Firefox startet nicht

  • Firefox startet nicht, bringt sofort das Fehler Mailing Fenster. Firrfox deinstalliert, installiert, mit purge gelöscht bringt nichts. Wenn ich surfe und ein neues Tub sich öffnet versucht firefox zu starten, weil das nicht geht wird der nächste Tab gestartet usw.


    Es wird nicht am Firefox liegen, ich denke irgend etwas ist kaputt.



    ~$ firefox

    ExceptionHandler::GenerateDump cloned child 4112

    ExceptionHandler::SendContinueSignalToChild sent continue signal to child

    ExceptionHandler::WaitForContinueSignal waiting for continue signal...


    cat /proc/version

    Linux version 4.4.38-v7+ (dc4@dc4-XPS13-9333) (gcc version 4.9.3 (crosstool-NG crosstool-ng-1.22.0-88-g8460611) ) #938 SMP Thu Dec 15 15:22:21 GMT 2016

  • meine unmaßgebliche Meinung zu Internetsurfen mit dem RPi siehe hier.


    Er lief vorher, danach nicht mehr.


    apt

    update - Liste verfügbarer Pakete aktualisieren

    upgrade - das System durch Installation/Aktualisierung der Pakete hochrüsten

    full-upgrade - das System durch Entfernung/Installation/Aktualisierung der Pakete vollständig hochrüsten

  • Wie gesagt, beim Internetsurfen mit dem RPi gibt es folgende Punkte zu beachten:

    * zu wenig CPU-Power, um softwaremäßig ruckelfreie Bilder (Videos) darzustellen

    * Die GPU des RPi wird von den meisten Programmen (Firefox etc.) nicht unterstützt, da der RPi einfach nicht die Zielplattform ist

    * Der Arbeitsspeicher (RAM) des RPi (max. 1GB) ist für diese Programme meist knapp bemessen bzw. zu wenig

    * Die Speicherung auf SD-Karten ist langsam (führt zu gefühltem Hängen)

    * Alternative USB-Festplatten sind ebenfalls langsam wegen USB2.0 auf dem RPi, der sich seine Bandbreite mit dem Ethernetanschluss teilen muss

    * ...

    Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!


    Da kann es schon vorkommen, dass ein (für RPi-Verhältnisse) sehr großes Programm wie der Firefox schnell mal die Grätsche macht. Teste doch alternativ mal den unter Raspbian vorinstallierten Chromium-Browser. Dessen RPi-Version enthält (angeblich) Hardwarebeschleunigung über die GPU. Ich gebe diesen Ratschlag äußerst widerwillig, denn ich bin (am PC) ein waschechter Firefox-Verfechter.