Aktive Kühlung Raspberry pi 4

  • Hallo,


    ich habe bislang auch nur die 40mm 5V Noktua-Lüfter verwendet. Für meinen zweiten Pi 4GB habe ich mir vor kurzem allerdings spaßeshalber dieses Gehäuse (Affiliate-Link) inklusive Kühlkörper, Lüfter und Netzteil zugelegt und bin bis jetzt für diesen Preis sehr angenehm überrascht: Sehr gute Kühlung, auch unter Vollast; sehr leiser Lüfter; einfache und passgenaue Montage; einfacher Zugriff auf GPIOs und Micro-SD Karte; brauchbares USB-C Netzteil mit Schalter.


    Ein Langzeittest steht allerdings noch aus...


    Grüße

    Mark

  • Genau dasselbe Gehaeuse hab ich mir auch zugelegt. Die Montage war etwas fummelig, aber der Luefter ist im 3.3V Low Speed Modus sehr sehr leise! Leider noch keine Zeit gefunden, Lasttests zu machen...

  • Hallo,


    hier mal meine Erfahrungen mit der aktiven Kühlung vom Raspberry Pi 4.


    Gerät: Paspberry Pi 4 4GB

    Betriebssystem: Raspbian Buster Full

    Lüfter: Noctua NF-A4x10 5V 40mm

    Aufgeklebte 3mm hohe Kühlkörper

    Gehäuse: GeeekPi Alu Gehäuse gelocht

    Gehäuse während des Test geschlossen

    Raumtemperatur: ca. 20°C

    Messdauer: 900 Sekunden (15 Minuten)


    LEERLAUF OHNE LAST


    Lüfter: ohne

    SoC Temperatur: max. 53°C


    Lüfter: Noctua 3.3 Volt

    SoC Temperatur: max. 42°C


    Lüfter: Noctua 5.0 Volt

    SoC Temperatur: max. 38°C



    DAUERLAST STRESSTEST


    Lüfter: ohne

    SoC Temperatur: max. 83°C


    Lüfter: Noctua 3.3 Volt

    SoC Temperatur: max. 55°C


    Lüfter: Noctua 5.0 Volt

    SoC Temperatur: max. 53°C


    Zusammenfassung:

    Ohne aktive Kühlung Temperaturen von oberhalb 80°C sind inakzetapel, wobei der RasPi die Leistung dann schon um 1/3 runterschraubt, um nicht zu explodieren.

    Mit dem 40 mm Noctura Lüfter an 3.3 Volt kommt man mit 55°C unter Volllast in Bereiche, die m.E. thermisch vertretbar sind. 5.0 Volt machen nur -2°C Differenz aus, wobei der Lüfter dann doch hörbar ist. Weit weg von unangenehm, aber halt hörbar.


    Wenn ich mir noch einen PasPi 4 in ein Gehäuse baue, dann werde ich es bei den oben genannten Komponenten belassen.


    Grüße,

    Jo aus Do

  • Ich betreibe meinen Neuen PI 4 in einem Gehäuse welches zwar für einen Lüfter vorbereitet ist, der aber nicht montiert ist.

    Es sind 4 Kühlkörper drauf, auf der CPU ein etwas höherer wie vorgesehen.

    Bisher kommen ich da bei Last auf ca. 53° C, gemessen mit einem Infrarotthermometer.

    Wenn das die Temperaturen so bleiben, kommt da der Lüfter ganz weg und sollten die Temperaturen höher gehen, habe ich den Lüfter ja noch als Option.

    Edited once, last by Thomas H: Korrektur ().

  • Ok, habs mal getestet.

    Bei Start waren es 45 Grd. bie Wiedergabe eines Youtube Videos "hd video test 1080p stream" stieg die Temperatur auf

    59 Grd.

    Also deutlich mehr, wie ich an den Kühlkörpern messe.

    Da kam ich auf ca. 42 Grd.

  • Hm, vermutlich weil ich den PI4 ohne Kühlkörper nie in Betrieb hatte oder er dabei nur Handwarm wurde, da er quasi im Leerlauf lief.

    Richtig Gemessen habe ich, als alle Kühler draufgeklebt waren.

    Aber trotzdem, wenn die Temperatur in dem Bereich bleibt und nicht signifikant steigt, bleibt der Lüfter weg.

    Der überrachender Weise recht Leise ist.


    Es ist übrigens ein Mehrschicht Plexiglas Gehäuse, welches bei Amazon z.B. als "Miuzei Gehäuse für Raspberry Pi 4" gehandelt wird.

    Da wo ichs gekauft habe, hies es "RPI CASE STACKBT".

    Ich habe da eine komplettes Starterset aus PI 4 m.4GB, Originalnetzteil, HDMI Adapterkabel, Kühlkörper und Gehäuse zusammengesetzt.

    Das einzige was ich nicht brauchte, war eine Micro SD-Karte für das Raspian Image.

    [Blocked Image: https://1drv.ms/u/s!AvQPQVepSmQscGlMkvI1-DOpJRQ?e=pYGAKB]

  • Hallo, ich habe mir bei Amazon das Gehäuse für den Raspberry Pi 4 bestellt!

    Waveshare Argon ONE A Decent Aluminum Case for Raspberry Pi 4 with Safe Power Button (Affiliate-Link)


    Das Gehäuse wird mit einer integrierten Leiterplatte mit einem Lüfter geliefert, der außerdem aktiv weiter kühlt. Diese beiden Kühlsysteme kombiniert garantieren einen langlebigen Betrieb ohne Überhitzung. Die Lüfterdrehzahl kann jederzeit über das Terminal konfiguriert werden, ebenso wie die Bedingungen für eine passive Änderung der Lüfterdrehzahl.

    Das Gehäuse wird mit einem einfachen Netzschalter geliefert, um den Raspberry Pi ein- und auszuschalten und gleichzeitig sicherzustellen, dass die gespeicherten Dateien sicher sind. Wenn das einzeilige Skript installiert ist, verfügt der Power-Button über mehrere Funktionen, je nachdem, wie die Taste gedrückt wird.

    Gruß Karl :)

    < Raspberry Pi A > Raspberry Pi 3 B+ > Zero Pi W > <Raspberry Pi B 4 8Gb ArgonOne m.2 & Raspberry Pi B 4 4Gb ArgonOne >

  • ich habe mir bei Amazon das Gehäuse für den Raspberry Pi 4 bestellt!

    ach

    Das Gehäuse wird mit einer integrierten Leiterplatte.........

    Werbe BlaBla,

    keine Daten über Drehzahl, Luftdurchsatz, Lautstärke

    kleine Mini Lüfter sind oft nur über Drehzahl effektiv verschleissen aber schnell und machen Lärm

    Es mussten in der vor PI 486er Zeit etliche entsorgt werden und sie sammelten fleissig Wollmäuse!

    Quote

    3. Dezember 2019Größe: PI4-CASE-ARGON-ONEVerifizierter Kauf
    Super produkt

    klar neu und im Dezember muss ja nicht viel gekühlt werden.

    OK minilüfter funktionieren, je länger je weniger Staub sie schlucken, vermutlich genau solange bis der PI5 kommt und wenn das Gehäuse dann in der Ecke liegt fällt der Lüfter auch nicht aus!


    Aber es liesst sich ja toll

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ich mache keine Werbung wegen BlaBla!

    Aber siehe mal da ! https://www.argon40.com/resources/argon-one-case-overview/

    Gruß Karl :)

    < Raspberry Pi A > Raspberry Pi 3 B+ > Zero Pi W > <Raspberry Pi B 4 8Gb ArgonOne m.2 & Raspberry Pi B 4 4Gb ArgonOne >

  • Ich mache keine Werbung wegen BlaBla!

    das blabla bezog sich auf deinen unteren Text, nicht auf dich!

    Ich muss nun nicht alles ergründen und immer genauesten recherchieren und von einem zum anderen Link hüpfen,

    was ich selber lange Zeit erlebt hatte, Ausfälle von Minilüfter! Gesammelte Wollmäuse, Lärmende Minilüfter oder ineffektive Minilüfter.


    Mag ja sein das ich DIESEM Gehäuse mit Lüfter unrecht tue (ich weiss Vorurteile sollte man nicht haben) aber trotzdem halte ich nichts von vermeidbaren Lüftern uns solange es die Möglichkeiten gibt Lüfter zu vermeiden mache ich das.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ich mache keine Werbung wegen BlaBla!

    Ich mach mal Werbung für ein Stressprogramm:


    https://github.com/nschloe/stressberry


    Dort findest Du auch eine Kurve für das Argon One Gehäuse.


    MfG


    Jürgen

  • Nachtrag: Amor-Gehäuse(?), Bild: Kühlung Raspberry 4 Beitrag 77

    Umgebungstemperatur: 20.3°

    Aufruf: stressberry-run Amor_Case.dat -n Amor_Case -t /sys/class/thermal/thermal_zone0/temp -f /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_cur_freq -d 1200

    Messaufbau frei liegend, ca. 4mm frei unter dem Gehäuse


    MfG


    Jürgen

  • Nochmal Stress für einen RPi 4B-4G

    Gehäuse: Argon One


    Umgebungstemperatur: 21.4°

    Aufruf: ./stressberry-run Argon_One_55.dat -n Argon_One_55 -t /sys/class/thermal/thermal_zone0/temp -f /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_cur_freq -d 1200

    Original Temperaturprofil: 55=10, 60=55, 65=100

    Das Absinken der Temperatur bei etwa 900s wird vom Lüfter verursacht.

    Der Lüfter deutlich zu hören, für manche Ohren mag das unangenehm sein.


    Umgebungstemperatur: 21.4°

    Aufruf: ./stressberry-run Argon_One_60.dat -n Argon_One_60 -t /sys/class/thermal/thermal_zone0/temp -f /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_cur_freq -d 1200

    Geändertes Temperaturprofil: 60=10, 65=55, 70=100

    Hier ist der Lüfter nicht mehr angelaufen.


    Anmerkung: Es handelt sich um einen anderen RPi 4B-4G als im Beitrag #95

    Die beiden Versuche erfolgten mit einen zeitlichen Abstand von ca. 12h um eine Beeinflussung

    durch den vorangegangen Versuch auszuschliessen, genauer, ich habe eine Nacht darüber geschlafen.


    MfG


    Jürgen

  • OT: Beim Argon one, macht man nix falsch.

    Aus meiner Sicht ein prima aktive gekühltes Case.

    Vermutung so alt ist das noch nicht, ob man was falsch gemacht hat weiss man wenn der Lüfter ausfällt!

    Ist aber Kaffeesatz lesen! Wer Lüfter vermeidet weiss zumindest das der nicht ausfällt!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Danke für die Testergebnisse Jürgen Böhm! Wenn ich es richtig verstehe, dann scheint der Lüfter unnötig zu sein, da passiv gekühlt die Temperatur unter 60ºC bleibt im Versuchsaufbau. Obwohl interessant wäre, bei welcher Temperatur es sich einpendelt (keine weitere Steigerung), bei passiver Kühlung.

  • Wenn ich es richtig verstehe, dann scheint der Lüfter unnötig zu sein,

    wenn ich nur wüsste wie zu der Zeit die Umgebungstemperatur war, im Sommer bei uns bis 39°C oder bei Sonneneinstrahlung noch höher kann es ganz anders aussehen!

    Bei moderaten um 20°C ist es OK

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)