Anleitung für Anfänger zur Installation eines Raspberry Pi 4B mit Webserver, MariaDB, Samba, Nextcloud, Letsencrypt und einem kleinen Mediaserver

  • yo das stimmt.

    meine vorgehenweise ist schon copy - past. destwegen suche ich gerade den befehl, welchen ich falsch eingab. und damit ich nicht ewig deine Anleitung anpassen muss werde ich phpmyadmin löschen. wie kann ich das machen?

    Sorry, hatte dich eben mit jemand anderen verwechselt, der phpmyadmin per install ..... installiert hatte.


    Fange bitte noch einmal bei "Installation von PhpMyAdmin" wieder an und halte dich bitte genau an die Anleitung.

    Wenn du meine Anleitung (pdf-Datei) auf deinem Rechner gespeichert hast, lade die sicherheitshalber die aktuellste von hier runter, weil ich ein oder zwei Syntaxfehler korrigiert habe. z.B bei cd /usr/share hatte ich ein Leerzeichen zwischen cd und dem Rest vergessen.

    Wenn du das so übernommen hast, dann bist du nicht in dieses Verzeichnis gewechselt. Wenn du mit cd... in ein anderes Verzeichnis wechselst, dann muss dir das in der Eingabezeile auch angezeigt werden. z.B. user@raspberrypi: /usr/share $ Da kannst du immer sehen in welchem Verzeichnis du dich befindest.

    Achte bei jedem Befehl, den du ausführst ob da ein Fehler angezeigt wird. Wenn ja, kontrolliere den Befehl, wenn nicht, mach mit dem nächsten weiter.

    (Manche Befehle werden nur mit einer neuen Eingabezeile quittiert. Das ist ok.

  • ok, das mache ich gleich nochmal.


    dann ein frage: wenn in einem befehl zwei leerzeichen zwischen zwei worten/ zeichen sind ist das ok?

    Z.B.: sudo mv config.sample.inc.php config.inc.php


    wenn man den copy-past dann sind da zwei leerzeichen.


    du solltest ihn vielleicht noch drauf hinweisen

    apt-get install --reinstall packagename

    noch habe ich meine Beispiele nicht probiert. welcher befehl mach sinn für die deinstallierung?

  • ok, das mache ich gleich nochmal.


    dann ein frage: wenn in einem befehl zwei leerzeichen zwischen zwei worten/ zeichen sind ist das ok?

    Z.B.: sudo mv config.sample.inc.php config.inc.php


    wenn man den copy-past dann sind da zwei leerzeichen.

    Habs gerade gesehen zwischen mv und dem Rest habe ich zwei Leerzeichen eingefügt. nimm eins raus und versuchs noch einmal.

    und wenn du als root angemeldet bist, kannst du das sudo weglassen.


    noch habe ich meine Beispiele nicht probiert. welcher befehl mach sinn für die deinstallierung?

    Brauchst du nicht, du hast es ja nicht mit apt-get install installiert. War ja ein Missverständnis.


    .

    dann ein frage: wenn in einem befehl zwei leerzeichen zwischen zwei worten/ zeichen sind ist das ok?

    Z.B.: sudo mv config.sample.inc.php config.inc.php


    wenn man den copy-past dann sind da zwei leerzeichen.

    Das war möglicherweise der Fehler.

  • Hallo,

    die Installation von PhpMyAdmin ist nun korrekt ausgeführt.


    den Rest machen ist erst in ein paar Tagen weiter (ich warte noch auf die Post).

    aber eine Frage zum phpmyadmin:

    - muss der Teil: sudo mkdir /usr/share/phpmyadmin/temp

    ohne Fehlermeldung ausgeführt werden?


    und bei der eingabe: poweroff bekomme ich auch mal:

    user@raspberrypi:~ $ poweroff

    Failed to set wall message, ignoring: Interactive authentication required.

    Failed to power off system via logind: Interactive authentication required.

    Failed to open initctl fifo: Keine Berechtigung

    Failed to talk to init daemon.

    user@raspberrypi:~ $ rn@raspberrypi:~ $ poweroff


    was habe ich gemacht?

  • - muss der Teil: sudo mkdir /usr/share/phpmyadmin/temp

    ohne Fehlermeldung ausgeführt werden?

    Welche Fehlermeldung kommt denn da?

  • versuchs mal mit

    Code
     shutdown -h now 

    oder führe den Befehl mit root-rechten aus

  • Ich gehe gerade deine Anleitung durch und hätte einen winzigen Verbesserungsvorschlag, falls du in Zukunft irgendwann nochmal die Anleitung überarbeitest:

    statt:

    Code
    sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade -y

    lieber

    Code
    sudo apt update && sudo apt (full-)upgrade -y

    Nix großes, aber apt ist doch inzwischen der Standardbefehl denke ich, und gerade Anfänger kennen ihn vielleicht noch nicht weil sie in den meisten Anleitungen noch das apt-get lesen (mich bis vor Kurzem mit eingeschlossen).

  • Zottel Hast Recht. Als ich die Anleitung geschrieben habe, habe ich auch noch apt-get benutzt. Mache ich inzwischen auch nicht mehr. Werde es bei der nächsten Überarbeitung berücksichtigen.

  • Eine zweite Sache die du hinzufügen könntest: Standardmäßig ist der Zugriff auf die SQL-Datenbanken (ob MySQL oder MarioDB) über andere Rechner im Netzwerk gesperrt. Also man kann sie in der Weboberfläche bearbeiten, das funktioniert, aber wenn man es mit einem anderen Tool machen will, oder z.B. mit Kodi auf die Datenbank zugreifen will, funktioniert es nicht.

    Der erste Schritt der dazu benötigt wird, ist den MariaDB-User so anzulegen, dass er nicht nur über den Localhost zugriff hat:

    Code
    CREATE USER 'user'@'%' IDENTIFIED BY 'Passwort';

    Aber es fehlt noch irgend ein Eintrag in einer konfigdatei auf dem PI. Ich weiß gerade nicht wo genau ich die Einstellung finde, die das möglich macht. Weißt du das?

  • Zottel Das kann ich dir auch nicht sagen. Mir hat das so immer gereicht. Ich kann von überall auf meine Nextcloud zugreifen.

    Was Kodi betrifft, habe ich mich damit noch nicht auseinandergesetzt.


    Ich habe aber was MariaDB angeht eine interessante Seite gefunden. Ist zwar auf englisch, aber Google liefert eine gute Übersetzung.


    Hier der Link für die übersetzte Seite Link

  • Ja Nextcloud funktioniert natürlich, weil es sich mit auf dem selben Gerät befindet wie der Datenbankserver. Würdest du aber Nexcloud bspw. auf einem anderen PI installieren, auf dem sich die Datenbank nicht befindet, würde es wahrscheinlich auch nicht funktionieren.


    Danke für den Link, ich bin ihn durchgegangen, das Problem wird da aber nicht aufgeführt. Ich suche mal nach der besagten Einstellung. Wenn ich fündig geworden bin, melde ich mich wieder.


    Edit: Habs gefunden:

    Code
    sudo nano /etc/mysql/mariadb.conf.d/50-server.cnf
    
    Hier folgende Zeile abändern:
    bind-address = 127.0.0.1 zu bind-address = 0.0.0.0
    
    Jetzt noch den MariaDB Service neu starten: systemctl restart mariadb.service

    Edited once, last by Zottel ().

  • Hall ich bekomme nach der eingabe von mysql -u root denn fehler:


    ERROR 1698 (28000): Access denied for user 'root'@'localhost'


    und kann keinen Benutzer anlegen.


    Kann ich einen Benutzer auch anders anlegen?

  • ERROR 1698 (28000): Access denied for user 'root'@'localhost'

    Du musst den Befehl als root oder mit sudo ausführen