Stromversorgung vs. Geräuschentwicklung bei Lüfter

  • Hallo,

    hat jemand Erfahrungen mit einem 50 mm Lüfter am 3,3V-Pin. Läuft der Lüfter nur langsamer (also auch leiser) oder läuft er garnicht? Ich warte aktuell auf die Lieferung von einem Alugehäuse für meinen Raspi 3, an welches ich außen einen 50 mm Lüfter mit nettem Schutzgitter setzen möchte.

    Hat eventuell auch jemand mit nem Staubfilter vor dem Lüfter Erfahrungen? Damit ließe sich ja (zumindest theoretisch) die Luft reinigen bevor sie ins Gehäuse geblasen wird.


    Den Sinn oder Unsinn eines Lüfters möchte ich hier aber nicht besprechen. ;-)


    Gruß

    Sascha


    PS: @admin: Wenn es das Thema schon gibt, habe ich es leider nicht gefunden. Verschiebe meine Frage dann einfach. #binneuhier

  • Den Sinn oder Unsinn am 3,3 V Anschluss einen 5V/12V Lüfter zu betreiben, sollte zugunsten von Unsinn ausgehen.


    Die 3,3 V vom Pi dürfen einschliesslich aller Pins mit maximal 50 mA belastet werden.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Hallo Sascha_G_aus_P,


    willkommen im Forum!


    Ich will nicht Dein Weltbild zerstören und versuche es deshalb mal vorsichtig auszudrücken: Ein RPi braucht keinen Lüfter zu Kühlung! Falls Du das dennoch vorhaben solltest, dann versorge diesen bitte nicht direkt über die Pins des RPi ;)

  • Danke für eure schnelle Antwort. Es gibt Lüfter zu kaufen, die werden direkt beworben, dass man sie an die Pins anschließen kann und einige Gehäuse mit Lüftern soll man laut Anleitung auch an die Pins anschließen. Da dachte ich natürlich das das kein Problem ist.

    Auf meinem Raspi läuft Raspian und laut terminal ist die CPU-Temperatur 60-70 Grad(celsius) wenn ich YT streame. Passive Kühler habe ich angebracht. Kann man die falsch anbringen oder die falschen kaufen? Ich hab oben Alu und unten Kupfer.

    Wo ist eure Temperatur?

    Hab gelesen dass die CPU länger lebt wenn die Temperatur moderat ist. Mein Olimex hat leider die Füße hoch genommen, evtl deswegen.

  • Um auf die ursprüngliche Frage zurück zu kommen:

    12V Lüfter an 3v3: Kann laufen, muss aber nicht. Das Problem ist das Anlaufen. Wenn er erst einmal dreht und dann auf 3V3 gedrosselt wird, könnte es eher funktionieren. Aber alles viel zu unsicher.

    Wenn Du einen vernünftigen (ja, die kosten Geld), leisen 12V-Lüfter kaufst und diesen an 5V betreibst, sollte der kaum hörbar sein. Die 5V könntest Du sogar von der Versorgungsspannung des RasPi abzwacken. Wenn Dir das tatsächlich noch zu laut sein sollte, dann schauen wir weiter.

    Welches RasPi-Model nutzt Du denn?

  • Ich habe ein Raspberry Pi 3b+ und ging eigentlich nicht von einem 12V Lüfter aus sondern nem kleinen 5V Lüfter. Die gibts ja in 50x50mm.

  • Ich hab jetzt mal einen gekauft.

    Die 3,3 V vom Pi dürfen einschliesslich aller Pins mit maximal 50 mA belastet werden.

    Danke für den Wert der Stromstärke. Darauf hatte ich bisher nicht geachtet. Ich hab jetzt auf den blauen Dunst hin mal nen 50mm Lüfter für 5V mit 20mA gekauft. Ich schau mal ob der an 3,3V anläuft und leise ist und halte euch auf dem laufenden.

    Das Ding soll ja nicht fliegen. Ein leichter Luftzug reicht ja aus.

  • Ich schau mal ob der an 3,3V anläuft und leise ist und halte euch auf dem laufenden.

    Das Ding soll ja nicht fliegen. Ein leichter Luftzug reicht ja aus.

    Was genau ist denn so schwer daran, diese Dinge vom RPi zu entkoppeln? Es gibt doch echt einfache Möglichkeiten, einen Lüfter (den Du nur in Ausnahmefällen wirklich benötigst) extern zu schalten. Mag sein, dass der jetzt mit 20mA angegeben ist, Lüfter haben aber die unangenehme Eigenschaft, auch mal festzusitzen. Wieviel Strom zieht der dann? Und beim hantieren damit ist ebenfalls Vorsicht geboten, Du wärst nicht der erste, der seinen Pi/ die GPIO schrottet. Vielleicht soll ja zukünftig noch Hardware dazu kommen, reicht die Versorgung dann noch? Usw. usf.


    Grüße, STF

  • Zufällig soeben gesehen:


    https://www.reichelt.de/gehaeu…8.html?&trstct=adw_148807


    Damit dürfte Dein Hitzeproblem in den Griff zu bekommen sein ;-)


    P. S. Wie reagiert der RasPi eigentlich, wenn er aus ist und der Lüfter sich dreht, weil jemand ihn anpustet? Dann wäre der Lüfter ein Generator. Ich kann mich düster an Beiträge von Usern erinnern, die mit dieser Methode den Kühlkörper des Notebooks reinigen wollten. Danach hatten sie ganz andere Probleme.

  • Was genau ist denn so schwer daran, diese Dinge vom RPi zu entkoppeln? Es gibt doch echt einfache Möglichkeiten, einen Lüfter (den Du nur in Ausnahmefällen wirklich benötigst) extern zu schalten.

    Du meinst sowas? https://www.conrad.de/de/raspb…-3-b-pcduino-1396503.html


    Wenn ich den Pi mit dem Raspberry-Netzteil oder nem anderen 2,5A Netzteil mit USB-Kabel versorge dann kann ich nirgendwo was "abzwacken" oder sonst einen Verbraucher extern schalten und zu entkoppeln außer über den GPIO-Pin oder ein zweites Kabel. Der Strom-Pi würde das natürlich lösen.


    Habt ihr Erfahrung mit sonem Stom Pi? Wie kommt der Strom aus dem Ding in den Raspi?


    Neueinsteiger : Ja das Ding habe ich auch schon gesehen, ist aber für meine Zwecken ungeeignet.

  • Guten morgen,

    habe heut ganz kurz noch vor der Arbeit den Raspi mit dem 50mm-Fan (5V, 14mA) am 5V-GPIO-Pin getestet. Ich habe den Lüfter nur nordürftig am Original-Gehäuse befestigt. In Aussparung vom roten Deckel passt der genau zwischen geklemmt. Ergebnis: Es ist nichts zu hören, garnichts. Es weht ein kühles Lüftchen. Der Raspi kommt bei 15 Min HD-Youtube und 85% Prozessorlast nicht über 37 Grad hinaus.


    Folgendes muss ich dazu sagen:

    Das Wärmeleitklebeband des großen Kühlkörpers war mit der Marke 3M beschriftet. Da ich von dieser Marke kein Wärmeleitband im Netz gefunden habe und die Alukühler recht billig waren, hatte ich befürchtet, dass dort nur einfaches Doppenklebeband benutzt wurde. Ich habe den Kühler mit den Band gegen den einer Fritzbox 7490 ausgetauscht. Da ich mir von diesem mehr verspreche. Die Abmessungen sind gleich.


    Die niedrigere Temperatur von 37 Grad (statt 70 Grad ohne Lüfter und mit altem Kühler) könnte also auch mit dem neuen Kühler zusammen hängen.


    Ich warte jetzt auf mein neues Alugehäuse und poste dann der vollständigkeit halber noch die Teperatur ohne Lüfter und den Link zum Lüfter.


    Ich danke euch für euren Support.

  • Bezgl. Wärmeleit Klebeband Siehe Link


    Ich kaufe sowas meist als größeres PAD mit 100x100mm im Elektronikversand und schneide mir das aus, was ich für den benötigten Kühler brauche.

    Gibt es aber auch als Band oder in kleineren Formen.

  • Ich kaufe sowas meist als größeres PAD mit 100x100mm im Elektronikversand und schneide mir das aus, was ich für den benötigten Kühler brauche.

    Gibt es aber auch als Band oder in kleineren Formen.

    Ich habe gerade mal rumgesucht, aber keinen Versender im Europäischen Raum gefunden (bzw. nur für Firmen und dann gleich Riesenpackungen).

    Kannst du uns mal deine Bezugsquelle nennen?


    /Edit:

    Ich meine Bezugsquellen für das 3M Band, andere hab ich gefunden.

    Das 3M Band schein sehr dünn zu sein und eine gute Wärmeleitung zu haben (im Vergleich zu den "üblichen")

  • jar

    Ok, ich präzisiere noch mal:


    Es geht mir um das 3M-Band 8805 / 8810 :

    https://www.3mdeutschland.de/3…eselect=3293786499&rt=rud


    Die von Segor sind etwas anderes.


    Gefunden hab ich inzwischen etwas, was so etwas (unter anderem Markennamen) sein könnte:

    Aikenuo thermisches thermische Doppelseiten Band abkühlende Kühlkörper 25m 20mm 0 15mm


    Das Problem bei dem Zeug ist offenbar, dass es Pad-Material gibt, welchen nicht oder nur geringe Klebkraft besitzt, so dass die KK nach einiger Zeit abfallen...

  • Das Problem bei dem Zeug ist offenbar, dass es Pad-Material gibt, welchen nicht oder nur geringe Klebkraft besitzt, so dass die KK nach einiger Zeit abfallen...

    glaube ich gerne, wenn denn Wärmeleitkleber!

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr