12V Lüfter per Transistor ein- und ausschalten - Schaltplanfrage

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir nach diesem Vorbild

    12V Schaltung mit Transistor ein- und ausschalten

    eine Schaltung zusammengebaut. Allerdings mit zwei Transistoren, um zwei Lüfter getrennt voneinander ein- und auszuschalten. Nur leider dreht sich nichts... Zur Kontrolle hab ich noch zwei LEDs verbaut. Der Schaltplan ist etwas unübersichtlich, mir ging es darum, dass es so aussieht, wie ich es auf der Platine verlötet habe:

    -> 9V Block = 12V 1,5 A Netzteil; Motor = 12v Gleichstromlüfter

    als Widerstände und Transistoren habe ich die gleichen wie Linus gewählt.

    Die Freilaufdiode ist bei mir eine RND 1N759A Zenerdiode, 12V, 0,5W, DO-35. Ich hoffe, die passt?


    Zum Testen habe ich folgendes Pgoramm geschrieben:

    Die grüne und rote LED leuchten entsprechend dem Skript.

    Mit dem Multimeter habe ich mich nicht so recht rangetraut. Ich habe die Verbdindungen durchgepfiffen und das Netzteil auf 12V geprüft (unabhängig von der Schaltung).

    Soweit so gut. Aber die Lüfter drehen sich nicht.


    Hab ich was falsch verlötet? Kann ich mit dem Multimeter prüfen, ob der Transistor 12V durchlässt (rot an den Transistor, schwarz an die Masse (-Pol) auf der Platine -> in der Mitte, wo alle GND zusammenlaufen)?


    LG

    Blacky

    Ich dachte, ich kann ein bisschen Programmieren und hätte ein bisschen Ahnung von Hardware (LEDs, Widerstände, Dioden usw.). Dann kaufte ich einen Raspberry und er hat mich vom Gegenteil überzeugt...

    Edited once, last by Black Lonely ().

  • Habs jetzt nur überflogen, aber deine und Linus Schaltung halte ich für fehlerhaft. Ihr legt beide 12V (bzw. 9V) an den Kollektor der npn-Transistoren an (linke Schaltung). Ihr steuert dann den Transistor an der Basis an, im Emitterkreis liegen die Motoren. So benötigt ihr 0,7V mehr als 12V, um den Transistor durchzusteuern. Das klappt mit den 3,3V vom GPIO nicht.


    Wieviel Strom benötigen denn die Lüftermotore bei 12V / 9V?

    Von dieser Antwort hängt ab, wie die Lüfter vom GPIO angesteuert werden müssen. Eine Darlingtonstufe sehe ich hier als zwingend an.


    die rechte Schaltung dürfte eher zum Erfolg führen.


    Edited once, last by RapidGrass55568 ().

  • Mir fällt noch auf, dass die GPIO2 und 3 verwendet werden. Da die beiden I2C-Pins sind, wäre zu kontrollieren ob am Pi nicht I2C aktiviert ist. Wenn das der Fall ist, agieren die Pins meines Wissens nicht als "reguläre" GPIO.

  • Hab ich was falsch verlötet?

    ja

    Schaltung halte ich für fehlerhaft.

    Emitterfolger ist nun mal keine Einschaltung vom Transistor, dort kommem meist 0,7V-1V weniger raus als an der Basis anliegen, egal was am Collector liegt!


    Zurück zum Elektronik Grundkurs:

    https://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0201291.htm

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Um den Schaltungsaufwand zu umgehen habe ich einen 12V Lüfter mit PWM. Die PWM Steuerung kann man direkt an GPIO anschließen ohne weitere Bauteile. Für den Fall, dass Du da noch flexibel wärst.

  • Danke für die Antworten, Vorschläge und Tipps.

    Ich arbeite mich gerade durch die unterschliedlichen Vorschläge durch...


    Testweise hab ich es mal an GPIO 23 und 24 gehängt. Nach meinem Verständis sind das GPIOs ohne "Sonderfunktion". Tuts aber auch nicht.


    PWM klingt gut. Hab ich auch schon drüber nachgedacht, da ich von alten Mainboards noch meherer 4-PIN Lüfter übrig hatte. Leider habe ich vergeblich nach Datenblättern gesucht. Wenn ich es nicht hinbekomme, werde ich da nochmal ran gehen.


    Ich probiere es mal mit LYrcs Vorschlag die Lüfter auf die andere Seite des Transistors zu setzten. Dafür habe ich wenigstens alle Bauteile da.

    Ich dachte, ich kann ein bisschen Programmieren und hätte ein bisschen Ahnung von Hardware (LEDs, Widerstände, Dioden usw.). Dann kaufte ich einen Raspberry und er hat mich vom Gegenteil überzeugt...

  • Ich habe die Schaltung entsprechend umgelötet:

    12V - Lüfter - Transistor - GND

    Funktioniert leider nicht...

    Als nächstes gehe ich an die Lüfter mit PWM. Bin sehr gespannt, ob ich da was vernünftiges zu finde... für Einsteiger...

    Ich dachte, ich kann ein bisschen Programmieren und hätte ein bisschen Ahnung von Hardware (LEDs, Widerstände, Dioden usw.). Dann kaufte ich einen Raspberry und er hat mich vom Gegenteil überzeugt...

  • Ich habe die Schaltung entsprechend umgelötet:

    12V - Lüfter - Transistor - GND

    Funktioniert leider nicht...

    Das kann mehrere Ursachen haben. Der Stromverstärkungsfaktor des Transistors könnte nicht reichen. Deshalb schlug ich die Darlingtonstufe vor. Bei der multiplizieren sich die Stromverstärkungen der hintereinander geschalteten Transistoren.

    Auch gibt es keine Antwort zum Verbraucher, welchen Strom er benötigt.


    Funktioniert leider nicht, diese Aussage ist sehr pauschal. Wir können nicht beurteilen was da nicht funktioniert, wenn wir keine Schaltung dazu zu Gesicht bekommen.

  • Stimmt. Sorry Lyrc...

    Zwei Lüfter mit 12V - 1,43W - 0,119A parallel angeklemmt.

    Das Netzteil liefert 12V - 1,5A.

    Die Transistoren sind BC 337-40. Da ich nicht weiß, was wichtig ist, hier das Datenblatt:

    https://cdn-reichelt.de/docume…C327_28_BC337_38-CDIL.pdf


    road-movie, dein Thema von Sonntag (Probleme mit PWM Lüfter) habe ich vorhin studiert, weil ich eventuell auf PWM Lüfter umsteige. ;) Die gemeinsame Masse habe ich.


    PWM wäre interessant, aber irgendwie auch blöd, da ich jetzt alles beisammen und bezahlt habe...

    Ich dachte, ich kann ein bisschen Programmieren und hätte ein bisschen Ahnung von Hardware (LEDs, Widerstände, Dioden usw.). Dann kaufte ich einen Raspberry und er hat mich vom Gegenteil überzeugt...

  • PWM wäre interessant, aber irgendwie auch blöd, da ich jetzt alles beisammen und bezahlt habe...

    Verstehe ich nicht. Die Treiberproblematik mit den Transistoren bleibt dieselbe, egal ob digital Ein/Aus oder PWM.

  • Verstehe ich nicht. Die Treiberproblematik mit den Transistoren bleibt dieselbe, egal ob digital Ein/Aus oder PWM.

    Nach meinem Verständnis ist bei PWM der Treiber schon im Lüfter (max 5mA und Pullup) und zumindest ich habe keine Probleme beim direkten Anschluss an GPIO.

  • So wie ich es verstanden habe, kann ich mir mit PWM Lüftern den Schaltplan stark vereinfachen. Widerstände und Transistoren fallen weg. Einfach die 12V an meine Lüfter löten und den PWM Pin direkt mit einem GPIO verbinden. Gemeinsame Masse verwenden und es ist fertig. Die Freilaufdiode kann von mir aus auch noch dazu.


    Aber langsam. Erstmal das eine Begreifen und dann das Nächste anfangen. Vielleicht findet jemand den Fehler...

    Ich dachte, ich kann ein bisschen Programmieren und hätte ein bisschen Ahnung von Hardware (LEDs, Widerstände, Dioden usw.). Dann kaufte ich einen Raspberry und er hat mich vom Gegenteil überzeugt...

  • So wie ich es verstanden habe, kann ich mir mit PWM Lüftern den Schaltplan stark vereinfachen

    Das ist wohl richtig. Nur, an irgendeiner Stelle habe ich wohl den Lüfter, den du verwendest, nicht mitbekommen.

    Gerade nochmal gelesen, finde den Typ nicht, sorry.

  • Das ist sind meine Lüfter (keine PWMs, zwei-Draht-Lüfter):

    Zwei Lüfter mit 12V - 1,43W - 0,119A parallel angeklemmt.

    Falls du lieber den Lüfter selbst aufrufen willst:

    https://www.reichelt.de/axial-…-ee92251s3-1-p260576.html?

    Ich dachte, ich kann ein bisschen Programmieren und hätte ein bisschen Ahnung von Hardware (LEDs, Widerstände, Dioden usw.). Dann kaufte ich einen Raspberry und er hat mich vom Gegenteil überzeugt...

  • Was heißt, wenn ich will. Du möchtest doch Hilfe, oder? Liefert man dann nicht alle Infos von alleine, die nötig sind? Das ist jedenfalls mein Verständnis.

  • Ja klar, da hast du recht. Ich bin davon ausgegangen, dass dir die Daten des Lüfters reichen... Ich sollte mir wohl angewöhnen grundsätzlich einfach alles dazu zu schreiben...

    Ich dachte, ich kann ein bisschen Programmieren und hätte ein bisschen Ahnung von Hardware (LEDs, Widerstände, Dioden usw.). Dann kaufte ich einen Raspberry und er hat mich vom Gegenteil überzeugt...

  • 12V - Lüfter - Transistor - GND

    ach, manno könnt ihr oder wollt ihr nicht genauer schreiben?


    Ein Transistor hat wieviel Beine?

    Dürfen wir nun raten was der gnädige Herr meint?

    Zeigt er etwa den Transistor oder ein Bild?


    und kommt nicht wieder mit der Ausrede wurde doch vor 1295 Beiträgen genannt!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ich bin davon ausgegangen, dass dir die Daten des Lüfters reichen...

    Von den reinen elektrischen Daten kann man niemals auf das Fabrikat schließen.

    Ich bin mal nach 18 Posts raus...