4-Pin PWM Lüftersteueruing

  • Guten Tag Raspberry Pi Enthusiasten,


    vorweg sei gesagt, dass ich auf dem gesamten Gebiet Raspberry Pi ein vollkommener Frischling bin. Jedoch bin mir sicher, dass meine Vorhaben (siehe nächster Absatz) zu realisieren ist - stellt sich nur die Frage wie und was benötige ich dazu.


    Gegebenheiten:

    - Server im 4U Gehäuse welcher sich in einem 19" Rack befindet

    - Raspberry Pi 3 mit Netzteil und microSD Karte, gebraucht gekauft aber funktioniert und genügt hoffentlich :)

    - T-Cobbler mit Flachbandkabel und Verkabelung wie auf dem angehängten Bild zu sehen

    - 3x 4-Pin PWM Lüfter

    - 3fach PWM Splitter für die Stromversorgenung der drei Lüfter


    Vorhaben:

    Zusätzlich zu den im 19" 4U Case bereits verbauten 4-Pin PWM Lüftern möchte ich drei weitere Lüfter betreiben, die sich außerhalb des Gehäuses, an dessen Front befinden. Diese Lüfter sollen je nach Temperatur der Festplatten bei unterschiedlicher Drehzahl rotieren und kühle Luft ins Gehäuse transportieren. Von den Temperaturen der Festplatten würde ich auf dem Server einen Mittelwert bilden lassen und diese Information (als Datei, welche den Mittelwert beinhaltet (scp o. ä.)) an den RPi weiterreichen wollen, damit dieser auf Grundlage der erhaltenen Information die Lüfter außen an der Front ansteuert.


    Das dies möglich ist kann ich mir gut vorstellen, da ich bereits eine Schaltung im Internet gefunden habe nur steht folgende Frage im Raum, denn der Betreiber der Seite schweigt sich in seinem Betrag darüber aus und auch auf Anfragen reagiert nicht:


    1. Wie ich die per Datei erhaltene Temperatur im 60 Sekunden Takt einlesen, auswerten und die Rotationsgeschwindigkeit der Lüfter steuern?


    Auswertungskriterien wären wie folgt:

    >40°C = 100% Umdrehungsgeschwindigkeit

    >37°C bis 40°C = 80% Umdrehungsgeschwindigkeit

    >33°C bis 36°C = 50% Umdrehungsgeschwindigkeit

    <=33°C = 20% Umdrehungsgeschwindigkeit


    Beim Start des Scripts sollen die Lüfter zunächst mit 60% Lüfterdrehung arbeiten und dann auf die Umdrehungsgeschwindigkeit laut ermittelter Temperatur angepasst werden.


    Die Range der Umdrehungszahl beträgt 750 – 3000 RPM.


    2. Was außer einem Raspberry Pi, Netzteil für dessen Stromversorgung, einem Patchkabel für die Anbindung ans LAN und der auf dem Bild zu sehenden Schaltung würde ich noch benötigen? Habe bei der Recherche im Internet öfter etwas von Widerständen und Dioden im Zusammenhang mit der Steuerung von 12V Lüftern gelesen.


    Nach knapp drei Tagen Recherce habe ich bereits Lösungen für 3-Pin 12 Volt Lüfter, die aufgrund der RPi Temperatur geregelt werden gefunden. Jedoch lese ich in meinem Fall ja keinen RPi Temperaturfühler aus sondern einen Wert aus einer Datei und möchte 4-Pin PWM Lüfter steuern.


    Über Antworten, die für mich als absoluter Neuling nachzuvollziehen sind freue ich mich ungemein und Danke dir/euch von ganzem Herzen.



    Liebe Grüße

    Frank

  • Hallo und herzlich Willkommen im Forum,

    vielleicht kann dir als kleiner Einstieg folgendes Projekt weiterhelfen: Hofei's aktive PWM Kühllösung für den Raspberry Pi 4


    Natürlich ist es nicht 1:1 benutzbar sondern muss deinen Wünschen angepasst werden.

    Auch musst du dir schon ein gewisses Maß an Pythonwissen aneignen.

  • Danke für den freundlichen Empfang, den Link werde ich mir Mal ansehen.


    Das ich ein gewisses Basiswissen zum Thema Python benötige ist klar. Zum Glück lässt sich Python Code gut lesen und auch als Laie nachvollziehen.

  • Ziemlich kompliziertes Herangehen an ein eigentlich banales Problem. Aber bestimmt ein interessantes Projekt, um daraus zu lernen. Ich hoffe Du dokumentierst Dein Projekt mit Fotos, etc.


    Ich wäre bei dieser Problemstellung etwas pragmatischer, da mir der RasPi für so eine Aufgabe nicht "sicher" genug wäre:

    Temperatur gesteuerte Lüfterregelung für bis zu vier Lüfter- unabhängig vom RasPi

  • Ein Datenblatt der Lüfter wäre auch notwendig, wenn Du den Pi nicht gleich ermorden willst.


    Servus !

    Die technischen Daten der Lüfter, die für dieses Projekt verwendet werden sollen findet man unter diesem Link.

  • Ziemlich kompliziertes Herangehen an ein eigentlich banales Problem. Aber bestimmt ein interessantes Projekt, um daraus zu lernen. Ich hoffe Du dokumentierst Dein Projekt mit Fotos, etc.


    Ich wäre bei dieser Problemstellung etwas pragmatischer, da mir der RasPi für so eine Aufgabe nicht "sicher" genug wäre:

    Temperatur gesteuerte Lüfterregelung für bis zu vier Lüfter- unabhängig vom RasPi

    Ob die Herangehensweise kompliziert ist, oder nicht kann ich nicht beurteilen (fehlende Erfahrungswerte). Der RPi kann, so denke ich, nicht großartig was falsch machen. Er soll die gemittelte HD-Temperatur aus einer Datei lesen, die ich ihm per Script zur Verfügung stelle. Quelle der Temperaturdaten sind die in den HDs befindlichen Temperatursensoren, genauer geht es nicht mehr.


    Deine Herangehensweise verwendet einen DS18B20 für die Messung, was in meinen Augen nicht optimal ist, da er nicht in den Festplatten verbaut ist und somit die Daten für dieses Projekt mehr eine Schätzung als einen gescheiten Messwert darstellen.


    Sicherlich könnte ich, wenn ich die Programmiersprache C etwas beherrschen würde, deine Code anpassen und statt des von dir verwendeten Sensors meine Datei einlesen, doch da muss ich leider passen. Habe mal in dein Fancontrol.c File reingesehen, jedoch nichts verstanden :(

    Edited once, last by fr4nk: letzten Absatz ergänzt ().