Kein Ton über MicroHDMI, nur über Klinke

  • Mir ist aufgefallen, dass bei meinem neuen Pi4 nur Sound aus dem 3,5mm Klinkenstecker kommt.

    Ich habe schon probiert, mit raspi-config auf HDMI zu zwingen, aber nutzt nichts, kein Ton via HDMI.

    Leider habe ich nur einen TV mit Lautsprechern zum testen.

    Das Kabel ist ein MicroHDMI auf HDMI und geht vom Pi4 direkt in den Fernseher.

    Hat jemand von euch schon mal die Tonausgabe über HDMI getestet oder hat Tips ?

  • Mir ist aufgefallen, dass bei meinem neuen Pi4 nur Sound aus dem 3,5mm Klinkenstecker kommt.

    Ich habe schon probiert, mit raspi-config auf HDMI zu zwingen, aber nutzt nichts, kein Ton via HDMI.

    Leider habe ich nur einen TV mit Lautsprechern zum testen.

    Das Kabel ist ein MicroHDMI auf HDMI und geht vom Pi4 direkt in den Fernseher.

    Hat jemand von euch schon mal die Tonausgabe über HDMI getestet oder hat Tips ?

    Ich habe das gleiche Problem,habe aber bei einem Wechsel des TVs festgestellt,das ältere TVs nicht richtig erkannt werden.Ich habe einen älteren Medion aus meinem Büro angeschlossen gehabt,da hat der RPI 4 aber jedesmal von HDMI auf DVI umgeschaltet,dieses wurde mir auch beim Booten des RPI am TV angezeigt. bei meinen anderen neuen TVs im Haus geht das alles problemlos. Zum älteren TV bekam ich in einem anderen Forum den Tipp:

    Setze mal in der config vom Pi:


    hdmi_drive=2.Ich habe es bislang noch nicht gemacht,werde aber heute Nachmittag mich daran setzen.

  • Hallo vilser, willkommen im Forum.

    Das ist nett von Dir, dass Du Dich offensichtlich extra angemeldet hast, um zu antworten.

    Den (einzigen) gesamten Beitrag zu zitieren, der direkt davor steht ist eigentlich Platzverschwendung... ;)

    Für mich kommt aber aus Deiner Antwort nicht hervor, ob Du es mit dem Raspberry 4 geschafft hast einen Ton via HDMI zu übertragen? Das war nämlich die eigentliche Frage von fred0815...

    Und falls Du es geschafft hast, wäre er sicherlich über Tipps dankbar woran das liegen könnte...

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • Hallo, bin neu hier und was Raspi betrifft blutiger Anfänger.

    Ich habe das selbe Problem wie fred0815.

    Bei mir (Raspi4) ging zuerst alles wunderbar. Seit gestern habe ich keine Ton mehr über HDMI am TV, nur noch per Kopfhörer (Audio-Ausgang). Auch ich habe erfolglos versucht per mit raspi-config auf HDMI zu zwingen.

    Hab dann meinen alten Raspi 2B+ mit der SD-karte aus dem Raspi 4 am TV angeschlossen und da funktioniert alles.

    Bin ziemlich ratlos und hoffe dass uns jemand helfen kann. Danke schon mal im voraus!

  • Für mich kommt aber aus Deiner Antwort nicht hervor, ob Du es mit dem Raspberry 4 geschafft hast einen Ton via HDMI zu übertragen? Das war nämlich die eigentliche Frage von fred0815...


    Ja,ich habe auch den neuen RPI 4 ,die Rpis 3(4 davon in meinem Haushalt) laufen ohne Probleme.Der neue 4er hat offensichtlich Probleme mit älteren TVs.Ich werde mich die nächsten Tage mal dranmachen,die Config zu bearbeiten.Der Rpi muss dazu gezwungen werden,HDMI in jedem Falle anzunehmen,ergo wenn er ein Gerät nicht erkennt,dieses als PC-Monitor zu idenfizieren.Vielleicht hat ja einer der Profis dazu einen Tipp. Denn bei meinem RPi wird der ältere TV auf DVI geschaltet,also als PC Monitor.

  • der HDMI Anschluß direkt neben der USB-C Buchse übertragt bei mir Ton der andere nicht, steckt mal das ganze ob obs bei euch auch so ist.

    Macht bei mir keinen Unterschied. Sowohl HDMI 0 als auch HDMI 1 kein Ton. Was mich wundert ist eben, dass bis gestern der Ton an meinen TV ohne Probleme übertragen wurde. Abends hatte ich den Raspi normal runtergefahren, am nächten Tag war der Ton weg, obwohl ich nichts verändert hatte.

    Ich vermute einen Hardwarefehler entweder am HDMI-Kabel (orginal Raspi-Kabel Micro-HDMI auf HDMI) oder am Raspi selbst.

  • der HDMI Anschluß direkt neben der USB-C Buchse übertragt bei mir Ton der andere nicht, steckt mal das ganze ob obs bei euch auch so ist.

    Das war des Rätsels Lösung. Kommt davon, wenn man von den "alten" Pis nur einen HDMI-Ausgang gewohnt ist. :lol:

    Der Gedanke kam mir gestern dann auch noch, als ich unterwegs war. :shy:

  • Quote

    Das war des Rätsels Lösung. Kommt davon, wenn man von den "alten" Pis nur einen HDMI-Ausgang gewohnt ist.

    Hallo,

    bin neu im Forum und im Grunde Anfänger was den Pi angeht.

    Bei mir verhält es sich genau so wie oben beschrieben, an HDMI0 kommt Ton, an HDMI1 nicht.

    Das ist zwar erst mal eine Lösung, ich würde aber gerne wissen ob das normal ist?

    Es scheint dann ja kein Hardwarefehler zu sein, richtig?

    Gruß

    Michael

  • Hallo,


    Sound über HDMI für Pi4


    versucht doch mal über die Kommandozeile folgendes einzugeben:

    $ amixer cset numid=3 2

    Dann sollte der Ton über HDMI ausgegeben werden.


    oder man startet über die Konsole

    $ sudo raspi-config

    und geht dann in die Advanced Options und dann unter A4 Audio auf HDMI ändern.

  • Hallo Gemeinde,


    ich habe nun auch einen der neuen Raspberry 4. Beim Einschalten macht der Kleine was er will. Mal bringt er keinen Ton, mal nur 1024 x768 Aufloesung und wenn ich Glueck habe bekomme ich die Full HD Aufloesung mit Ton. Bei mir liegt es eindeutig an der Verbindung des Micro HDMI Steckers. Wenn ich es am Stecker leicht nach oben ziehe geht nur ein Teil oder gar kein Bild. Wenn ich ihn leicht nach unten druecke bekomme ich die volle Aufloesung und den Ton. Es funktioniert aber nur beim booten. Danach wechselt es nicht mehr. Es ist entweder die Buchse oder das Kabel. Der goldene Stecker am Kabel ist ja auch viel schmaler als das umfassende Gehaeuse des PI. Vielleicht hilft es dem Einen oder Anderen hier.

    • Official Post

    Hallo Starmanager,


    willkommen im Forum! ;)

    Beim Einschalten macht der Kleine was er will. Mal bringt er keinen Ton, mal nur 1024 x768 Aufloesung und wenn ich Glueck habe bekomme ich die Full HD Aufloesung mit Ton.

    Das klingt nicht sehr vertrauenserweckend was Du da schreibst. evtl. liegt bei Dir ein Hardwaredefekt vor. Manchmal war auch schon die Gehäusewandung zu dick, um den HDMI-Stecker vollständig in die Buchse schieben zu können. Aber dennoch danke für Deinen Hinweis!

  • Wenn ich ihn leicht nach unten druecke bekomme ich die volle Aufloesung und den Ton

    naja da zeigt sich mal wieder die Qualität von typischer Chinaware, wie hier bei diesem HDMI-Adapterzeug. Hier muss man einfach die bessere Variante kaufen, die zwar auch aus China kommt, aber nicht aus irgendeiner Hinterhofbude. Und leider ist auch der Preis nicht immer ein Qualitätskriterium.

    Duck und weg :stumm:

  • Wie? Aus China kommen doch nur gute Sachen. ;) Wer hat noch keine Erfahrungen mit Steckverbindungen gemacht?! Mit etwas Pech ist die Verbindung eben keine Verbindung. Manchmal hilft etwas Biegerei/Materialbearbeitung (wenn möglich).

  • naja da zeigt sich mal wieder die Qualität von typischer Chinaware, wie hier bei diesem HDMI-Adapterzeug. Hier muss man einfach die bessere Variante kaufen, die zwar auch aus China kommt, aber nicht aus irgendeiner Hinterhofbude. Und leider ist auch der Preis nicht immer ein Qualitätskriterium.

    Duck und weg :stumm:

    Na dann erklaere mal bitte warum ein Kabel fuer 10 EUR nicht geht. Es ist ein Delock 84781. Und zeige mir ein Kabel dass in Deutschland produziert wird.

  • Wer lesen kann, ist im Vorteil:

    Hier muss man einfach die bessere Variante kaufen, die zwar auch aus China kommt, aber nicht aus irgendeiner Hinterhofbude.

    Leider ist es EDIT: vor allem im Onlinehandel Glücksache, ob man für 10€ ein gutes Kabel oder ein Glump bekommt. Habe ich aber oben auch so geschrieben...


    OT:

    Europäische/deutsche Ware zeichnet sich dadurch aus, dass sie in der Fabrik nach der Fertigung einer echten Qualitätsprüfung unterzogen wird und nicht nur einen kleinen runden Aufkleber vom Hiwi mit dem Aufdruck QC-OK bekommt. Die Arbeiter in D wollen für ihre gute Arbeit (berechtigterweise) gutes Geld bekommen, aber wenn diese Leute dann beim Einkaufen sind, ist auch 2020 Geiz leider immer noch geil. Irgendwann/zu spät werden sie kapieren, dass sie mit dieser Einstellung indirekt ihren eigenen Arbeitsplatz wegrationalisieren...

    /OT

  • und jetzt in der Coronakrise sehen wir es ja hautnah, wozu es führt, wenn die Produktion einfacher, aber wichtiger (oder um dieses Modewort zu missbrauchen: systemrelevanter) Güter ins (nicht-europäische) Ausland verlagert wird. Vor allem im Medizinbereich: Grundstoffe für Medikamente oder Einweg-Schutzkleidung für medizinisches Personal. Wenn das Virus grassiert, ist sich jeder Staat -- selbst innerhalb der EU (die in dieser Krise noch NICHTS auf die Reihe gebracht hat, sondern schweigt, gell Uschi!) -- selbst der nächste.

    Jetzt gibt es Lippenbekenntnisse vieler amtierender Bundes- und Landesminister. Mal schauen, woran sie sich davon noch nach der Krise erinnern werden...