DS1820 Messwert-Abweichung

  • ich messe mit dem Raspi B und 2 ds1820 den Vor und Rücklauf der Heizungskörper das programm liefert mir auch entsprechende Werte die ich abspeichere allerdings wenn ich im direkten Vergleich ( wärend der Messung) gleichzeitig mit einem Multimeter mit Thermoelement messe finde ich einen unterschied von fast 10 -15 Grad bei messwerten zwischen 29 und 35 Grad.

    hat jemand scon einmal ähnliche erfahrung mit DS 1820 gemacht ?

    Liegt es am messaufbau? der jedoch standard mit 1 pullup Wiederstand 4.7 Kohm aufgebaut ist wie in allen tutorials beschrieben ?

  • Es gibt wegen der Bauteiltoleranzen immer einen kleinen Unterschied zwischen den d21820 Sensoren. Aber dieses beträgt normalerweise in der Größenordnung 0.5 Grad. 10 Grad oder mehr sind mir nicht untergekommen.

    Vielleicht sind die Thermoelemente kaputt? Was sagt der gefühlte Hand-Test?

  • gleichzeitig mit einem Multimeter mit Thermoelement messe finde ich einen unterschied von fast 10 -15 Grad bei messwerten zwischen 29 und 35 Grad.

    ich hatte eine Kette mit 10x DS18B20 testweise, keine Abweichung war über 1°C

    Dein Multimeter mit Thermoelement hat vermutlich mehr Abweichung, da gilt wieder der alte RFS-Techniker Spruch "wer misst misst Mist und wer viel misst misst viel Mist"


    Die thermische Ankopplung der Sensoren ans Testobjekt ist immer auch eine große Fehlerquelle, da müsste mann schon mal alle Sensoren im Beutel versenken evakuieren und in kochendes Wasser oder in Eiswasser hängen, dann wüsste man mehr.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

    Edited once, last by jar: Tippfehler ().

  • Wenn Du das Datenblatt zur Hand nimmst, benötigt der Sensor in der 12-Bit Auflösung für den abgefragten Messvorgang bis 750 ms, sodass entsprechende Pausen bei der Abfrage zu berücksichtigen sind.


    Fraglich ist, ob Du die werksmässig voreingestellte 12 Bit Auflösung (Auflösung 0,0625 °C) überhaupt brauchst, aber das ist ein anderes Kapitel,


    Um einen verlässlich brauchbaren Wert zu erhalten, solltest Du mehrere Messingen hintereinander vornehmen, die Extremwerte verwerfen und mit dem Rest einen Mittelwert ziehen.


    Ob Deine Sensoren, oder Dein Multimeter falsche Werte liefert, geht, mangels Gegenüberstellung der Werte, ais Deiner Schilderung nicht hervor. Vor der ersten Messwertwandlung beträgt nach einem Reset die Temperatur (im Sensor-Scratchpad) 85 °C. Eine Abwerichung von 10 °C des Sensorwertes von der Ist-Temperatur ist eigentlich technisch nicht möglich. Ein Bitfehler bei der Datenübertragung wird durch eine CRC Prüfung abgefangen.


    Das 1-wire Treiber Modul wird durch Eintrag in die /boot/config.txt aktiviert. Da hat sich im Laufe der Zeit etwas verändert, sodass es möglich sein kann, dass eine ältere "Anleitung" nicht mehr aktuell ist. Aber auch das würde eine 10 °C Abweichung des Messwertes nicht ermöglichen.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Entscheidend ist wohl die Zeit. Versuch mal in deinem Script eine Pause von 1s zwischen den Aufrufen deiner Temperaturfunktionen zu legen. Lass dir zur Kontrolle auch mal den ganzen String, den der DS18B20 Treiber liefert (bei dir filecontent) anzeigen.

  • Versuch mal in deinem Script eine Pause von 1s

    auf jeden Fall! (mindestens auch alle 2s ändert sich normalerweise eine Temperatur gut thermisch angekoppelt nicht)

    und nach CRC und Prüfung der Abweichung zum Vorwert in eine Stringvariable kopieren und diese ausgeben.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • und gerade bei Heizkörpern + Rohren kommt es SEHR auf den thermischen Kontakt an.

    Schon etwas dickere Farbe oder ein schräger Sensor führt zu erheblichen Unterschieden.

  • Danke für die Antworten.

    Habe in der Zwischenzeit eine messung mit Eisbeutel gemacht temp ca. -4 bis 6 Grad.

    dabei habe ich festgestellt das die 2 ds 1820 bei zu geringem Kontakt z.B. (nur Kopffläche) fehlerhafte werte anzeigten bei überwiegend vollem Kontakt waren die Messwerte mit dem Multimeter vergleichbar.

    zudem dauerte es ca 15 -30 sec bis sich der Wert eingependelt hat wenn ich einen Fühler vom eisbeutel weg genommen habe.

    Werde nun versuchen den Fühler so aufzubauen das er möglichst viel flächeneinstrahlung durch die Wärme erhält

    In Cu oder Alu Röhrchen einbringen mit Wärmeleitpaste

    Natürlich ist mir bekannt ein Multimeter mit Thermoelement messfehler hat allerdings sollte man die ralationen sehen ich spreche nicht über 1 bis 2 grad

  • hier eine Messreihe wo ich nach 10 messungen den Ds 1820 zwischen die Finger genommen habe so kann man sehen wie die reaktionszeit auf die Änderung ist . das zeigt doch bei gutem Kontakt eine relativ schnelle reaktion daher werde ich bei meinen messungen intervalle vo 30 sec ansetzen.


    eingabe schleifenanzahl? 20

    eingabe Wartezeit in sec5

    20 Messungen alle 5 Sekunden gestartet

    Messdauer 1.6666666666666667 Minuten

    14:Feb:17:04 S1 24.44 S2 24.31 °C

    14:Feb:17:04 S1 24.38 S2 24.31 °C

    14:Feb:17:04 S1 24.38 S2 24.44 °C

    14:Feb:17:05 S1 24.38 S2 24.56 °C

    14:Feb:17:05 S1 24.44 S2 24.56 °C

    14:Feb:17:05 S1 24.50 S2 24.56 °C

    14:Feb:17:05 S1 24.56 S2 24.62 °C

    14:Feb:17:05 S1 24.56 S2 24.62 °C

    14:Feb:17:05 S1 24.56 S2 24.62 °C

    14:Feb:17:05 S1 24.56 S2 24.81 °C

    14:Feb:17:05 S1 24.56 S2 28.25 °C

    14:Feb:17:06 S1 24.56 S2 29.00 °C

    14:Feb:17:06 S1 24.56 S2 29.31 °C

    14:Feb:17:06 S1 24.56 S2 29.50 °C

    14:Feb:17:06 S1 24.56 S2 29.56 °C

    14:Feb:17:06 S1 25.12 S2 28.56 °C

    14:Feb:17:06 S1 28.62 S2 27.50 °C

    14:Feb:17:06 S1 29.50 S2 26.88 °C

    14:Feb:17:06 S1 29.75 S2 26.38 °C

    14:Feb:17:06 S1 29.81 S2 26.06 °C

    14:Feb:17:07 S1 29.06 S2 26.06 °C

    Temperaturabfrage beendet