Welche Betriebssysteme gibt es?

  • Welche Betriebssysteme gibt es?


    • Raspbian - Standard Betriebssystem auf Debian-Basis. (hier gibt's alle Raspbian Images, die jemals veröffentlicht wurden. hier die Lites)
    • Archlinux - Archlinux setzt im Gegensatz zu Raspbian auf aktuelle Softwareupdates und soll schneller als Raspbian sein. Nur für erfahrene Linux Nutzer geeignet.
    • Pidora - Interessante Raspbian-Alternative mit Fedoraunterbau.
    • Gentoo - ist eine quellbasierte Linux-Distribution für fortgeschrittene Linux-Benutzer, die ihr System komplett individuell einrichten möchten.
    • FreeBSD - Im Gegensatz zu den restlichen basiert dieses OS nicht auf Linux sondern Unix (BSD).
    • RISC OS - Ist ein Urgestein unter den Betriebssystemen. RISC OS verfügt wie Raspbian über eine grafische Bedienoberfläche und ist zu großen Teilen in Assembler und C entwickelt, wodurch es schneller ist.
    • Kano OS - Ein vereinfachtes Betriebssystem für Kinder zum einfacheren erlernen, experimentieren, programmieren und spielen.


    • HypriotOS - Debian-basiertes Container-Betriebssystem mit Fokus auf Sicherheit und möglichst geringer Größe, das alle wichtigen Docker-Werkzeuge vorinstalliert hat.
    • PiNetworkMonitor - Zur Überwachung des Netzwerks mithilfe von Nagios Core 4.
    • Kali Linux - Nachfolger der bekannten BackTrack Hacking Distribution.
    • Parrot Security OS - Ähnlich wie Kali nur umfangreicher und vielseitiger.


    • Razdroid - Android für den Raspberry.
    • RetroPi - Emuliert mit eurem Pi über 40 Retrokonsolen. Kodi ist ebenfalls enthalten. (alter link)
    • RecalboxOS - Die beste RetroPi Alternative.
    • PiPlay - Ursprünglicher Name: PiMAME
    • Lakka - Offizielle Linux Distribution von RetroArch. Sieht aus wie XMB der PS3 und gibt es für sehr viele Plattformen, nicht nur den Pi. Einer der vielen Vorteile ist, das zB. ein Gamepad nur einmal eingerichtet werden muss und dann mit allen Emulatoren funktioniert.
    • AmiBian - Ein spezielles Image für den RaspberryPi 3B, abgestimmt auf den UAE4ARM Amiga Emulator.


    • OpenELEC - MediaCenter-Distribution mit automatischen Updates.
    • LibreELEC - MediaCenter-Distribution basierend auf OpenELEC aber von sich selbst sagend eine Weiterentwicklung dessen. ‘Just enough OS’ for Kodi. (Größter Teil der OpenELEC Entwickler spaltete sich zum LibreELEC Projekt ab)
    • RasPlex - Plex Home Theater basierend auf OpenELEC.
    • OSMC - Ehemals Raspbmc - Einfaches und leistungsfähiges XBMC-Mediacenter.
    • XBian - Ähnlich wie Raspbmc, ein Einfaches und leistungsfähiges XBMC-Mediacenter was sich aber noch in der Beta-Phase befinden, soll aber angeblich flüssiger laufen.
    • Volumio - Ehemals RaspyFi - Eine Distribution für Musik-Liebhaber.


    • IPFire - Ein Linux welches in erster Linie als Router und Firewall fungiert und sich über eine Webmanagementkonsole konfigurieren lässt.
    • Bodhi Linux - ist eine Linux-Distribution, die auf Ubuntu basiert und die Desktopumgebung Enlightenment benutzt und dadurch minimale Hardwareanforderungen hat.
    • Pi-Bang - Ist ein auf Raspbian basiertes System allerdings mit einer anderen Desktop Umgebung und weiteren Änderungen
    • Pi-Point - Macht euren RaspberryPI zu einem Wireless Access Point.
    • QtonPi - QtonPi (Qt on Pi) ist ein Projekt um eine optimierte Version des Qt 5-Toolkits auf den Raspberry Pi zu bringen.
    • IPE - "Industrial Perennial Environment" ist ein "Read Only Image", das überwiegend in Umgebungen eingesetzt wird, wo Stromunterbrechungen zum Alltag gehören. Eine Anleitung findet ihr hier.
    • PWNPI - Eine auf Wheezy basierendes Linux mit OpenBox als Windowmanager sowie über 200 Tools für dropbox usw.


    • piCore - Ein besonders kleines, vollständig im Arbeitsspeicher operierendes System basierend auf Tiny Core Linux. Siehe dazu auch README
    • SolydX RPI - Debian basierend unter Verwendung von Xfce als Desktopumgebung.
    • Raspberry WebKiosk - Ein nur fürs Surfen ausgelegtes Image unter Verwendung von Google Chromium.
    • mirr.OS - Eine erweiterte Version des populären Raspian Operating-Systems womit man ganz leicht Smart Mirror's nutzen kann.
    • RPiTC - RaspberryPi Thin Client. (alter link) (RPiTC_Builder)


    NOOBS (New Out Of Box Software) ist kein Betriebssystem sondern ein Bootmanager worüber man OS's installieren und booten kann und die Installation / Auswahl des Betriebssystems eigentlich vereinfachen sollte (aber nicht immer tut). Wer nur ein Betriebssystem nutzen möchte sollte dieses lieber direkt flashen anstatt NOOBS zu verwenden.
    PINN ist ein fork von NOOBS mit einigen Unterschieden.



    Eine weitere ausführliche Auflistung findet ihr hier: http://elinux.org/RPi_Distributions


    Offizielle Images findet ihr hier: http://www.raspberrypi.org/downloads



    Diskussionsforen zu den Betriebssystemen findet ihr > hier <


    Einen ausführlichen Artikel zu den ganzen OS's findet ihr hier: http://www.raspberry-pi-geek.d…spberry-Pi-im-Ueberblick/


    Abgespeckte/verkleinerte Images - Minimal - findet ihr hier: Raspbian minimal



    Einige, allgemeine, Betriebssysteme kann man sich über einen Simulator angucken: https://scratch.mit.edu/studios/409680/




    Es gibt auch noch weitere Betriebssysteme die sich aber noch in der Portierung befinden


  • Wie finde ich raus, welches Betriebssystem auf meinem Pi läuft?

    Hintergrund, ich habe Ihn vor einem Jahr aufgesetzt und weiß nicht mehr welches Betriebssystem ich genommen habe und wollte jetzt einen weiteren Pi mit dem selben System aufsetzen.

  • Moderne Linuxsysteme haben in der Datei /etc/os-release (welche selbst oft nur ein Symlink auf /etc/redhat-release oder /etc/debian-release, je nach Distro ist) Details zur verwendeten Distribution. Wenn das entsprechende Paket installiert ist, gibt dir das Programm lsb_release mit lsb_release -a alle verfügbaren Infos zurück.

    Wenn ihr schnell hilfreiche Antworten wollt, lest bitte diesen Artikel (Fehlerberichte - wie Sie Softwarefehler melden sollten) und beherzigt die darin enthaltenen Ratschläge. Herzlichen Dank!

  • Das nächste mal bitte nicht im FAQ Bereich eine Frage stellen sondern einen eigenen Thread erstellen! Sonst versinken wir hier im Chaos



    Über einen der folgenden Konsolen Befehlen findet man das OS heraus:

    Code
    cat /etc/*-release
    cat /etc/*_version
    cat /etc/issue.net
    lsb_release -a

    Siehe dazu auch http://whatsmyos.com

  • Artikel ist hinter heise+ "versteckt"... (kann ich nicht lesen)


    Ich möchte jetzt nicht wirklich heise-basching betreiben,

    aber ich möchte nicht, dass hier Links angegeben werden, die auf kostenpflichtige Beiträge im Netz verweisen...


    insofern: -- (anstellen des "gefällt mir")

  • Sehe ich auch so. Zeugs, was hinter einer Paywall versteckt ist, hilft hier den wenigsten.

    Was das mit Heise+ nun soll, verstehe ich nicht wirklich. OK, Geld verdienen, c't und Co. reichen wohl nicht mehr...

  • Naja, das Ding ist Uralt vom Mai 2018, aber immerhin kostenlos.

    Sorry, hab ich verpasst, wer im letzten halben Jahr den Markt für Raspberry-OSse aufgemischt hat? Microsoft oder Google?

  • Was das mit Heise+ nun soll, verstehe ich nicht wirklich. OK, Geld verdienen, c't und Co. reichen wohl nicht mehr...

    sehe ich auch so, deshalb auch schon die Frage in der Telegram Gruppe nach Alternativen - fasse ich persönlich nicht sehr positiv auf was heise da macht:thumbdown:



    Microsoft oder Google?

    der war gut :D1. wohl nicht, 2.eres würd ich meiden

  • Nerves! :-)


    Info: Stellt ein Gesamtpaket aus Tools, Framework und Betriebssystem zur Verfügung. Es bietet ein sehr leichtgewichtiges Betriebssystem, in dem nur der beigefügte elixir-Code ausgeführt wird. Ansonsten ist das Tooling, bspw. um neuen Code zu deployen, umfangreich und (meiner Ansicht nach) verständlich.


    Klar, Hauptproblem in einem Python-Forum natürlich die Programmiersprache: Elixir. Aber an sich ein ganz netter Blick über den Tellerrand.

    .NET-, Unity3D-, Web-Dev.
    Mikrocomputer-Hobbyist.