Raspberry Pi 4 und Raspbian Buster - Inbetriebnahme, USB- und Browser-Performance

  • Von Handy, oder Laptop per WLAN / LAN auf den Pi (HDD , USB3)

    Andersherum wäre es für mich unwichtig;)


    Danke ans zusammenfassen meiner Beiträge;)

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Gibt's schon Ergebnisse?

    Nein, ich hatte auf die schnelle keine Idee, wie ich das mit vielen kleinen Dateien hinbekomme (sprich ein Verzeichnis zu kopieren - HTTP kennt schließlich keine Verzeichnisse).
    Auf scp oder rsync über SSH hätte ich kommen können :shy:


    Was verwendest du denn, um jede Menge kleine Dateien von einem Laptop oder Smartphone auf den RPi zu kopieren?

  • Meistens per WLAN / LAN , per FTP.

    (Also der Pi an Fritzbox per LAN und das Quellgerät mit WLAN / LAN).

    Bilder mit ca 4 - 8mb

    Videos mit ca 100 - 500mb

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Moin,

    Quote

    ait der Versuch, ein Bild auf den Monitor zu bekommen ist wieder einmal gescheitert, aber ich habe folgendes gefunden: https://github.com/raspberrypi/firmware/issues/1159

    sorry, habs jetzt erst gelesen. Vielen Dank.

    Ich hatte es in der Zwischenzeit auch schon herausgefunden dass bei nur einem Monitor HDMI0 (nahe der Powerbuchse) benutzt werden muß, wurde im englischen Forum besprochen.

    Tatsächlich hatte ich erst den Monitor an HDMI1 weil es mit Adapter an HDMI0 etwas eng war.


    Falls es jemand interessiert, bei mir läuft gerade der PI4 mit Original 7 " Display am DSI und einem Monitor an HDMI0 ohne Probleme.

  • Moin,

    Bei mir ebenso. PI4 2GB, neues Original USB-C Netzteil

    Hallo zusammen.


    Ich bin ja heilfroh, dass es nicht an mir lag - Neuling, der ich bin... mit Eurer Hilfe hatte ich aber Geduld, habe mir den Raspbian Buster heute noch einmal auf die SD Karte geflasht - und siehe da... es funktioniert... Nun muss ich nur noch verstehen, ob ich für jede Anwendung eine eigene SD Karte brauche, oder ob ich auf die Karte mit dem Raspbian Buster jetzt auch noch z.B. OSMC, RetroPie oder sonstiges drauf spielen kann - immerhin will die 32 GB Karte ja irgendwie gefüllt werden :) Ach ja, und Python lernen sollte ich wohl auch schnell :)

  • 32GB Karten bekommste gerade hinterhergeworfen, daher: Jeder Distri ne eigene Karte ….

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic + RedMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (B. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (B. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (B. Lite) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster) / Pi 400 (Win 11 Pro Prev.) / 2x Pi Pico
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

  • Hi,


    danke für den Beitrag, warte auch sehnsüchtig auf meinen, kann mich noch nicht so recht entscheiden wofür - als Desktop (war die ursprüngliche Idee) oder evtl. als kleine Firerwall oder aber als NAS...

    Auf jeden Fall super interessant, dass scheinbar die Desktop Performance ganz ordentlich ist!

  • Also ich nutze den Desktop Modus so gut wie nie aber selbst im Remote Desktop Betrieb per XRDP merkt man eine ordentliche Steigerung.


    Nachtrag:

    Ich habe gestern wegen dem Foundation SD / USB3 Bugfix einige Lesetests von SSD über den USB3 Port gemacht.

    Im Schnitt konnte eine Gigabyte Datei mit ca. 160 MB/s gelesen werden (ohne Chache).


    Allerdings bekomme ich einen ähnlichen Wert, wenn ich die gleiche Kombi an nen USB3 am PC stecke und tippe auf den USB/SATA Wandler als Bremse.

    Könnte sicherlich sogar noch mehr gehen aber ich habe keinen anderen Wandler da.

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic + RedMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (B. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (B. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (B. Lite) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster) / Pi 400 (Win 11 Pro Prev.) / 2x Pi Pico
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

    Edited 2 times, last by Outlaw ().

  • Also ich nutze den Desktop Modus so gut wie nie aber selbst im Remote Desktop Betrieb per XRDP merkt man eine ordentliche Steigerung.

    Wie hast du das eingestellt das Software die Rootrechte braucht benotzbar ist?

    Per xrdp geht es nicht, am Desktop hingegen wunderbar.


    Danke und viele Grüße

  • Ich nutze meine Pis zu 99% im SSH Modus per Putty.

    Aber ich meine mich zu erinnern, dass ich über XRDP keinerlei Unterschiede im Terminalfenster bez. Rechte bemerkt habe.

    Rootrechte halt immer mit sudo ….

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic + RedMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (B. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (B. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (B. Lite) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster) / Pi 400 (Win 11 Pro Prev.) / 2x Pi Pico
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

  • Auf jeden Fall super interessant, dass scheinbar die Desktop Performance ganz ordentlich ist!

    Ist ja vielleicht ein wenig OT, aber ich nutze jetzt auf dem Pi4 genauso wie schon vorher auf dem Pi3 Trinitydesktop und bin begeistert. Schnell, mächtig, ressourcenschonend. Mag auch die Optik altbacken sein und sicher nicht jedermanns Geschmack, aber die Funktionalität ist halt KDE3.5. Wer es versuchen möchte, dem rate ich nicht die Raspbian-Variante zu nehmen (gibt es eh schon nicht mehr für Stretch und Buster), sondern die ganz normale "preliminary stable builds" Variante für Debian.