miniDLNA Server in Verbindung mit externer NTFS Festplatte

  • Hallo freunde des Raspberrys,


    kann mir jemand beschreiben wie man den miniDLNA Server dazu bringe, meine Daten von meiner externen NTFS 2.5 Zoll Festplatte zu verarbeiten?


    Habe schon etliche Forenbeiträge zu ähnlichen Problemen mit NTFS Festplatten gesichtet, aber keine Lösung gefunden.


    Würde mich freuen wenn jemand hier eine quick and dirty Lösung vorstellen könnte. :bravo2:



    • miniDLNA läuft bereits und Streamt auch schon ein Video aus einen Testordner

    Anleitung: http://www.gehaxelt.in/blog/ra…ypi-minidlna-mediaserver/


    • Festplatte wurde bereits folgendermaßen gemountet:

    Anleitung: http://www.mathiasdittrich.com…latte-mit-ntfs-betreiben/

    Edited once, last by sünde ().

  • Dort steht folgender Eintrag für die fstab:

    Code
    /dev/sda1    /media/pfad    ntfs-3g    defaults    0


    Im anderen Blog steht u.A. folgendes für /etc/minidlna.conf

    Code
    media_dir=A,/var/lib/minidlna/music
    media_dir=P,/var/lib/minidlna/pictures
    media_dir=V,/var/lib/minidlna/videos


    Wenn Du jetzt folgendes noch mit aufnimmst

    Code
    media_dir=A,/media/pfad/music
    media_dir=P,/media/pfad/pictures
    media_dir=V,/media/pfad/videos


    sollte es funktionieren.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • Vielen Dank es hat so funktioniert. :bravo2:


    Jedoch habe ich große Performance Probleme.
    Für das Raspberry hatte ich damals irgendein Image runtergeladen, sodass ich jetzt nicht weiß ob noch im Hintergrund irgendwas gemeines läuft :wallbash:


    Auch SMB läuft bei mir mit gerade mal 400 kb/s.
    Filme mit 700mb Dateigröße laufen meist mit drei vier Wartezeiten zwischendurch, jedoch größere Filme 2-6GB stottern nur ...



    Mein Netzwerk ist ansonsten stabil und hat eine hohe Bandbreite.
    Auch läuft das Raspberry bei 1GHZ.


    Kann es nun an NTFS liegen?
    Würde sich das ext4 lohnen? Immerhin ist es eine 3 TB Platte die ich auch mal gerne wieder an einen Windows Rechner anschließen würde....