Einfacher Knopf / Button mit kontinuierlicher Ausgabe

  • Guten Tag,


    ich brauche eine Möglichkeit, kontinuierliche Werte (zB zwischen 0 und 1) in den Raspberry zu geben. Ideal wäre eine einfache Hardware, mit Bluetooth oder USB, welche in einer Hand gehalten werden kann und mit einem Finger bedient werden kann. Im Endeffekt suche ich so etwas wie die Schultertasten eines Spielekontrollers. Ich finde leider im Netz nur Anleitungen für eben diese Kontroller, hätte aber gerne einfach den einzelnen Knopf. Weiß jemand wie diese Knöpfe auf Englisch heißen bzw wonach ich genau suchen muss. Und hat jemand evtl ein passendes Tutorial zur Hand?


    Danke!

  • Hallo,


    dass ist ziemlich wirr... die Tasten eines Controllers gibt auch keine Werte zwischen 1 und 0 zurück, sondern wenn 1 oder 0 (=gedrückt oder nicht).


    Was brauchst du genau und was hast du vor? Wie sollen die Werte auf dem Raspi weiter verarbeitet werden?

    Welche Programmiersprache willst du einsetzen?


    Gruß, noisefloor

  • Schon mal von Schultertasten bzw. Trigger gehört ? Diese geben kontinuierliche Werte aus, proportional dazu wie weit der Knopf gedrückt ist. Und so etwas hätte ich gerne als einzelne Taste.

    Programmiersprache ist mir erstmal egal, ein Schaltplan ist wichtiger.


    Vielen Dank für die Antwort!

  • Hallo,


    IMHO geht das mit einem Hall-Effekt Druckschalter. Piezo sollte auch gehen (dann drucksensitiv, nicht wegsensitiv).


    Aber es gibt hier sicherlich Leute hier, die sich mit Hardware besser auskennen.


    BTW: die Controller, die unsere diversen Controller haben, haben keine analogen, wegsensitiven Schultertaster. Welchen Controller hast du denn?


    Gruß, noisefloor

  • Danke für die beiden Tipps. Ich hätte gerne aber schon was "fertigeres". Evtl kennt sich ja echt hier noch jemand damit aus? Ansonsten werde ich echt auf nen XBox 360 Kontroller zurückgreifen müssen.


    > "BTW: die Controller, die unsere diversen Controller haben, haben keine analogen, wegsensitiven Schultertaster. Welchen Controller hast du denn?"

    Jeden beliebigen Spielekontroller. XBox, Playstation usw. usw.

  • Ich versteh immer noch nicht, welche Werte er ausgeben soll...

    Der Taster soll in fester Folge Zahlen an den Pi senden? Wie oft? 10 mal pro Sekunde oder 20 oder 5?

    Also, wenn du ihn nicht drückst, gibt er nullen aus?

    Und wenn du den Taster etwas drückst, gibt er 0,5 aus?

    Und wenn du ihn tiefer drückst,0,8?

    Und ganz durchgedrückt 1?


    Und was soll der Pi damit machen? Welchen Zusammenhang hat das mit dem Pi? Soll er diese Werte abhängig vom Tastendruck erzeugen oder soll er sie verarbeiten. Es wäre wirklich nett, wenn du uns sagst, was du genauer vorhast.

    Du sprichst von USB oder Bluetooth... Wo sollen denn diese Zahlen letztlich hin und wozu? Willst du einfach nur die Feuerfrequenz beim Spielen erhöhen um mehr Leute abzuballern und suchst einen Ersatz für die lahmen Original-Feuertasten?

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Ja genau so ein Handregler wäre aus Hardware Sicht perfekt. Hat jemand ein Tutorial dafür wie man von sowas die Zahlenwerte auf den Pi bekommt?


    Gnom: Du hast es doch verstanden! Die Zahlen will ich halt haben und weiter verarbeiten bzw als Datei speichern.


    Es soll eine subjektive Stress-Messung während einer Autofahrt werden. Ist wichtig für ein Forschungsprojekt. Daher am besten einhändig und einfach zu bedienen. Doll drücken -> viel Stress, ...

  • Das heißt, der Proband schätzt seinen Stresslevel selbst ein und drückt den Knopf entsprechend tief...


    Das ginge mit einem Schiebepoti mit Federmechanismus (eben genau wie bei der Carrerabahn vor 40 Jahren), dazu ein AD-Wandler und ein Gerät, das die Werte aufzeichnet.

    Das Gerät soll also mobil mitgeführt werden? Da bietet sich statt eines Raspi eher ein Arduino Nano oder Pro Mini an - der ist kompakt und kann batteriebetrieben werden. Je nach Häufigkeit der Speicherung und Dauer der Fahrt kannst du die Werte im internen Speicher (1 KB EEPRROM / 2 KB SRAM) halten und nach der Fahrt auslesen oder einen zusätzlichen RAM/Flash-Baustein oder SD-Karte anschließen. Oder du nimmst einen anderen Microcontroller, der mehr Speicher hat (ESP8266 zum Beispiel, den könntest du auch so programmieren, dass er die Daten anschließend per WLAN überträgt).

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Gnom Ja genau das ginge mit einem Potentiometer, aber auch mit vielen anderen Methoden. Ich kann hier aber keinen Elektriker einstellen der für mich hier alles zusammen bastelt. Deshalb habe ich nach einer einfachen Lösung gefragt. So einfach wie zB einen XBox kontroller anzuschließen und die Werte eines triggers auszulesen. Der XBox kontroller hat mir aber eigtl zu viele unnötige Knöpfe, daher habe ich nach einer Hardware mit nur einem Knopf gefragt.

  • Fertig zukaufen gibts sowas mit allergrößter Sicherheit nicht. Sicher hast du es schon mit "Knopfdruckintensitätswertlogger" auf Amazon probiert...

    Vielleicht machst du einen Aushang an der örtlichen Realschule - da findet sich vielleicht ein Schüler, der dir das in zwei Nachmittagen bastelt für 100 € auf die Hand.

    Wenn du im Auto ein Notebook mitführst, das die Daten seriell direkt aufnimmt, ist das mit einem Arduino Nano keine große Sache. AD-Wandler ist eingebaut, serielle Datenübertragung ist einfach, Programm eine Frage von wenigen Zeilen. Auf dem Notebook kann ein Programm die seriellen Daten entgegennehmen und direkt speichern.


    Aber du wirst nicht drumherum kommen, dir jemanden zu suchen, der das zusammenbastelt.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Ich hätte gedacht so was einfaches gibt es schon irgendwo. USB Knöpfe zum Beispiel gibt es ja wie Sand am Meer, sobald man aber kontinuierliche Werte haben will hört es plötzlich auf... schade.


    Danke für die Antworten

  • Sowas vielleicht, aber ich hab keine Ahnung, wie du die Werte, die das Ding über UBS an den PC sendet, abfangen und speichern kannst.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Sowas vielleicht, aber ich hab keine Ahnung, wie du die Werte, die das Ding über UBS an den PC sendet, abfangen und speichern kannst.

    Schickes Teil, allerdings auch nicht mehr verfügbar, wie im Link zu lesen.


    DMueller78 , wo ist denn jetzt das Problem, tatsächlich einen Carrera Controller (mit Kabel // wireless zum evt. Umbau) zu nehmen und dessen Werte zu digitalisieren? Dass es so etwas anderweitig nicht fertig gibt, hat doch nur was damit zu tun, dass niemand sonst Verwendung dafür hat. (Oder Du auf eine geniale Geschäftsidee gestoßen bist :lol:)


    Grüße, STF

  • Ein Dreh- oder Schiebe-Poti am ADC-Eingang eines Arduino waere wohl das einfachste. Muss aber auch gelötet werden und braucht ein Gehäuse (evtl. 3D-Druck ...)

    Hatte ich das nicht schon geschrieben...? Ich glaube, es ist allgemein hilfreich, wenn man auch mal liest, was die anderen schreiben, damit man nicht alles doppelt hat.


    Ums noch einfacher zu machen:

    Vielleicht kannst du auch einen Audiorecorder (Audacity mit geringer Samplingrate) auf einem Notebook laufen lassen und die Spannung eines Schiebepotis in den Audioeingang geben...

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!