Raspberry Pi als Media-Center?

  • Gibt ja viele Meinungen dazu ob man den Raspberry Pi als Media Center nutzen kann oder nicht.



    Würde der Raspberry Pi ausreichen um HQ (1280*720) Mp4 Videos ohne Probleme abzuspielen? Hd wäre auch schön aber ist nicht zwingend notwendig.
    Kann er auch den Browser (Firefox ..) Ruckelfrei öffnen um Downloads zu starten?


    Wäre der Raspberry Pi was für meinen Anwendungsbereich oder sollte ich mir lieber ein billiges gebrauchtes Netbook holen?

  • Wenn die Filme den richtigen Video Code haben ist FullHD kein Problem weil dann die Decodierung auf dem Grafikchip lastet und nicht auf der CPU, dafür muss ein Video aber im Format von h264, MPEG2 oder VC-1 vorliegen (Die Hardware Decodierung muss für MPEG2 und VC-1 muss aber mit einer zusätzlichen Lizenz erst aktiviert werden). MP4 Dateien sind nur Container die andere Formate beinhalten, daher kann man nicht pauschal sagen das du FullHD MP4 Dateien abspielen kannst.


    Für Firefox ist der RPi höchst wahrscheinlich zu schlapp, aber wenn du nur Downloads nutzen möchtest gibt es Download Manager die auf dem RPi laufen, auch einige die eine Weboberfläche haben und du diese von einem anderen PC aus steuern kannst.

    Edited once, last by agent47 ().

  • Danke schonmal für deine Antwort.


    Habe mal ein Programm rüberlaufen lassen.
    Codec: avc1 Name: H.264/MPEG-4 AVC


    Welches Betriebssystem würdet ihr den empfehlen? Habe schon mal was gelesen das es schon Android geben soll? Wobei ich denke das dies nicht gerade so augereift ist falls es das schon zum downloaden gibt ^^

  • Denke mit Raspbmc biste gut beraten, ist ein Raspbian bei dem aber automatisch XBMC startet, damit haste XBMC für filme und Raspbian für deinen downloader. Wenn du doch nur Filme schauen wisst ist aber XBian oder openELEC besser.