Musicbox bootet nicht

  • Hallo!

    Ich wollte eben Mopidy auf meinen Raspberry packen um ihn als Spotify Box zu verwenden. Dafür hab ich mir dieses musicbox-Image geholt:

    http://www.woutervanwijk.nl/pimusicbox/

    Nur leider bootet der Raspi nicht. Die PWR-LED leuchtet, aber nichts passiert. Der Bildschirm bleibt schwarz (sowohl HDMI als auch Composite)

    Ich hab zunächst das Image Tool unter Windows verwendet, um das Image auf die SD zu packen. KeAin Erfolg.
    Dann hab ich ins Ubuntu gewechselt und das Tool hier verwendet. Kein Erfolg.
    Nächster Anlauf: Über das Terminal im Linux mit "dd". Kein Erfolg.
    Andere SD Karte verwendet. Kein Erfolg.
    Image neu runtergeladen. Kein Erfolg.
    Image von anderer Quelle (die "directly from this website"-Version). Kein Erfolg.

    Langsam gehen mir die Ideen aus... Noobs bzw. eine SD Karte auf der schon ein Raspian liegt booten vom Raspi einwandfrei. Also ich bin am Ende...

    Habt ihr irgendwelche Vorschläge?

  • Hat niemand einen Vorschlag? Könnte vlt. mal jemand von euch das Gleiche probieren und schauen ob es bei ihm/ihr geht?

    EDIT:
    Ich habe gerade die Antwort von Wouter van Wijk, dem Macher von Musicbox erhalten:

    Scheint tatsächlich als würden ältere OS' auf den Raspis mit einem Hynix Chip nicht booten. Das betrifft anscheinend auch Musicbox. Wäre schön, wenn jemand das Problem bestätigen könnte. Ich hab noch einen zweiten Pi, der einen Samsung Chip haben müsste, wenns darauf läuft können wir das Problem ja definitiv als gefunden betrachten. Komme aber erst am Wochenende an ihn ran.

    Hier noch zwei Artikel dazu:
    http://www.raspberrypi.org/phpBB3/viewtopic.php?f=26&t=42466
    http://www.raspberrypi.org/archives/3534

    Edited once, last by Oxtailsoup (September 25, 2013 at 12:22 AM).

  • Also das artet hier immer mehr zu einem Monolog aus. Um das Problem zu beheben geht man wie folgt vor:

    Man kopiert sich von der Bootpartition eines "funktionierenden" Betriebssystems...
    (oder von hier https://github.com/raspberrypi/firmware/tree/master/boot)
    ...die Firmware Dateien:

    Code
    bootcode.bin
    fixup.dat
    start.elf
    start_cd.elf
    start_x.elf

    und überschreibt damit die vorhandenen Dateien auf der SD-Karte mit musixbox. Bei mir hats geklappt.

    Dank gebührt [font="Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif"]Wouter van Wijk für seine Idee zur Entdeckung der Fehlerquelle. :danke_ATDE:[/font]

  • Hey Oxtailsoup,
    ich habe genau das selbe Problem, was du auch hattest: ich habe das Musicbox image zig-mal auf die sd-card geschrieben aber es klappt einfach nicht :wallbash:. nun habe ich dieses Forum gefunden und deinen Beitrag gelesen. Dann habe ich, von einem normalen Raspian Img die dateien bootcode.bin, fixup.dat, start.elf, start_cd.elf und start_x.elf in das musicbox img eingefügt. es klappt aber leider immer noch nicht:helpnew::helpnew::helpnew::helpnew::helpnew: habt ihr noch eine andere idee oder habe ich etwas falsch gemacht? An der Sd-card liegt es nicht und an der Strom Versorgung auch nicht, da das normale Raspian geht.
    Danke schonmal im Voraus
    Anton O.

  • Ich weiß leider nicht richtig was du meinst ich habe das img. Geöffnet dort waren dann alle Dateien die oben genannten habe ich dann gelöscht und durch die Raspian Dateien ersetzt. Als nächstes habe ich dann über den Terminal die sd- card ungemounted und das img rüber gebrannt. Achso dazu muss ich noch sagen, das ich nur einen Mac mit besitze

  • Ah okay... also es ist zwar schon ein Stückchen her, aber ich meine mich zu erinnern, dass ich erst das MusicBox-Image auf die SD gezogen habe, ganz normal.

    Dann steckst du die SD nochmal an den Computer und bekommst ja mehrere "Order" also Partitionen. Auf der Boot-Partition bzw. im boot-Ordner liegen die interessanten Dateien. Die hab ich dann überschrieben mit denen von hier.

    Und dann die Karte in den Pi und booten.

  • Das ist aber seltsam. Meines Wissens ist das Dateiformat der boot-Partition EXT, müsste also von Unix problemlos gelesen werden können. (Korrigiert mich, wenn ich mich irre)
    Die Datenpartition liegt jedenfalls auf FAT wie jeder USB-Stick müsste also schon gelesen werden können.

    Vielleicht ist ja da beim Image auf die Karte schieben schon etwas schief gegangen. Kannst du es auf eine andere Art und weise auf die Karte brennen?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!