Smarte Espressomaschine

  • Es gibt vielleicht noch einen viel einfacheren Weg, die Kaffeemaschine per w-LAN o. Funksteckdose vorzuheizen. Wenn das Gerät wirklich einen Mikrocontroller eingebaut hat und dieser per Taster das Gerät einschaltet, so könnte man den Taster falls dieser eine Gleichspannung schaltet, mit einem Kondensator (Elko) und einem Widerstand überbrücken. Bei Anliegen der 230V Netzspannung würde damit auf dem CPU Board über den Kondensator kurzzeitig ein Strom fließen bis dieser aufgeladen ist, das Gerät schaltet sich ein und heizt vor, genauso als hätte man den Taster gedrückt. Den Taster könnte man jederzeit wieder betätigen, um das Vorheizen zu starten. Damit könnte man des Gerät auch mit einer schaltbaren Steckdose einschalten u. das Vorheizen starten und sich die Wartezeit sparen in dem man das Gerät nur zur richtigen Zeit einschaltet. ( Es gibt aber verschiedene Ausführung von diesem Gerät und man sollte sicher sein, das man diese Modifikation am richtigem Modell testet ! )