Offline Sprachsteuerung der Hausautomation mit Raspberry und Snips

  • Moin moin Leute - ich bin's mal wieder :wink::wink:


    Heuer will ich euch mein neuestes und definitiv anspruchvollstes Projekt bekanntgeben. Ich habe mir selber die Messlatte verdammt hoch gesetzt, aber hey - "Wer am Ende alle seine Ziele erreicht hat, der hat sie sich zu niedrig angesetzt!" (Herbert v. Karajan).


    Es geht um folgendes: ich habe mein Haus mit der HomeMatic Hausautomation aufgepimpt und das klappt auch alles soweit ganz prima. Nun ist mir vor ein paar Tagen ein Artikel der "ct" in die Finger geraten wonach ein Projekt für eine offline Sprachsteuerung mit dem Raspi 3 B+ und der Opensource Software "Snips" vorgestellt wurde.

    Naja, und da ich 2 und 2 zusammengezählt habe wird das nun mein neues Projekt: Mit einem "Alexa" Derivat, welches im Gegensatz zu Amazons Kiste autark und offline arbeitet und womit ich per Sprachbefehl meine Hausautomation steuern kann.


    Ich will versuchen Euch (soweit ihr euch darauf einlasst) bei der Entwicklung mit einzubeziehen und bin daher stets für konstruktive Ideen, Vorschläge, Tipps und Kritik offen! :shy::dau2:

    Tja, also los geht's mit dem Zusammenstellen der Teile:

    • 1x Raspi 3B+
    • 1x Mikrofon Array Keyestudio ReSpeaker 2-Mic
    • 1 oder 2 Breitband Lautsprecher (Visaton)

    Was noch fehlt ist das Gehäuse. Ich bin da noch unschlüssig, denn von der Pringles Dose über HT-Rohr bis hin zu Lautsprecher-Cases ist im Prinzip alles möglich.


    Daher meine erste Frage: Was habt ihr für Ideen, welches (WAF)-fähige Design wäre denn Eures?


    LG

    Chrisly

    Δx · Δph

    Der Mensch kann tun was immer er möchte, er kann jedoch nicht alles wollen was er möchte.

    Freiheit bedeutet etwas nicht tun zu müssen, nur weil man es kann.

  • Hoy, da bin ich wieder (war Schwimmen - einfach geiles Wetter!)

    Also Design...

    Ideal wäre dass der Raspi so im Gehäuse verbaut ist, dass sich kein Hitzestau entwickelt. Allerdings muss dem Keyestudio ReSpeaker 2-Mic Array, das auf der GPIO Schnittstelle sitzt Rechnung getragen werden, oder ich führe per Breitbandkabel die Anschlüsse für das Array weg vom Raspi.


    So'ne schicke Alexa Tonne wäre ok, allerdings ginge auch ein Kisten Design z.B. wie eine Regal Lautsprecherbox.

    Ich dachte mir halt, dass es eventuell schon mal jemand es hier mit so'nem oder einem ähnlichen Projekt versucht hat?

    Daher ist beispw. auch noch völlig offen, wie die optische Response gelöst wird: LED Ring, blinkende LEDs oder ganz was anderes - ich stehe mit der Idee noch ganz am Anfang und sammle Ideen für Experimente.

    :)

    Δx · Δph

    Der Mensch kann tun was immer er möchte, er kann jedoch nicht alles wollen was er möchte.

    Freiheit bedeutet etwas nicht tun zu müssen, nur weil man es kann.

  • hmm... :conf: Naja - vielleicht sind heuer nicht so viele kreative Köpfe im Forum unterwegs. :sleepy:


    Also meine neueste Idee für ein "Design" Gehäuse: ein Pflanzkübel der so aussieht als wäre er aus Beton gegossen, aber wegen der besseren Bearbeitbarkeit aus Kunststoff ist. Rund oder Eckig - da muss ich noch etwas recherchieren.


    Aber damit ihr mal 'ne Vorstellung bekommt:


    Im Gehäuse ist nach unten hin ein Tieftöner (ca. 5-8cm Durchmesser) dann der Raspi und nach oben hin sitzt ein Breitbandlautsprecher und dann noch das Mic-Array und LEDs (irgendwie).


    Gruß

    Chrisly


    Hier mal ein visueller Eindruck, wie das Gehäuse aussehen könnte:

    Δx · Δph

    Der Mensch kann tun was immer er möchte, er kann jedoch nicht alles wollen was er möchte.

    Freiheit bedeutet etwas nicht tun zu müssen, nur weil man es kann.

    Edited once, last by ChrislyBär ().

  • OK, dann drück ich mich mal deutlicher aus: Ich sammle Ideen - niemand soll mir was bauen; das mach ich schon selber ;)

    Ich dachte mir halt (in meiner jugendlichen Naivität), dass es hier bestimmt ein paar helle Köpfe gibt, die sich schon mal mit alternativen Anwendungen und Behältnissen (Gehäusen) für den Raspi beschäftigt haben und diese Denkansätze bzw. Ideen gerne teilen würden.


    Soweit ich hier im Forum über die Sufu herausgefunden habe, gibt es nicht gerade viele Threads die sich mit einer Offline Sprachsteuerung für die Hausautomation beschäftigen: ich glaube grad mal 2 Stück, und das hier ist wohl einer davon :conf:.


    Naja, vielleicht ist der Ansatz ja auch zu anspruchsvoll :/ oder zu simpel :sleepy: - who knows...


    Ich werd mal sehen wohin die Reise geht - jedenfalls habe ich mich nun für das "Beton"-Kistchen entschieden und werde nun demnächst, sobald alle Teile geliefert sind, diese in das "Gehäuse" verbauen. Danach geht's mit der Konfiguration und Programmierung von Snips sowie den Befehlen für die HomeMatic Zentrale (CCU2) weiter.


    Es bleibt in jedem Falle spannend :shy:


    Also nochmal zusammengefasst: Ich stelle hier (bisher) nur offene Fragen!

    Wer also eine Idee hat oder sich mal irgendwas zum Thema alternatives Gehäuse mit mehr als nur der simplen Schutzfunktion usw. Gedanken gemacht hat - nur raus damit!

    Gut, ich weiß, auch unsere Entwickler kriegen immer so'ne Schnappatmung, wenn ich denen eine offene Frage stelle - liegt vielleicht an der Berufsgruppe :rofl:


    Gruß

    Chrisly

    Δx · Δph

    Der Mensch kann tun was immer er möchte, er kann jedoch nicht alles wollen was er möchte.

    Freiheit bedeutet etwas nicht tun zu müssen, nur weil man es kann.

    Edited once, last by ChrislyBär: Ergänzung ().

  • Beton, bist du irre?


    Sieht zwar cool aus, aber du hast Sau schlechten WLAN Empfang..


    Außerdem mach das Gehäuse größer, vertu dich nicht, wieviel Platz du brauchst.

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Hey cool mal 'ne kreative Meldung! :wink:


    Naja, eigentlich sollte es ja Kunststoff sein, aber alle Plastik Behälter die ich bislang gesichtet habe, waren einfach nicht schick genug. :no_sad:

    Also wegen dem WLAN mach ich mir eigentlich keine Sorgen - das Teil wird, nur durch eine Mauer getrennt, in 3m Abstand vom nächsten Router entfernt stehen und im gleichen Raum ist auch noch in Sichtweite ein weiterer Repeater - auch nur 3m entfernt.

    Der Kubus hat 110 x 100 mm Innenmaß - das sollte eigentlich für alles ausreichen, ich kann aber auch noch bis zu 150 x 150 mm gehen, dazu müsste ich dann nur nochmal in den Pflanzenmarkt. :cool:


    Ich habe vor den HiFi Breitbandlautsprecher nach unten zum Boden hin abstrahlen zu lassen; also fräse ich den Boden bis auf einen Rand weg und klebe etwas höhere Gummifüße (10mm) unten an, damit der Schall auch gut abstrahlt. Dann kommt der Raspi darüber und dann das Mic-Array.

    Beim Mikrofon Array bin ich mir noch unsicher, ob ich es an der Seite herausführen soll, oder nach oben hin. Seitlich hat den Vorteil, dass ich dann auch die LEDs besser sehe; Nachteil: Das Kistchen muss immer mit der Mikro Seite zum Raum hin zeigen (ist aber kein Ding, denke ich). Aber der Vorteil wäre dass ich meine Idee für den Deckel besser umsetzen könnte: Künstliche Blumen in einer ebenfalls künstlichen Blumenerde, so dass die ganze Bastelei nach einer hübschen Zimmerpflanze in einem schicken Betonübertopf aussieht. :shy:


    Nur gießen wäre fatal! :warn:


    Hier mal ein Bild vom 2-Mic-Array:

    Δx · Δph

    Der Mensch kann tun was immer er möchte, er kann jedoch nicht alles wollen was er möchte.

    Freiheit bedeutet etwas nicht tun zu müssen, nur weil man es kann.

  • Wahrscheinlich hast du Recht!

    Ich wollte erst mal günstig anfangen, weil ich noch gar nicht weiß ob das Endergebnis die insgesamt doch recht hohen Kosten für so eine Bastelei rechtfertigt. Daher versuche ich's erst mal mit der "Billigvariante", doch falls das kein befriedigendes Ergebnis zeigt, werde ich mir wohl oder übel doch noch das größere Array zulegen.

    Δx · Δph

    Der Mensch kann tun was immer er möchte, er kann jedoch nicht alles wollen was er möchte.

    Freiheit bedeutet etwas nicht tun zu müssen, nur weil man es kann.

  • Im Gehäuse ist nach unten hin ein Tieftöner (ca. 5-8cm Durchmesser)

    5-8cm ist aber mehr als dürftig für einen Tieftöner! Mag sein, dass ein solcher Lautsprecher einen Frequenzgang runter bis 40(?)Hz hat, aber sobald Du mehr als 40cm entfernt bist, merkst Du davon nichts mehr. In Deiner Beton(?)-Kiste kannst Du doch etwas wesentlich größeres verbauen. Für einigermaßen Klang im Tieftonbereich braucht man Lautsprecher mit 20cm Durchmesser oder mehr. Selbst beim Verwendung des HifiBerry MiniAmps mit nur 2 x 3W Musikleistung ist es akustisch ein himmelweiter Unterschied, ob man irgendwelche Miniquäker anschließt oder vernünftige 100W-Boxen!
    Oder war das ein Tippfehler?

  • Mittlerweile ist aus der ursprünglichen Idee mit einem Tief- und einem Mitteltöner das hier geworden:

    VISATON HiFi-Breitbandlautsprecher, 8cm


    Es geht mir in erster Linie darum einen vernünftigen Klang für die Sprachausgabe zu haben; das Teil ist nicht zur Musikwiedergabe konzipiert, denn dafür habe ich meine HiFi-Anlage. :^^: Und das Betonkistchen misst nur 10 x 10 x 11cm - für'n 20 cm Yamaha Subwoofer ist da also viel zuwenig Platz! :lol:

    Δx · Δph

    Der Mensch kann tun was immer er möchte, er kann jedoch nicht alles wollen was er möchte.

    Freiheit bedeutet etwas nicht tun zu müssen, nur weil man es kann.

    • Official Post

    schlizbäda Bei dem Kunststoffblumentopf als Resonanzkörper ist ein größerer Lautsprecher imho Perlen vor die Säue. Im schlimmsten Fall trifft der noch die Schwingung des Kübels, der dann anfängt zu rasseln und zu hüpfen. >> Eddie van Halen >> Jump :lol:

  • Deswegen Beton, bzw. ein Zement-Sand Gemisch als "Resonanzkörper".

    Die Trägheit der Eigenmasse dieses Kistchens, das ca. 700g wiegt, dürfte mit dem 8cm Visaton Lautsprecher keine Probleme verursachen.

    ;)

    Δx · Δph

    Der Mensch kann tun was immer er möchte, er kann jedoch nicht alles wollen was er möchte.

    Freiheit bedeutet etwas nicht tun zu müssen, nur weil man es kann.

  • ChrislyBär,

    Sorry, da war ich um Faktor 10 daneben :angel: Ich habe bei Deinen mm-Angaben kurzerhand cm angenommen und mich noch gewundert, welche Wohnung du hast, wenn Du da solche Kübel mit 110cm reinstellst :lol:


    Die 8cm-Visaton-Breitbandlautsprecher passen für diesen Zweck schon, die habe ich auch bei meinen Raspiblastern verbaut und am HifiBerry MiniAmp angeschlossen. Für die Kinder bzw. für einen smarten Lautsprecher eine ganz gute Sache.


    hyle,

    100% ACK!

  • hyle

    Korrekt, daher ist das Gehäuse jetzt auch auch echtem Beton, naja Zement-Sand oder so...

    Jedenfalls wie ich in #8 bereits sagte, entsprachen alle Kunststoff Behältnisse denen ich habhaft werden konnte nicht meinen Ansprüchen und so bin ich glücklicherweise auf diesen Kubus gekommen. :shy:

    Δx · Δph

    Der Mensch kann tun was immer er möchte, er kann jedoch nicht alles wollen was er möchte.

    Freiheit bedeutet etwas nicht tun zu müssen, nur weil man es kann.