Miniamp und Kopfhörer

  • Hallo zusammen,

    Ich bin zzt dabei, so wie viele andere, eine Phoniebox aufzubauen.

    Habe grundsätztlich schon vieles geschafft und integriert, RFID, OLED, rotary Switches,hifiberry miniamp.
    Das letzte Feature was ich gerne noch integriren will ist ein Kopfhörerausgang, so dass die Kinder auch mal ohne gleichzeitiger Elternbespassung Musikhören können.

    Hierfür würde ich gerne einen Kopfhörerausgang integrieren, so dass automatisch zwischen Boxen und Kopfhörer umgeschalter wird wenn man die Kopfhörer einsteckt.

    bei einem grossen Elektronikversand in Deutschland R...chlt gibt es von Lumberg Klinkeneinbaukupplung mit 2 Öffnern und Lötaugen, für Leiterplatten, für Rückseitenmontage, das klingt für mich schon recht passend.

    Online habe ich schon ein wenig was gefunden

    http://www.troeszter.net/Kopfhoereradapter.html

    D.h. mit einem gut dimensionierten Spannugnsteiler könnte es funktionieren...


    Leider findet man bei der Community von Hifiberry andere Kommentare:

    https://support.hifiberry.com/…iniAmp-and-headphone-jack


    Hat jemand von euch schon erfahrungen damit? Wäre über jedes Feedback froh.
    Gruesse aus der Schweiz,

  • Da steht:

    "There is no common ground on left and right. The MiniAmp isn't designed to connect headphones."

    D.h. der Ausgang des "MiniAmp" arbeitet erdfrei.

    Sowas machen sog. "bridge amplifier".

    Auf den zwei Drähtchen für einen Lautsprecher hast Du also ein Differenzsignal,

    auf einem Anschlußdraht das positive und auf dem anderen das gespiegelte, negative Signal,

    also kein Nullpotential.

    Damit kann man nur Spulen, wie sie in Lautsprechern existieren treiben.

    Wenn Du da eine Seite des Ausganges nach Masse ziehst, sieht der Verstärker

    am Ausgang sozusagen einen halben Kurzschluß und

    Du wirst wahrscheinlich nur ein ungesundes Knattern hören.

    Das Ding wird ja sicher auch unsymmetrische Lineausgänge haben,

    die könnte man jeweils für hochohmige Eingänge splitten und mit dem 2. Signal

    dann noch auf nen zusätzlichen Kopfhörerverstärker gehen.

    Da führt leider nix dran vorbei.

    "Volt, Watt, Ampere, Ohm, ohne mich gibts keinen Strom"

    Der Elektrolurch (Guru Guru)

  • Hallo Veloxid,

    ich habe mich mit der Phoniebox nicht befasst, aber grundsätzlich mit Verstärkern und Lausprechern.

    Was Heinrich beschreibt stimmt.


    Meine Ideen dazu, keine Ahnung ob das für dein Projekt passt:

    - Die technisch einfachste Realisation (DAC):

    Du nimmst einen DAC (zB. HifiBerry DAC+Zero) und einen kleinen Verstärker für die Lautsprecher mit einer Kopfhörerbuchse.

    - Eine andere Möglichkeit (Script):

    Welchen Raspberry benutzt Du? Wenn es ein "ganzer Kerl" mit Kophörerbuchse ist kannst Du evtl. diese benutzen. Dazu braucht Du eine Konfiguration, die entweder beide Ausgänge (Standard-Buchse und MiniAmp) benutzt oder ein Script, das je nach angeschlossenem Ausgang (Kopfhörer/Lautsprecher) die Konfiguration ändert. Schau mal unter

    Phoniebox - 2 separate Soundkarten