.255.0 U 303 0 0 wlan0

    2. Mit zwei default routen (via wlan0- und via eth0-Interface):

    Code
    1. :~ $ route -n
    2. Kernel IP routing table
    3. Destination Gateway Genmask Flags Metric Ref Use Iface
    4. 0.0.0.0 192.168.178.1 0.0.0.0 UG 202 0 0 eth0
    5. 0.0.0.0 192.168.178.1 0.0.0.0 UG 303 0 0 wlan0
    6. 192.168.178.0 0.0.0.0 255.255.255.0 U 202 0 0 eth0
    7. 192.168.178.0 0.0.0.0 255.255.255.0 U 303 0 0 wlan0

    hier sind die Zeilen:

    Code
    1. 0.0.0.0 192.168.178.1 0.0.0.0 UG 202 0 0 eth0
    2. 0.0.0.0 192.168.178.1 0.0.0.0 UG 303 0 0 wlan0

    die default routen.

  • Aktuell sieht das bei mir so aus:

    Code
    1. 192.168.0.0 0.0.0.0 255.255.255.128 U 202 0 0 eth0
    2. 192.168.0.0 0.0.0.0 255.255.255.128 U 303 0 0 wlan0

    Bei folgender aktualisierter IP Konfiguration:


    LAN IP: 192.168.0.1/25

    WLAN IP: 192.168.0.50/25

    AccessPoint: DHCP 192.168.0.100, 192.168.0.120, 255.255.255.128


    nicht böse sein, ich kann aber immer noch nicht daraus schließen was ich wie einzustellen habe bzw. was sich wie auswirkt.

  • Aktuell sieht das bei mir so aus:

    Code
    1. 192.168.0.0 0.0.0.0 255.255.255.128 U 202 0 0 eth0
    2. 192.168.0.0 0.0.0.0 255.255.255.128 U 303 0 0 wlan0

    ..., ich kann aber immer noch nicht daraus schließen was ich wie einzustellen habe bzw. was sich wie auswirkt.

    OK, denn evtl. brauchst Du auf deinem Pi gar keine default route. Funktioniert es jetzt so wie Du es haben willst? Die definierte Route via eth0-Interface hat eine bessere metric.

  • OK, denn evtl. brauchst Du auf deinem Pi gar keine default route. Funktioniert es jetzt so wie Du es haben willst? Die definierte Route via eth0-Interface hat eine bessere metric.

    Nein, leider funktioniert es noch nicht.


    Hier mal ein Überblick:

    Der erste Beitrag bezog sich auf die funktionierende Konfiguration mit 2 verschiedenen adressbereichen für wlan und eth am Pi.


    Sobald ich die IP Konfiguration wie folgt ändere: (was für die PC-Software "nötig" ist.)

    LAN IP: 192.168.0.1/25

    WLAN IP: 192.168.0.50/25

    AccessPoint: DHCP 192.168.0.100, 192.168.0.120, 255.255.255.128


    kann der Pi zwar mittels Browser auf den Webserver zugreifen, auch kann ich mich am AP anmelden nur bekomme ich nichtmal einen ping, weder vom Pi noch von der Steuerung, an den PC der im AP hängt.

  • OK, aber das hat jetzt nichts mehr mit dem Thread-Titel zu tun.


    Beschreibe mal genau was nicht geht. Wie machst Du den Ping, vom PI zum PC? Welche IP-Adresse hat der PC?

    Naja im Grunde schon, ich möchte dem Pi auf wlan und eth den gleichen Adressbereich nutzen.


    Zugewiesene IP vom PC:

    IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.0.109

    Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.128

    Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.0.50


    Mache ich mit dem Pi einen ping an 192.168.0.2 (SPS) Funktioniert

    Mache ich mit dem Pi einen ping an 192.168.0.109 (PC) meldet 192.168.0.1 (eth0): Host nicht erreichbar.

    Mache ich mit dem PC einen ping an 192.168.0.1 (eth0) meldet 192.168.0.109 (PC): Host nicht erreichbar.

    Mache ich mit dem PC einen ping an 192.168.0.50 (wlan0) meldet Zeitüberschreitung der Anforderung.

    Mache ich mit dem PC einen ping an 192.168.0.2 (SPS) meldet 192.168.0.109 (PC): Host nicht erreichbar.

    Einmal editiert, zuletzt von woodenmetal ()

  • Mache ich mit dem PC einen ping an 192.168.0.1 (eth0) kommt von 192.168.0.109 (PC): Host nicht erreichbar

    Wie ist auf deinem PI, die Ausgabe von:

    Code
    1. arp -av


    ? Wenn es keine vollständige arp-cache-Einträge gibt, wird der Ping auch nicht funktionieren. Kannst Du iputils-arping auf deinem PI jetzt installieren?

    Code
    1. sudo apt-get install iputils-arping
    Code
    1. Schreibe zur IP-Adresse nicht nur das Interface dazu, sondern auch das Gerät und wie die miteinander verbunden sind. D. h. ob via Router verbunden.
  • Wie ist auf deinem PI, die Ausgabe von:

    Code
    1. arp -av


    ? Wenn es keine vollständige arp-cache-Einträge gibt, wird der Ping auch nicht funktionieren. Kannst Du iputils-arping auf deinem PI jetzt installieren?

    Code
    1. sudo apt-get install iputils-arping
    Code
    1. Schreibe zur IP-Adresse nicht nur das Interface dazu, sondern auch das Gerät und wie die miteinander verbunden sind. D. h. ob via Router verbunden.

    Die Hardwarekonfiguration sieht genau so aus:


    Logo 8 (6ED1052-1mD08-0BA0) (SPS) über LAN an Raspberry Pi 3B


    Windows PC über WLAN an Raspberry Pi


    Raspberry Pi wurde als Router konfiguriert.


    Code
    1. root@raspberrypi:/home/pi# arp -av
    2. Timo-Acer-E5-574G (192.168.0.109) auf 48:e2:44:b1:59:f7 [ether] auf wlan0
    3. ? (192.168.0.115) auf <unvollständig> auf wlan0
    4. Timo-Acer-E5-574G (192.168.0.109) auf <unvollständig> auf eth0
    5. deichspiel (192.168.0.2) auf e0:dc:a0:41:13:6e [ether] auf eth0
    6. ? (192.168.0.115) auf <unvollständig> auf eth0

    Ja das programm kann ich installieren

  • Raspberry Pi wurde als Router konfiguriert.


    Code
    1. root@raspberrypi:/home/pi# arp -av
    2. Timo-Acer-E5-574G (192.168.0.109) auf 48:e2:44:b1:59:f7 [ether] auf wlan0
    3. Timo-Acer-E5-574G (192.168.0.109) auf <unvollständig> auf eth0

    Ja das programm kann ich installieren

    Der Ping via wlan0-Interface könnte funktionieren, da der arp-cache-Eintrag hier vollständig ist, aber er wird via eth0-Interface ausgeführt weil hier die bessere metric ist und funktioniert nicht, weil der arp-cache-Eintrag hier unvollständig ist.


    Mach mal den Ping so:

    Code
    1. ping -c 3 -I wlan0 192.168.0.109


    EDIT:


    Poste mal von deinem PI, die Ausgaben von:

    Code
    1. sudo arping -c 3 -I wlan0 -s 192.168.0.50 192.168.0.109
    2. sudo arping -c 3 -I eth0 -s 192.168.0.1 192.168.0.109

    evtl. musst Du iputils-arping noch installieren.


    EDIT 2:


    Du könntest dort wo der arp-cache-Eintrag noch "unvollständig" ist, auch einen statischen arp-cache-Eintrag konfigurieren. Wenn alle IP-Adressen fest sind, dann evtl. den kompletten arp-cache-Eintrag statisch konfigurieren.

  • Code
    1. root@raspberrypi:/home/pi# ping -c 3 -I wlan0 192.168.0.109
    2. PING 192.168.0.109 (192.168.0.109) from 192.168.0.50 wlan0: 56(84) bytes of data.
    3. 64 bytes from 192.168.0.109: icmp_seq=1 ttl=128 time=5.95 ms
    4. 64 bytes from 192.168.0.109: icmp_seq=2 ttl=128 time=5.82 ms
    5. 64 bytes from 192.168.0.109: icmp_seq=3 ttl=128 time=5.90 ms
    6. --- 192.168.0.109 ping statistics ---
    7. 3 packets transmitted, 3 received, 0% packet loss, time 2003ms
    8. rtt min/avg/max/mdev = 5.826/5.892/5.950/0.102 ms
  • Code
    1. root@raspberrypi:/home/pi# arping -c 3 -I eth0 -s 192.168.0.1 192.168.0.109
    2. ARPING 192.168.0.109 from 192.168.0.1 eth0
    3. Sent 3 probes (3 broadcast(s))
    4. Received 0 response(s)

    Kann evtl. von der IP-Adresse 192.168.0.109 nicht via Layer-2 (d. h. mit arp-reply) geantwortet werden?


    Starte mal auf dem Gerät mit der IP-Adresse 192.168.0.109 einen Sniffer (wireshark oder tcpdump) für arp, um zu sehen ob der arp-request von 192.168.0.1 dort ankommt.