Anleitung für Anfänger zur Installation eines Raspberry Pi 4B mit Webserver, MariaDB, Samba, Nextcloud, Letsencrypt und einem kleinen Mediaserver

  • Weiß jetzt zwar nicht, was die Default Werte sind wenn man nichts einträgt

    Die default-Werte erstrecken sich meines Wissens über den gesamten Datenträger.


    Quote from Ubuntuusers

    Es werden bewusst 8192 Sektoren am Ende der Festplatte ungenutzt gelassen, um für Ausfälle gewappnet zu sein. Falls nach Jahren keine baugleiche Festplatte mehr beschafft werden kann, ermöglicht es der frei gelassene Platz auch Laufwerke als Ersatz zu nehmen, die einige Sektoren weniger haben.

    Eine größere Platte mit mehr Sektoren funktioniert aber. Sie muss halt mindestens so viele Sektoren wie die bestehende Platte haben.. Wäre halt nur verschwendeter Speicherplatz.

    Aber andererseits kann es ja auch nicht schaden, wenn ein paar Sektoren freigelassen werden.

    Besser finde ich, wie es auch in der Anleitung in wiki.ubuntuusers beschrieben wird, wenn die Spalte <pass> mit einer 2 versehen wird.

    Das macht Sinn

  • Kenne mich damit zwar nicht wirklich aus, aber bei dem 1. Punkt zielte ich vorallem auf das mit dem Alignment.

    Am Anfang des Laufwerks werden 2048 Sektoren ungenutzt gelassen, um ein optimales Alignment zu ermöglichen. Über den Parameter -a optimal kümmert sich parted um weitere Anpassungen, falls nötig.

    Klar kanns auch von Vorteil sein am Ende die Sektoren frei zu lassen um bei einem Austausch keine Probleme zu bekommen. Und da gehts ja nicht darum dass man z.B von einer 5TB auf eine 4 TB Platte wechselt, sondern wenn man eine 5TB mit einer anderen 5TB ersetzen will, diese aber nicht mehr exakt so viele Sektoren besitzt wie die alte. z.B auch bei den SD Karten, weshalb da pishrink sehr nützlich ist.


    Zurück zum Alignment, im weiterführenden Text ist auch die Rede davon, dass man hier große Lesegeschwindigkeitseinbußen bekommen kann, weshalb ich dies nicht vernachlässigen würde. Vll kann ja dazu noch jemand was schreiben, der mehr Ahnung hat wie ich.

  • Vll kann ja dazu noch jemand was schreiben, der mehr Ahnung hat wie ich.

    Ich bin jetzt auch kein Raid-Experte. Ich hatte das damals einfach mal testen wollen, weil hier des Öfteren schon mal eine Frage zum Raid insbesondere in Bezug auf ein NAS/Nextcloud aufgekommen ist.

    Also habe ich meine Vorgehensweise (weil einfach zu installieren) einfach mal aufgeschrieben und hier als Tutorial eingestellt.

    Das Raid hatte gut funktioniert. Die "Synchronisation" der Platten (2x SANDISK SSD 250GB) hat ca. 10 Std. gedauert.


    Aber wie das so im Leben ist, überall kann man noch etwas optimieren und verbessern.

  • Hallo,


    Ich habe eine Fehlermeldung wenn ich +App mache, sehe nur die installierten apps, aber keine Neuen Apps wo ich hinzufügen kann.


    Was habe ich Gestern getan:

    Code
    cron eingerichtet mit der Anleitung
    Samba  der Ordner mit den rechten gesetzt.
    
    sudo poweroff

    hier der Fehler


    Ist in den Einstellung, Protokolierung



    Habe ich wohl was verschossen.


    Lg

  • Habe ich wohl was verschossen.

    Ich habe gerade mal bei mir nachgesehen.

    Ich habe das gleiche Problem. (Server down???)

    ich sehe auch nur die installierten Apps und habe die gleichen Fehlermeldungen wie du


    Frage an Jürgen Böhm Hast du das Problem auch?

  • Ok Danke

    apps.nextcloud.com ist wohl nicht erreichbar.

    Code
    Warning    appstoreFetcher    Could not connect to appstore: cURL error 7: Failed to connect to apps.nextcloud.com port 443: Connection timed out (see https://curl.haxx.se/libcurl/c/libcurl-errors.html)        2021-01-31T12:41:18+0100

    Curl Error 7

    Code: https://curl.haxx.se/libcurl/c/libcurl-errors.html
    CURLE_COULDNT_CONNECT (7)
    
    Failed to connect() to host or proxy.
  • Frage an Jürgen Böhm Hast du das Problem auch?

    Habe mich gerade in die NC eingeloggt, Wie sieht man das?

    Sorry für die blöde Frage, aber ich bin im Moment in der 3D-Abteilung unterwegs.


    Das was mir auffällt, das ich die meisten Apps nur deaktivieren kann.


    Auf welche Log-Datei bezieht Ihr euch?


    MfG


    Jürgen

  • Habe mich gerade in die NC eingeloggt, Wie sieht man das?

    unter Apps sind in der linken Spalte nur die bereits installierten Apps angezeigt. Keine weiteren Apps zum installieren zur Auswahl.

    Die Logdatei unter Einstellungen und dann ganz unten "Protokollierung"

    Laut meiner Protokolldatei ist der Server "apps.nextcloud.com" nicht erreichbar. s.#667



    EDIT

    Ich habe gerade mal unter help.nextcloud.com nachgesehen.

    Da hagelt es Meldungen, dass der Appstore nicht erreichbar ist. Mal up, mal down.



  • Ist bei mir auch.

    Die Logdatei unter Einstellungen und dann ganz unten "Protokollierung"

    Okay, habe sie gefunden:

    Loglevel: Info, Warning, Error

    [appstoreFetcher] Warning: Could not connect to appstore: cURL error 28: Connection timed out after 60001 milliseconds (see https://curl.haxx.se/libcurl/c/libcurl-errors.html)


    Musste in der Historie weit zurückgehen vor lauter Errors.


    MfG


    Jürgen


    Edit: Habe Loglevel umgestellt auf Warnings und Live update.

  • https://apps.nextcloud.com/

    Fehler: Netzwerk-Zeitüberschreitung


    Auf ein ping antwortet er aber, nur die Antwortzeiten sind merkwürdig:

    Code
    ping apps.nextcloud.com
    PING apps.nextcloud.com (176.9.217.53) 56(84) bytes of data.
    64 bytes from apps.nextcloud.com (176.9.217.53): icmp_seq=1 ttl=57 time=17.4 ms
    64 bytes from apps.nextcloud.com (176.9.217.53): icmp_seq=2 ttl=57 time=16.1 ms
    64 bytes from apps.nextcloud.com (176.9.217.53): icmp_seq=3 ttl=57 time=16.2 ms
    64 bytes from apps.nextcloud.com (176.9.217.53): icmp_seq=4 ttl=57 time=15.9 ms
    64 bytes from apps.nextcloud.com (176.9.217.53): icmp_seq=5 ttl=57 time=16.4 ms
    64 bytes from apps.nextcloud.com (176.9.217.53): icmp_seq=6 ttl=57 time=16.1 ms

    Steht aber in der Whitelist von PiHole, selbst wenn ich PiHole disable bleibt es beim TimeOut.


    MfG


    Jürgen

  • Wenn ich mir die Log-Datei so betrachte, taucht diese Meldung öfter auf (Auszug):

    Warscheinlich im Wartungsmodus, vielleicht braucht man einfach nur warten.


    MfG


    Jürgen

  • Auf ein ping antwortet er aber, nur die Antwortzeiten sind merkwürdig:

    laut der Webseite isitdownrightnow.com/apps.nextcloud.com ist er down

    Code
    Website Name:
    apps.nextcloud.comURL Checked:
    no responseResponse Time:
    ~19 hoursDown For:
    DOWN
    Apps.nextcloud.com is DOWN
    It is not just you. The server is not responding.


    Warscheinlich im Wartungsmodus

    Möglich.

  • Zurück zum Alignment, im weiterführenden Text ist auch die Rede davon, dass man hier große Lesegeschwindigkeitseinbußen bekommen kann

    Dem ist auch so. Hier schön erklärt, warum das so ist.

  • Danke für die tolle Nextcloud Installationsanleitung. Damit habe ich Nextcloud nun installiert bekommen.


    Ein paar kleinere Anmerkungen:

    • Ich habe statt PHP 7.3 die Version 7.4 genutzt. 7.3 hat einen Fehler geworfen (nutze "Description: Debian GNU/Linux bullseye/sid" auf einem Raspberry 4). Die Installation mit 7.4 hat gut funktioniert.
    • Ich die aktuellste Version von Nextcloud - 20.0.7
    • Ich finde, du könntest in die Anleitung durchaus reinschreiben, dass du diese geschrieben hast, ggf. ne Webseite mit dieser Anleitung, so dass man auch ein "Danke" loswerden kann.


  • Mir ist heute etwas aufgefallen, evtl. kannst Du das korrigieren.


    Auf Seite 8 des PDF wird dieser Fehler behoben:

    1.4.5.3 Der Strickt Transport-Security http-Header ist nicht auf mindestens 15552000 Sekunden eingestellt……


    In der Datei 000-default-le-ssl.conf soll das hier eingetragen werden:


    Code
    <IfModule mod_headers.c>
       Header always add Strict-Transport-Security "max-age=15552000; includeSubDomains; preload"
    </IfModule>

    Im Screenshot direkt darunter ist aber nur dieser Inhalt der o.g. Datei zu sehen:


    Code
    <IfModule mod_headers.c>
       Header always set Strict-Transport-Security "max-age=15552000; includeSubDomains"
    </IfModule>

    Der Unterschied ist add/set und preload. Mich hat das verunsichert, in der Doku von Nextcloud https://docs.nextcloud.com/ser…e%20includesubdomains%20preload war nur dieser Teil zu finden:


    Code
    <IfModule mod_headers.c>
          Header always set Strict-Transport-Security "max-age=15552000; includeSubDomains"
        </IfModule>

    Ich habe das (set und ohne preload) eingetragen das in der Doku von Nextcloud zu finden war. Kann mich bitte jemand aufklären was nun 'richtig' oder evtl. nicht richtig war/ist?


    In der Doku von Nextcloud fand ich noch dieses Dokument: https://docs.nextcloud.com/ser…cludesubdomains%20preload

    Das hilft mir leider überhaupt nicht weiter.


    Vielen Dank schon im Voraus.


    EDIT: In der .htaccess Datei soll man das hier eintragen:


    Header set Strict-Transport-Security "max-age=15552000; includeSubDomains; 


    Sollte das evtl. so aussehen?


    Header set Strict-Transport-Security "max-age=15552000; includeSubDomains" 

    Edited once, last by WiSo ().

  • Der Unterschied ist add/set und preload.

    Nimm set, wie es in der Beschreibung steht. (add funktioniert aber auch)

    preload sollte da stehen.


    Der Screenshot ist etwas älter. Da war das "preload" nicht erforderlich


    Sollte das evtl. so aussehen?

    Ja

  • Zur Info:

    https://www.heise.de/news/Next…sammenarbeit-5061527.html


    MfG


    Jürgen


    Edit: Der Server von Nextcloud ist wohl zusammengebrochen ...