Wieder mal /dev/ttyUSB0

  • Mahlzeit,


    ich habe einen RP 3 mit einem Arduino nano + 866 Funkmodul für FHEM am laufen, soweit, so gut.


    Nachteil: Jedesmal, wenn die Kiste rebootet wurde (sw-mäßig, oder stromlos-mäßig) ist das USB-Device nicht da.

    Erst, wenn ich es bein laufendem Betrieb ab- und wieder anstecke, ist /dev/ttyUSB0 zu finden.


    Vorher zeigt ein dmesg die schnöseligen Meldungen

    Code
    1. Nov 20 09:14:10 raspberrypi kernel: [ 148.389277] usb 1-1.4: device descriptor read/64, error -110
    2. Nov 20 09:14:10 raspberrypi kernel: [ 148.579284] usb 1-1.4: new high-speed USB device number 7 using dwc_otg


    Nach dem Neuanstecken gibt dmesg auch was vernünftiges aus, und die Schnittstelle ist da...


    Ich habe mittlerweile das Originalnetzteil gegen eines mit 3A Output getauscht, aber das Ergebnis ist das gleiche..


    Hat noch irgendwer einen Tip?

    Gruß

    Bommel

  • Evtl. einen aktiven USB Hub nutzen mit Stromversorgung? Wäre einen Versuch wert. Wobei ich vermute das es das Problem nicht löst, DAs Modul frisst kaum Strom und sollte eigentlich sofort bereit sein.


    Ich hab ein ähnliches Problem mit einem USB Device. Als Flickwerk resette ich den USB nach dem Booten einmal, dann ist alles per lsusb sichtbar und funktioniert. Siehe USBRESET https://raspberrypiandstuff.wordpress.com/tag/usbreset/

    Ist aber wirklich nur Flickwerk und keine solide Lösung, ich habs aber anders nicht ans laufen gebracht und mich danach nicht mehr mit beschäftigt.

  • Moin bommelmeister,


    erstmal: Herzlich Willkommen im Forum!


    Was ist denn dein USB-Device? Der Arduino?


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

  • Als Flickwerk resette ich den USB nach dem Booten einmal, dann ist alles per lsusb sichtbar und funktioniert. Siehe USBRESET

    lsusb zeigt aber bei mir nur

    Code
    1. pi@raspifhem:~ $ lsusb
    2. Bus 001 Device 003: ID 0424:ec00 Standard Microsystems Corp. SMSC9512/9514 Fast Ethernet Adapter
    3. Bus 001 Device 002: ID 0424:9514 Standard Microsystems Corp. SMC9514 Hub
    4. Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

    Da funktioniert das reset-script wohl nicht...

  • Moin bommelmeier,


    und der Arduino rennt schon? Oder wird er erst mit dem Raspberry eingeschaltet?


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

  • Moin bommelmeier,


    und der Arduino rennt schon? Oder wird er erst mit dem Raspberry eingeschaltet?


    Gruss Bernd

    Moin,

    Nee, der hängt nur am USB-Port, wird mit dem PI eingeschaltet.

    Wird nicht erkannt:

    Code
    1. [ 4.423547] usb 1-1.3: new full-speed USB device number 7 using dwc_otg
    2. [ 4.863552] usb 1-1.3: device not accepting address 7, error -32
    3. [ 4.863811] usb 1-1-port3: unable to enumerate USB device

    Erst, wenn ich im laufenden Betrieb anstecke wird er erkannt. "sudo Reboot" hilft nix.

  • Moin bommelmeier,


    und was passiert, wenn du erst den Raspberry resetest und dann den Arduino startest?


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

  • RP 3 mit einem Arduino nano + 866 Funkmodul für FHEM am laufen, soweit, so gut.

    max_usb_current=1 in config.txt gesetzt?


    ich verstehe dein Problem noch nicht, bei mir am PI1 läuft das.

    Evtl. brauchst du noch eine dev. Regel


    so meldet sich meiner:

    pi@bastelPI:~ $ lsusb

    Bus 001 Device 005: ID 1a86:7523 QinHeng Electronics HL-340 USB-Serial adapter


    ich denke da war was mit ID zuordnen

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • ich habe einen RP 3

    max_usb_current=1 in config.txt gesetzt?

    ist also irrelevant wegen des verwendeten RPi3 und bringt keinerlei Änderungen.


    Vielleicht könnte bommelmeier den Arduino über RST nach RPi Start resetten?

  • 1a86:7523 ist in die hwdb schon eigetragen [usb-vendor.model]

    und funktioniert auch bein Ab- und Anstecken des Devices beim TO.


    Für mich schaut das so aus, alsob die udev-Regel beim Booten in ein timeout läuft.


    Im Internet wird zu "read/64, error -110" fallweise auch auf einen flip-flop Fehler hingewiesen, der durch eine Stromlosphase von > 10 Minuten geheilt werden kann.


    Servus !

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.