I2s zu Audioklinke Ausgang

  • Hallo,


    wir haben auf der Seite uGreen folgendes Board bestellt - https://ugreen.eu/product/ugreen-dab-board/

    Mit den Board können wir Radiofrequenzen empfangen was auch funktioniert. Nur wollen wir das Audiosignal des Boards welches derzeit über den eigenen Klinkenstecker geht über I2s in den Raspi

    leiten und dann anschließend über den Klinkenstecker ausgeben. Das Signal wird bereits in den Raspberry Pi geleitet, das Problem ist somit nur noch die Ausgabe vom Eingang I2s zum Klinkenausgang. Gibt es dafür irgendwelche Programme oder Treiber ? Danke

  • Sorry, aber das macht man am RPi so nicht.

    Grund: Der Klinkenausgang ist von der Audioqualität her richtig shice!


    Was Du brauchst, ist eine I2S-Soundkarte, wie z.B. die Hifiberrys. Die produzieren aus den I2S-Daten Deines DAB-Boards über ihren I2S-Eingang saubere, einwandfreie analoge Audiosignale, mit denem man auch etwas anfangen kann. Ich bin an der Thematik derzeit auch dran, siehe hier:

    DAB+-Radio mit einem RPi... (da bin ich noch nicht fertig)

    Stromlaufplan HifiBerry MiniAmp

    Stromlaufplan HifiBerry DAC+


    Den MiniAmp kann man prinzipiell auch ganz ohne RPi betreiben, also direkt über I2S vom DAB-Radioboard.

    Beim DAC+ muss man über I2C Steuerkommandos an die Karte senden, wie z.B. aktivieren und Lautstärke einstellen. Da ist der RPi (oder alternativ irgendein µC) notwendig.

  • Moin Nico1300,


    erstmal: Herzlich Willkommen im Forum!


    Laut Verkäufer gibt es eine Lösung. Link kommt später...


    Die Funktion im Groben. Man muss das overlay "audiosense" aktivieren, den arecord starten und die Aufnahme mit aplay ausgeben.


    Aber ich muss meine Vorschreiber schlizbäda zustimmen. Die Audioqualität der Klinke ist nur einigermassen. Aber testet selbst.


    So nun die Webseite: Link ABER nur das was auf Seite 8 und 9 steht!!


    Nachfolgendes, bitte, nicht machen! Steht auch auf Seite 9 unten

    Kommt lieber wieder fragen!!


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

  • Bin mir nicht mehr 100% sicher aber ich glaube wir haben das gemacht. Werde es am Montag nochmal von neu beginnen und ausprobieren.

    Vielen Dank


    lg Nico

  • Moin Nico1300,


    seit ihr durch mit diesem Thema?


    Dann, bitte, das Thema als erledigt markieren. Geht oben bei "Thema bearbeiten".


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

  • Hallo,


    ich würde das Thema gerne noch mal beleben.


    Ich habe nun auch ein uGreen DABboard. Des weiteren nutze ich für Audio schon seit längerem ein Hifiberry-DAC. Das lief alles ohne Probleme mit der Soundausgabe.


    Das DABboard wird ebenfalls per overlay aktiviert. Sobald ich allerdings das audiosense-pi overlay aktiviere, ist das Hifiberry board nicht mehr als Soundkarte verfügbar.


    Wie habt ihr beide Karten am I2S verbunden bekommen? Momentan baue ich mit Hilfe aus dem raspberrypi.org forum ein eigenes Overlay für beide Karten in einem.


    Oder habe ich etwas übersehen?

  • halb OT:

    Ich arbeite an einem DAB+-Radio mit dem Monkeyboard. Da ist es jedenfalls so, dass dieses Board einen I2S-"Ausgang" hat, ganz ähnlich zu dem vom RPi. Beim Hifiberry MiniAmp (basierend auf dem PCM5101A) reicht es prinzipiell, wenn man die drei I2S-Pins mit dem Monkeyboard verbindet. Da ist dann eigentlich gar kein RPi zwingend vonnöten.

    Wenn der Hifiberry DAC+ (basierend auf PCM5122) verwendet wird, kann man die I2S-Pins auf die gleiche Art vom RPi auf das Monkeyboard umstecken. Man benötigt dann aber den RPi (oder ein µC-Board), um die Ansteuerung des PCM5122 (ein/aus, Lautstärke etc.) über I2C durchführen zu können.

    Siehe dazu die weiterführenden Links in meinem Beitrag #2.


    Fakt ist aber, dass die I2S-Daten (digitales Audiosignal) am Eingang der Hifiberrys nicht unbedingt vom RPi kommen müssen, sondern von jeder I2S-konformen Audioquelle stammen können. Der RPi oder das DAB-Board ist der I2S-Master und die Hifiberry-Karte der I2S-Slave.


    Wenn für das uGreen-Board über dtoverlay ein Treiber definiert wird, so kann es durchaus sein, dass dabei Konflikte mit den Treibern von den Hifiberrys entstehen. Allerdings kenne ich das uGreen-Board nicht und kann deshalb dazu konkret nichts sagen. Aber zumindest bei Verwendung des MiniAmps sollte dies (zumindest für einen Test) ganz ohne Treiber gehen, wenn man die drei I2S-Pins vom uGreen-Board direkt mit den entsprechenden Pins vom MiniAmp verbindet und die I2S-Pins vom RPi außen vor lässt. Wenn das uGreen-Board keine eigene Lautstärkeregelung hat, läuft das Ganze allerdings unter der vollen Lautstärke von 3W.

  • Ein Guter Hinweis, aber leider für meine Verwendung nicht umsetzbar, da der Hifiberry-DAC als Default soundausgabe funktioniert. Der pi ist quasi die Zentrale über die OpenAuto, bluetooth etc den Sound wiedergeben.


    Neu hinzu kommt nun noch das DABboard für DAB und FM Empfang.


    Für mich wäre es interessant zu wissen, ob es shon jemand hinbekommen hat, beide am Pi zur gleichen Zeit im betrieb zu haben.

  • ich werde es bei meinem DAB+-Radio, so es denn irgendwann mal fertig wird, über ein Relais lösen, bei dem ich die drei I2S-Leitungen vom Hifiberry entweder auf das DAB-Board oder auf den RPi umschalte.

    Vom I2S-Bus her ist so ein primitives Umschalten erstaunlich unproblematisch: Wenn ich die Leitungen auf dem Breadboard(!) umstecke, funktioniert die Audiowiedergabe sofort wieder, sobald alle Leitungen am gleichen Bus hängen. Bei Signalunterbrechnungen ist der Ton weg, aber ohne irgendwelche Schalt- oder Störgeräusche! Das ist mir persönlich sehr wichtig.

  • Das ist natürlich auch eine Lösung. Wilst Du das per GPIO steuern? Also wenn Programm x läuft ledge Pin y auf HIGH und der schaltet dann meinetwegen per Mosfet Masse zum Relais durch? So habe ich das bereits für was anderes umgesetzt.