Synology mounten

  • Hallo Gemeinde,


    ich bin neu im Thema Linux und im Thema Raspberry Pi.

    Im Moment mache ich Grundlagenforschung. (Literatur: Raspberry Pi das umfassende Handbuch).

    Jetzt wollte ich Dauerhaft ein NAS Netzlaufwerk (Synology) einbinden.

    Mounte ich manuell

    Sudo mount -t nfs 192.168.178.XX:/volume1/Raspberry_Backup/Pool /mnt/mntVerzeichnis

    funktioniert das.


    Die Erweiterung in /etc/fstab

    //192.168.178.xx/volume1/Raspberry_Backup/Pool /mnt/mntVerzeichnis cifs credentials=/etc/nas-passwd,uid=1000,gid=1000,dir_mode=0700,file_mode=0600,nounix 0 0

    funktioniert nicht mehr.

    Die dazugehörige Datei /etc/nas-passwd sieht so aus:

    username=pi

    Password=geheim


    Feedback vom System


    Mount error(95): Opperation not supported

    Refer to the mount.cifs(8) manual page (eg. man mount.cifs)


    Kann mir da jemand weiterhelfen?

  • Ok, ich dachte bevor ich zum gleichen Thema nochmal einen Thread öffne.

    Ja ich habe mir das Manual schon angesehen.

    Aber so richtig schlau bin ich nicht draus geworden.:conf:

  • Vielen Dank für die Info.

    Den Thread hatte ich mir schon durchgelesen.

    Ich bin jetzt einen Schritt weiter.

    Das Löschen der nounix Option und der Versionsangabe


    Code
    vers=1.0

    bekomme ich jetzt folgende Fehlermeldung:

    mount error(13) : Permission denied

  • Sudo mount -t nfs 192.168.178.XX:/volume1/Raspberry_Backup/Pool /mnt/mntVerzeichnis

    funktioniert das.


    /ec/fstab

    //192.168.178.xx/volume1/Raspberry_Backup/Pool /mnt/mntVerzeichnis cifs credentials=/etc/nas-passwd,uid=1000,gid=1000,dir_mode=0700,file_mode=0600,nounix 0 0

    Du mountest einmal ein nfs, in der fstab willst Du aber ein cifs (Common Internet File System) einbinden. was genau hat denn Dein NAS für Freigaben? Das nfs müsste, wenn es denn manuell funktioniert, auch in fstab einzutragen sein und bei vorhandenem Netzwerkzugang zu diesem Zeitpunkt auch funktionieren.

  • Ich habe die NFS - Freigabe im Nas.

    Ich Versuch es mal mit dem Eintrag in /ect/fstab


    Sudo mount -t nfs 192.168.178.XX:/volume1/Raspberry_Backup/Pool /mnt/mntVerzeichnis

  • Ok Dank Dir,


    dann:


    Code
    192.168.178.XX:/volume1/Raspberry_Backup/Pool /mnt/mntVerzeichnis nfs rw 0 0

    Probier es morgen gelich mal aus

  • Und warum machst Du nicht einen manuellen Mount mit der verbose und fake (=cold run) Option und änderst Servereinstellungen und mount Befehl bis es vorerst fehlerfrei passt ?


    sudo mount -vf -t nfs 192.168.178.XX:/volume1/Raspberry_Backup/Pool /mnt/mntVerzeichnis


    Mit -v lässt Du Dir erklären, was geschieht, oder falsch läuft.

    Mit -f startest Du einen Probelauf, ohne abschiessendem syscall (Sytemaufruf), sodass Du nicht jedesmal ein umount nach einem misslungenen mount ausführen musst.


    Dass Dein Linux man-pages hat, wo alles beschrieben ist, hast Du schon gelernt ?



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Vielen Dank für die Info RTFM,


    aber wie ich schon geschrieben haben bin ich gerade am Einarbeiten in die Thematik mit dem

    1000 Seiten Buch "Raspberry PI Das umfassende Handbuch".

    Und dort steht beschrieben, wie ich mich mit einem Serverlaufwerk verbinden kann und auch was die angegebenen Parameter bedeuten.

    Jedoch funktionierte das Beispiel bei mir nicht.

    Wenn dem so ist finde ich es schon den richtigen Weg hier im Forum um Hilfe zu bitten.

    Denn wenn jeder Linux studiert hätte und alles wüsste, bräuchte es ein Forum in dieser Art nicht.

    Und wenn ich alle man-Pages von Linux durcharbeiten würde,

    wäre das ebenfalls wieder ein Werk von 1000 Seiten.

  • bin ich gerade am Einarbeiten in die Thematik mit dem

    1000 Seiten Buch "Raspberry PI Das umfassende Handbuch".

    dummerweise veralten alle Anleitungen schneller als man gucken kann

    https://raspberrypi.stackexcha…tretch-but-not-jessie-why

    auch wenn man was findet im Netz ist schwer abzuschätzen was NOCH funktioniert und was nicht, wie zuletzt beim Umstieg von jessie zu stretch.

    Weil mich das auch nervte ging ich von stretch zurück zu jessie....


    Also wenn Anleitungen gesucht werden dann muss man immer 2x schauen worauf sie sich beziehen, erst Recht wenn install scripte beteiligt sind. Letztens hier prüfte ein Script auf Debian 8 aber Debian war schon auf 9, ich konnte aber die Abfrage schon erweitern, klappt aber nicht immer.


    Von daher verstehe ich den TO schon, es ist schwer da mitzukommen und fragen ist legitim, vor allem wenn man neu anfängt.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)