Raspberry und Tesla

  • Ich halte zwar auch nicht viel von Videos, aber hier mache ich mal eine Ausnahme:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Die Einleitung ist auf Deutsch, dann geht es in Englisch weiter.

    Kurzzusammenfassung: Es geht um das Auslesen des internen Speichers eines Teslas mit Hilfe eines Raspberries.


    Ich hoffe, ich habe das richtig verstanden.


    MfG


    Jürgen

  • Interessant :thumbup:Da wird die Raspi benutzt um Daten des Teslas auszulesen und per Grafana graphisch zu praesentieren. Ich denke mal das geht auch mittlerweile bei jedem Auto. Die sammeln ja Daten en masse. Nur publiziert keiner welche Daten das so alles sind. Sofern Dein Auto beim Unfall nicht in Flammen aufgeht (soll ja oefters bei Tesla vorkommen) hat man eine Art Black Box mit allen wichtigen Daten. Interessant waere jetzt was noch so an Sensorendaten aufgezeichnet werden :conf:


    Interessant ist auch der unbemerkte SW Update mit seinen negativen Auswirkungen.


    PS: Der Spruch man koennte die Leute obwohl sie English reden wohl gut verstehen weil sie (hoerbar) Deutsche sind ist wohl etwas daneben :no_sad: Native speaker wuerden besser zu verstehen sein (und nicht so viel basically benutzen :lol:). Ist aber wohl auch der Laermkulisse geschuldet.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

    Edited once, last by framp: Typo ().