Integrierte Entwicklungsumgebung mit GUI für Raspberry so wie bei Windows verfügbar?

  • Hallo zusammen, ich arbeite mich gerade in die Raspberry-Welt ein.

    Bin gelernter Elektriker, Fachinformatiker, und habe Programmierkenntnisse in C, Visual Basic, C# und auch etwas in Python und PHP.


    Nun suche ich für den Raspberry und generell für Linux eine Entwicklungsumgebung, so wie ich sie von Windows gewohnt bin.

    Also Buttons und Textfelder mit der Maus ziehen und platzieren, und per Doppelklick einen Programmcode hinterlegen.


    Gibt's sowas für den Raspberry?

    Habe es schon auf Ubuntu mit "Qt" versucht, aber er kompiliert mir nix. Statt dessen kommt: ":-1: Fehler: cannot find -lGL" und ":-1: Fehler: collect2: error: ld returned 1 exit status".


    Habe es schon über das Terminal mit Python3 versucht, da bekomme ich auch ein Programmfenster zustande, alles soweit okay.

    Aber gerade dann wenn Änderungen gemacht werden müssen (Buttons anders anordnen, etc...) dann ist mir eine grafische Entwicklungsumgebung dann doch 10x lieber.


    Hat jemand Tipps für eine grafische Windows-Like Entwicklungsumgebung auf dem Pi?


    Dankeschön!!


    LG,

    Christian

  • Hallo,


    der Beschreibung nach suchst du aber eher einen GUI-Designer als eine IDE.


    Es gibt GUI Designer für Qt und GTK, das sind die beiden "großen" GUI-Frameworks für Linux. Damit kannst du dir GUIs zusammenklicken und in dein Projekt einbinden. Die Programmlogik musst du aber nach wie vor selber programmieren.


    Ansonsten gibt es noch Tkinter und Kivy als GUI-Frameworks. Kivy hat einen deklarativen Ansatz zum Designen der GUI, bei Tkinter codest du das alles selber.


    Grundsätzlich stellt sich aber auch die Frage: brauchst du eine GUI? Bei Linux läuft ja auch viel im Terminal. Kennt man aus der Win-Welt halt nicht, weil da die Kommandozeile jahrzehntelang "verkümmert" war. Hat sich mit der PowerShell aber wieder positiv entwickelt.


    Plan B: GUI mit HTML+CSS realisieren und dein Programm als Server-Client Anwendung schreiben.


    Gruß, noisefloor

  • Es kommt drauf an, auf welche Sprache du dich konzentrieren möchtest. Wenn kompiliert werden muß, ist es komplizierter, als wenn du eine Interpretersprache nutzt. Wenn man aus Gewohnheit z.B. mit Visual Studio arbeiten möchte, kann man auch auf einem Windowsrechner entwickeln und auf dem Raspberry kompilieren. Es gibt im übrigen unzählige Möglichkeiten. Dazu kannst du auch einfach mal im Paketmanager auf dem Raspberry stöbern, was da alles schon im Repository steht.


    Hier eine gute Anleitung für die Variante mit dem Visual Studio https://www.grauberger.org/201…Raspberry-Pi-mit-Raspbian

  • Das geht unter Windows mit Visual Studio.

    Dort wird ein Miniprojekt für den Raspberry gleich mit angeboten.

    Compilieren und Debuggen funktioniert genauso wie bei Applikationen für den PC.

  • Hallo,

    es gibt die IDE Codelite für die Entwicklung unter C/C++ mit wiringPi. Codelite läuft, mit gebremstem Schaum, sogar auf dem Zero (im Raspian Softwarepaket dabei) und auch unter Windows. Also überall gleiches "look and feel" unter Linux und Windows.