Welche microSD?

Heute ist Stammtischzeit:
Jeden Donnerstag 20:30 Uhr hier im Chat.
Wer Lust hat, kann sich gerne beteiligen. ;)
  • Die Foundation schreibt dazu folgendes.

    Die Größe des Speichers ist nicht ganz so wichtig. Allerdings werden u.U. Backups unhandlich. Die IMHO bessere Variante ist, das System von einem kleineren Medium (z.B. 16GB mSD Karte) zu starten und den benötigten Speicher per USB anzuhängen.

  • Quote from ohne-holger

    Für mich sind Backups nicht wichtig.

    Ich würde gerne T-Shirts mit diesem Statement bedrucken und kostenfrei an all jene aushändigen, die später einmal bereuen, diesen Satz gesagt zu haben...?

    PS: Nicht böse gemeint, ohne-holger..?

  • SDHC gehen IMHO nur bis 32GB und selbst da sind es inzwischen SDXC.

    Ich habe auch einige 128er in Betrieb und keine Probleme.

    Meine Favoriten sind die Transcend, früher die rot/schwarzen, jetzt die grauen.

    ;) Gruß Outi :D
    Pis: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Rente) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (B. Lite) / 2x Pi Zero 1.3 (B. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (B. Lite) / 1x Pi Zero 2 (mal so, mal so) / 1x Pi 3 B+ (Tests) / 1x Pi 4 B 4GB (BW Lite (Webserver)) / Pi 400 (BW) / 1x Pi 5 (BW) / 2x Pi Pico / 2x Pi Pico W
    Platinen: Sense HAT / HM-MOD-RPI-PCB / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT / Pi 5 Kühler HAT
    Kameras: orig. Raspberry Pi Camera Module V1 & V3 / PS3 Eye

  • Auf SDXC-Karten muss für NOOBS eigentlich "nur" (unter Windows gar nicht mal soo leicht ;)) das werkseitig vorhandene (dr)exFAT-Dateisystem durch das klassische FAT32-Dateisystem ersetzt werden oder besser gleich ein echtes Raspbian- etc.-Image direkt geflasht werden. Wobei es angeblich SDXC-Karten gibt, deren Controller ausschließlich (dr)exFAT verwalten kann. Allerdings ist mir persönlich noch keine solche Karte untergekommen...

    Es stellt sich jedoch tatsächlich die Frage, ob man so große SD-Karten für den RPi wirklich braucht, siehe die Hinweise in Beitrag #2.

  • Man nutzt einfach kein NOOBS, fertig. ;) :D

    ;) Gruß Outi :D
    Pis: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Rente) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (B. Lite) / 2x Pi Zero 1.3 (B. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (B. Lite) / 1x Pi Zero 2 (mal so, mal so) / 1x Pi 3 B+ (Tests) / 1x Pi 4 B 4GB (BW Lite (Webserver)) / Pi 400 (BW) / 1x Pi 5 (BW) / 2x Pi Pico / 2x Pi Pico W
    Platinen: Sense HAT / HM-MOD-RPI-PCB / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT / Pi 5 Kühler HAT
    Kameras: orig. Raspberry Pi Camera Module V1 & V3 / PS3 Eye

  • ... ScanDisc micro sd gekauft. Jetzt haben die Geräte nicht mehr gelesen

    Meinst Du evtl. SanDisk? Wenn ja, dann hast Du deine Geräte evtl. nicht optimal konfiguriert.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Meine PIs

    PI4B/8GB (border device) OpenBSD 7.4 (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server

    PI3B+ FreeBSD 14.0-R-p3 (arm64): SSH-Serv., WireGuard-Serv., ircd-hybrid-Serv., stunnel-Proxy, Mumble-Serv., ddclient

    PI4B/4GB Bullseye-lite (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server, botamusique, ample

    PI3B OpenBSD 7.4 (64bit), mit stayauth-Flag 24/7 im Wlan

  • ScanDisc

    oder SanDisk war die meist gefälschte Karte, zumindest als SD im Fotobereich, deswegen habe ich einen großen Bogen immer um diese gemacht.

    Aber auch bei anderen kann man "reinfallen", während Transcend meiner erste Wahl für meine Cam(s) war seit 2003 nie ein Problem, sind 2 microSD von Transcend nie gelaufen am PI.

    Die längsten positiven Erfahrungen von PI1 2013 bis heute PI3 habe ich mit Samsung SD undµSD gemacht.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!