Recalbox menü schwarz weis

  • hey leute bin ein noob , habe mich angemeldet mit der Hoffnung dass mir jemand die Frage beantworten kann die ich schon seit 2 Jahren mit mir rum Schleppe


    Ich habe einen Raspberry Pi 3 mit recalbox 32GB SD null spiele drauf und externe 2 Terabyte platte ( mit demo roms)

    Im normalen Karten Betrieb ist das Menü der recalbox bunt und mit allem wie es sein soll.

    Wenn ich aber den Pi mit recalbox und angeschlossener Festplatte starte ,ist alles anders. Das Menü funktioniert einwandfrei ich kann auch alles spielen aber bis auf den menü punkt C64 zeigt mir das Menü nur ein weißen Balken mit schwarzer Schrift und Hintergrund bleibt auch schwarz an. Keine tollen Bilder nix..

    Habe es auch schon mit anderen Themen probiert keine Veränderung.


    Hat dafür jemand ne erklärung oder evtl ne lösung ????. Liegt es an der conf.txt hdmi pal NTFS einstellung oder so ??????


    Lg danke im vorraus

  • Vielleicht ein Mysterium™? :conf: Welches Netzteil verwendet Du und ist die HDD direkt am RPi oder über einen aktiven USB-Hub angeschlossen?


    Zitat

    Liegt es an der conf.txt hdmi pal NTFS einstellung oder so

    Was ist das für eine Datei und was steht denn darin?

  • hatte das mal in irgendeinem Beitrag gelesen das wenn man nicht über HDMI sondern über Klinke Videoausgang etwas macht sollte man die Config ändern .hat in meinem Fall ja nur nichts mit zu tun, weil ich HDMI benutze !!! die Festplatte ist direkt an den pi angeschlossen

    so ist es überall

    und so ausschließlich bei c64 mit farbe bild und ton

    habe die leere Festplatte mit recalbox konfiguriert .habe dann die Roms nicht über die Netzwerk Möglichkeit von recalbox sondern aus Zeitgründen direkt vom PC auf die Platte geschoben.. denke letztendlich wird es wohl die große Datenmenge sein ,die das System etwas crashed .leider bin ich auch nicht so Englisch versiert um es in dem recalbox Forum so zu erklären , finde es ja jetzt schon etwas schwierig lach

  • Tritt denn das bei retropie auch auf? Ausserdem versteh ich das Problem noch nicht wirklich :denker:

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • link zu den netzteilen hab ich nicht .

    Benutze ein 5a netzteil mit aktiver kühlung . Hab aber auch schon ein 3a netzteil probiert was für den pi verkauft wird (handynetzteil optik..)


    Es wird kein strom problem sondern ein Software problem . Er friert nicht ein und es läuft ja alles .. es ist nur ein optisches menü problem.


    Die platte ist usb3.0 das könnte ich mir noch als fehler quelle vorstellen hab aber keine 2.0 in der grösse zum testen ...


    Retropi img hab ich nicht geteste.. wie gesagt bin ein noob! Ist mir zu kompliziwrt die sachen in retropi ein zu betten...

  • Ist mir zu kompliziwrt die sachen in retropi ein zu betten...

    dafür lebst du mit nem Betriebsystem was von retropie gecloned wurde und dann alles weggeworfen hat, was einem helfen könnte. Das einbinden von zeug sollte unter retropie 1:1 funktionieren.


    Es wäre nicht das erste mal das Sachen unter RecalOS einfach nicht klappen.

    Ich versteh das Problem übrigens immer noch nicht....irgendwas mit C64... Wenn du die Platte dran hast, dann fehlt der Background?

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Versuch doch einmal, unter


    Menü (Start-Taste)/UI-Settings


    den „Transition Style“ von „Slide“ auf „Fate“ zu ändern. Dies schaffte bei einem Recalbox-Forumteilnehmer offenbar Abhilfe.

  • geht leider auch nicht mit fade..

    Werd wohl noch mal in dem recalbox Ordner Themes ein paar andere Themen Pakete ablegen.

    Das ausprobieren ist natürlich sehr zeitaufwendig da er beim Start mit der großen Platte ca 20 Minuten vor lädt um dann ins Menü zu kommen🤮

  • okay ich versuche es noch mal zu erklären .

    wenn man recalbox als clean build startet über, SD-Karte kommt man ganz normal in das Interface menü .mit einer Konsolen Leiste wo man hin und her schieben kann .zu jeder Konsole ist ein buntes Bildchen und Musik.


    Mit einer 128GB SD-Karte voll geht es ohne probleme.

    sobald ich aber die externe Festplatte als rom Speicher Medium anschließe ,ist mein Interface Musik los und ohne Bilder

    lediglich eine schwarz-weiße Leiste mit den jeweiligen Konsolen . Auf den Bildern oben sieht man einmal wie es sein sollte und dann wie es optisch ist. Das merkwürdige ist halt das von allen Konsolen in dem Menü nur C64 mit Musik und Bild angezeigt wird so wie es eigentlich sein sollte, die anderen nicht .

    Es handelt sich also nur um eine rein optische Geschichte sonst ist nichts beeinträchtigt ich kann ganz normal Spiele spielen , Untermenüs zeig die vorschau bikder an etc alles klappt..

  • Mir würde noch einfallen, alle wichtigen ROMs/Daten von der externen Festplatte einmal irgendwo zwischen zu speichern und die Festplatte danach zu formatieren (FAT32, EXT4 oder NTFS).


    Im Anschluss einmal gemäß der Anleitung die Synchronisation von SD Karte und HD durchführen.


    Das System allein von der SD Karte scheint ja bestens zu funktionieren, diesen Zustand hätte man nach der Synchronisation auch wieder mit angeschlossener HD.


    Zuletzt kann man dann die zwischengespeicherten ROMs wieder in das „shared“ Verzeichnis laden.


    Ich würde bei der Gelegenheit in Erwägung ziehen, FAT32 (unter Windows) oder EXT4 (unter Linux) als Dateisystem für die HD zu wählen. NTFS wird zwar ebenfalls unterstützt, ist jedoch laut Entwicklerangaben des recalbox Teams deutlich langsamer. So könntest du deinen „20-Minuten Start“ vielleicht auch endlich kürzen. Die 4GB Datei-Limitierung von FAT32 sollte in diesem Kontext ja irrelevant sein, da keines deiner emulierten Spiele eine >4GB ROM mit sich bringt..😉 Meines Wissens kan Windows von Haus aus allerdings höchstens 32GB Datenträger als FAT32 formatieren, man würde als Microsoft Nutzer also dafür ein Tool wie z.B. den „Fat32 Formatter“ benötigen.

  • die platte ist auf FAT32. Hab es gerademit nem xu4 und rcb probiert es ist dss selbe ..

    Ja mit der Synchronisation könnte ich noch mal versuchen! hatte es schon mal probiert mit einem Stick zu synchronisieren dann von der Platte alle Daten außer die Roms gelöscht und die Daten vom Stick auf die Platte gezogen. gab aber auch kein Erfolg..