Backup .img komprimieren

  • Hallo zusammen,


    ich erstelle schrittweise Backups beim Aufsetzen um notfalls auf ein Backup zurückgreifen zu können.

    sudo dd if=/dev/sdd of=~/Schreibtisch/raspbery/RaspberryPiBackup.img
    das erstellt natürlich eine riesige Datei. Gibt es eine Möglichkeit diese von Hause aus kleiner zu erstellen ?


    Gruß

    Micha

  • Naja, man kann die Daten noch komprimieren. Aber so werden auch Reste und Datenmuell archiviert, der gar nicht mehr zu einer Datei gehört. Besonders effektiv ist die Komrimierung dann nicht. Besser man macht ein Dateiweises Backup (mit tar) . Aber manchmal ist ein ganze image natuerlich angesagt. Dann waere es noch zu ueberlegen, ob man diese Partition kleiner macht, wenn man kann.

  • Mit dd erstellst Du ein Speicherabbild der ganzen SD-Karte vom ersten bis zum letzten Sektor.


    Von Haus aus könntest Du eine kleinere Karte (8, 16 GB) verwenden. Die von dd if=/dev/sdd (of=~/Schreibtisch/raspbery/RaspberryPiBackup.img) erstellte Datei ist immer so groß, wie die SD Karte selbst.


    Da Du die SD des Pi offensichtlich vom Kartenleser einem anderen Linuxsystems kopierst, würde ich nur die Dateien der pi-root-Partition periodisch sichern, ob mit tar, oder rsymc, ist Geschmacksache.


    Servus !


    Ed. Da fällt mir ein, Du kannst von Linux aus aich pishrink verwenden, das mit Linux Bordmitteln die root Partition verkleinert und das Imagefile entsprechend anpasst.

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

    Edited once, last by RTFM ().