Personenerkennung

  • Hallo zusammen,

    ich möchte gerne eine Personenerkennung mit einem Raspberry PI Zero realisieren.

    Jedoch nicht im klassischen Sinne von "da bewegt sich eine Person" sondern im Sinne von " da ist eine Person im Raum".

    Also auch wenn ich zum Beispiel auf der Couch sitze und fernsehe oder lese.

    Bisher finde ich jedoch nur Software für die Erkennung von Bewegung (Motion ; Open CV)

    Wobei bei Open CV bin ich mir nicht sicher, ob das Tool das nicht sogar kann.

    Hat jemand vlt Erfahrung damit schon gesammelt?


    Eine Gesichtserkennung bringt mir glaub ich auch nicht viel weiter, da die Kamera oben an der decke ist und somit kein Gesicht immer sieht.


    Gruß,

    Andreas

  • ich möchte gerne eine Personenerkennung mit einem Raspberry PI Zero realisieren.

    Jedoch nicht im klassischen Sinne von "da bewegt sich eine Person" sondern im Sinne von " da ist eine Person im Raum".

    eine Minichance besteht wenn du Kontaktmatten bzw. Wiegezellen vor und hinter dem Türpfosten legst die weit genug reichen das man mit einem Schritt nicht rüberkommt und wenn deine Haustiere typische Personengewichte unterschreiten.

    Eine Katze darf nicht zu fett sein und auch nicht springen, der Rottweiler darf das Gewicht deiner Frau nicht übersteigen.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • eine Minichance besteht wenn du Kontaktmatten bzw. Wiegezellen vor und hinter dem Türpfosten legst die weit genug reichen das man mit einem Schritt nicht rüberkommt und wenn deine Haustiere typische Personengewichte unterschreiten.

    Eine Katze darf nicht zu fett sein und auch nicht springen, der Rottweiler darf das Gewicht deiner Frau nicht übersteigen.

    Wenn man das Gewicht der mobilen Objekte kennt, ist das bei Wiegezellen gar kein Problem. Das kann der Pi ja verarbeiten.

  • Wäre eine Möglichkeit, jedoch jetzt nicht unbedingt mein Liebling.

    Da wäre ich lieber für Kamera oder sowas in die Richtung.

    Das Problem bei Präsenzmeldern ist ja, dass sie ruhende Personen auch nicht mehr detektieren, da sie sich ja nicht bewegen.

    Deswegen bleibt im Grunde ja nur etwas optisches.

  • Deswegen bleibt im Grunde ja nur etwas optisches.

    und wie soll optisch Person erkannt werden, die auf der Couch unter einer Decke liegt?

    Du stellst den armen PI vor böse Aufgaben, soweit sind ja noch nicht mal die Automobile mit Assistenzsysteme, auch nicht die teuersten und selbst die irren oft.


    Selbst die Öko Lösung am Samsung irrte weil sie nach 3 Stunden ausschaltete in der Annahme niemand guckt zu nur weil sich meine Oma weder bewegte, noch das Programm wechselte, noch die Lautstärke veränderte.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • ich habe zwar keine Erfahrung aber will doch meinen Senf dazugeben.


    Oder wir Rüdiger Hoffmann sagt Semf 😀 oder Sempf


    Ich denke eine Universal Lösung gibt es so leicht nicht. Was aber gehen könnte wäre eine Kombination aus verschiedenen Sensoren.


    Erstmal müssten man wissen was für ein Raum überwacht werden soll. Was ist hier vorhanden bzw. Wie viele Türen wo sind ggf. Fenster etc. und zu welcher Zeit. Was soll dann passieren?


    Die Kombination könnte dann ggf. aus

    - Radarmelder

    - Infrarotmelder

    - Geräuschmelder


    Oder auch der Fußmatte bestehen.


    Die in Kombination sinnvoll zusammen erfasst werden und ggf. mit Zeiten versehen werden.

  • Wie wäre es denn mit einer Erkennung per w-LAN o. Bluetooth Bacon. Da ja kaum noch einer ohne sein Handy unterwegs ist könnte man doch eine Ortung per w-LAN o. BT MAC Adresse machen. Mitbewohner o. Haustiere ohne entsprechende technische Ausrüstung, könnte man ohne Probleme mit z.B. einem BLE Sender im Pantoffel o. Halsband ausrüsten.

  • Schick ein Bild der Person aus dem Kamerabereich einfach an Facebook, oder Google, und Du bekommst Name, Anschrift (und noch mehr) zurück, wenn Du entsprechend zahlst.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Moinsen,

    danke für die Beiträge schon einmal :)


    Generell:

    Diese Lösung soll rein Lokal möglich sein.

    Das heißt, dass der Raspberry vor Ort auswertet und nur eine 1 oder 0 verschickt/schaltet/...

    Grund, selbst die beste Firewall oder VLAN taugt nichts...


    Gibt es eine Wärmebildkamera die erschwinglich ist?

    Eine normale Kamera gibt es ja schon ab 12€ das Stück.


    Beim Thema Bluetooth oder WLAN haben wir das Problem, dass die Handys meistens im Esszimmer/Küche liegen und wir nur ab und an mal drauf schauen.

    Und Hausschuhe werden auch nicht immer getragen.


    Ich hätte bisher die Variante Bewegungsmelder (um auch im dunkeln das Licht einzuschalten), dann eine Kamera die quasi eine Objekterkennung durchführt (was ja schon sehr weit gekommen ist die letzten Jahre).

    Das Thema mit dem im Bett liegen oder unter einer Decke ist ein guter Einwand...

    Da muss ich mir noch Gedanken zu machen, wie man das lösen kann ohne das ganze Haus zu verkabeln (Trittmatten, DMS unter jedem Sitz,...

  • Mit entsprechenden Abfragen im Programm sollte man solche Fälle ausschließen können.

    wie?

    ich wäre an einem Beispiel interessiert wie ein Ultraschallsensor zwischen Fliege, Katze und Mensch unterscheidet.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Also auch wenn ich zum Beispiel auf der Couch sitze und fernsehe oder lese.

    Die Entfernung zur Couch ist fest. Wenn eine Person drauf sitzt verändert sich der Abstand. Verändert sich der Abstand z.B. bei 3 Abfragen innerhalb von x Sekunden nur innerhalb von wenigen Zentimetern, dann warscheinlich keine Fliege. So meine Idee .

  • Die Entfernung zur Couch ist fest

    nicht gelesen?

    sondern im Sinne von " da ist eine Person im Raum".

    Also auch wenn ich zum Beispiel auf der Couch sitze

    und wenn man NICHT auf der Couch sitzt darf das Licht oder der TV aus gehen?

    Nee du hast anscheinend den Wunsch vom TO oder die Überschrift nicht verstanden, das mit der Couch war nur ein Fall von vielen!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • jar Du wolltest ein Beispiel, ich hab dir ein Beispiel gegeben. Den Sensor kann man platzieren wo und wie man will. Auch auf 1 Meter höhe. Und solange es keiner versucht hat, ob das funktioniert, ist eine weitere Diskussion sinnlos. Von könnte, sollte, müsste oder geht nicht ist noch nie was draus geworden.

  • Den Sensor kann man platzieren

    OK du hast Recht, ich bin weiterin der Meinung mit einem Sensor ist das nicht zu schaffen.

    Es wird zwingend auf eine Kombination mehrerer Sensoren hinauslaufen. :blush:

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)