Suche schlanken mp3-Player für den Zero

  • Hallo Forum,

    für den Raspberry Zero suche ich eine simple Software zum Abspielen meiner Musiksammlung. Kodi und Volumio sind mir für meine Zwecke viel zu mächtig. Ich benötige nur eine einfache und unkomplizierte Touch-Navigation durch Alben und Titel. Ich traue mir zu, so etwas MPD-basiert mit Python/Kivy selbst zu schneidern. Nur bevor ich loslege: Vielleicht habt Ihr einen Tip für eine bestehende und übernahmefertige Lösung?

  • mein Projekt yamuplay ;)

    Wow! Eine beeindruckende Arbeit. Für meine Zwecke nicht ganz optimal. Hatte vergessen :blush:, oben einzufügen, dass das Ganze auf einem 3.5-Zoll-Touch-Display bedient werden soll. Dafür sind z. B. Dateiauswahl-Dialoge nicht so günstig. Ich habe eher an eine minimalistische Oberfläche mit groben Kacheln gedacht. Aber das konntest du ja nicht wissen. Deshalb danke für deinen Hinweis und Kompliment für dein Projekt! :)

  • Anmerkung:

    yamuplay läuft unter Raspbian Stretch relativ einwandfrei, zumindest auch hinsichtlich der Erkennung von USB-Ereignissen. Bei einem Schnelltest unter Raspbian Buster funktioniert die USB-Erkennung nicht ganz so gut. Da muss ich (jetzt dann irgendwann im Winter) nochmals ran... Wenn Du etwas mit Python machen willst, kann das Skript ja zumindest zum Spicken herhalten. :)


    Außerdem habe ich noch eine Todo-Liste für v0.4.1, was ich am Python3-Programm selbst noch so alles ändern will:

    * USB-Erkennung über pyudev verbessern bzw. schauen, was da unter Buster anders ist

    * abgeschaltete Transparenz 255 mit deckender Darstellung von Videos ist manchmal "unintuitiv":

    - auf Standardwert (z.B. 105) schalten, sobald man irgendeinen Teil der GUI anklickt.

    - deckende Darstellung nur einschalten, wenn man das Transparenzsteuerelement angeklickt wird

    * F5 (Aktualisierung) ist bei großen Playlists langsam: nur aktivierte Liste ändern
    * die jetzige vollständige Aktualisierung mit Shift-F5 aufrufen

    * Fortschrittsanzeige endlich aktivieren für schnellen Vor- und Zurücklauf

    * Audiodateien (MP3) mit Bild in den Metadaten liefert Fehler

    * Playlist (m3u) mit relativen Pfaden ermöglichen

    * Videoansicht in einem Vollbildmodus ohne Steuerelemente

    * Tastaturbedienung erweitern (Cursortasten für Prev/Next)

    * Tastaturbedienung Fehler korrigieren: Bei Drücken von Space (z.B. im Suchfeld) darf nicht Play/Pause erfolgen

    * Wischgesten für schnelles Scrolling, wie am Smartphone?

    * weiß nicht, ob ich noch etwas vergessen habe...


    Die tkinter-GUI von yamuplay ist eben im Full-90ies-Design gehalten. ^^
    Das GUI-Toolkit TK und das dazugehörige Python-Interface tkinter sind ja selbst aus dieser Zeit und das merkt man sowohl beim Programmieren wie auch beim Anwenden.

    Seit einem Monat habe ich jetzt auch ein Smartphone, ein gebrauchtes Samsung S4mini GT-I9195 ("serrano LTE")! Bewusst so etwas Altes, damit sich der (finanzielle) Schaden in Grenzen hält, wenn ich Lineage OS fehlerhaft aufgespielt hätte und das Ding die Grätsche gemacht hätte. Hat aber dann mit Lineage OS 16.0 (entspricht Android 9.x, aber ohne Google-Vorinstallationen) laut Anleitung problemlos geklappt. Ich bin zwar noch ein richtiger Bewegungsdepp im Umgang mit dem Smartphone, aber einige Bedienfeatures kann man sich davon schon für eigene Projekte abschauen...

  • wenn du ein gehäuse hast: prima!

    du musst dann nur knöpfe anlöten.

    du kannst auch einen Akku an den gpio power anschluss anlöten, der sich automatisch aufläd, wenn der zero strom bekommt.

    vergiss nur den Schiebeschalter zwischen gnd gpio- pin nicht (zum auschschalten) du kannst auch einen knopf benutzen(zum herunterfahren), bevor du den schiebeschalter umlegst.

    du kannst den pyton- code ins lokalsript des pi einfügen.


    gruß


    Emil;)