High Performance Access Point

  • Moin,


    ich bin auf der Suche nach einer Lösung, um aus dem Raspi das Maximum für einen AccessPoint herauszuholen.

    Ich würde mit dem neuen 4er gerne einen FullHD-Livestream über ca. 15-20 Meter übertragen. Leider nicht nur Luftlinie. Parallel sollen noch weitere, aber verhältnismäßig kleine Daten übermittelt werden.

    Bis jetzt läuft der Stream auf einer extrem geringen Auflösung mit einem WiFi-Dongle am 3er Raspi. Sobald ich die Auflösung hochschraube, schafft es die Verbindung nicht mehr.

    Jetzt habe ich mir gedacht, dass es mit dem neuen 4er Raspberry doch wohl neue Möglichkeiten gibt, einen Access Point mit hoher Sendeleistung aufzubauen.


    Ich dachte da an 2 Varianten, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob sie funktionieren und mir hier vorerst mal Rat von den Experten holen möchte.


    Variante 1: USB3.0 Wifi-Dongle mit erhöhter Übertragungsrate im Vergleich zum USB2.0 . Bin mir aber nicht sicher, ob es da überhaupt welche gibt, dessen Chipsatz supportet werden und ob der Unterschied zwischen den USB2.0 und USB3.0-Stick überhaupt so signifikant ist.


    Variante 2: Einen externen AccessPoint beschaffen und die Daten über die Raspi-Ethernetschnittstelle zu diesem leiten. Müsste also in der hostapd.conf das Interface auf eth0 stellen. (So einfach wie ich das denke, wird es aber sicher nicht gehen)


    Vielleicht hat hier noch wer eine weitere Idee bzw. kann sich zu meinen Ideen mal äußern.


    Weitere Randinfos: Keine Internetanbindung vor Ort möglich / 4K-Stream wäre in Zukunft auch angedacht, sollte also auch noch Luft nach oben sein, ist jetzt aber kein Must-Have.


    Danke und Gruß!:danke_ATDE: