IBSS-Network (AdHoc) mit systemd + wpa_supplicant

  • Hallo zusammen


    Nachdem ich auf Raspbian Buster upgedatet habe (neue Installation), wollte ich nun mit dem Pi ein AdHoc-Netzwerk erstellen. Mit Hilfe des Forum habe ich das bereits einmal unter Stretch hinbekommen, da aber noch mit der interfaces-Lösung, welche gemäss mehreren User-Aussagen aber nicht mehr zeitgemäss ist. Daher wollte ich nun unter Buster die Lösung mit systemd-networkd und wpa_supplicant einrichten. Vorgegangen bin ich nach dieser Anleitung: *Klick*. Damit es keine Missverständnisse gibt; folgende Punkte habe ich ausgeführt:


    Setup systemd-networkd


    Setup unprotected ad-hoc interface using wpa_supplicant


    Was funktioniert zurzeit:

    – Ich habe ein AdHoc-Netzwerk mit dem Namen IBSS-RPiNet mit welchem ich mich verbinden kann


    Und nun noch was zurzeit nicht funktioniert:

    – Ich würde gerne mit VNC auf den Rechner zugreifen, dass klappt aber nicht und ich frage mich wieso?

    – Das Heimnetzwerk ist auch nicht mehr sichtbar/erreichbar


    VNC-Viewer – mit welchem ich auf den Pi zugreifen möchte, teilt mir nur mit: "Error - The computer's IP address could not be contacted" (VNC-Server auf dem Pi gibt mir unter "Konnektivität" die IP-Adresse 192.168.2.1 aus -> das habe ich auch so in der wlan-interface-Datei festgelegt)


    Kann es allenfalls an einem DHCP-Problem liegen? Bei der Stretch-Lösung musste ich damals einen solchen installieren...


    Schon einmal vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

  • VNC-Viewer – mit welchem ich auf den Pi zugreifen möchte, teilt mir nur mit: "Error - The computer's IP address could not be contacted" (VNC-Server auf dem Pi gibt mir unter "Konnektivität" die IP-Adresse 192.168.2.1 aus -> das habe ich auch so in der wlan-interface-Datei festgelegt)

    Welche IP-Adresse hat das Gerät mit dem VNC-Viewer? Kannst Du von diesem Gerät einen Ping oder einen arping auf die IP-Adresse 192.168.2.1 des PI, machen?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Welche IP-Adresse hat das Gerät mit dem VNC-Viewer?

    Es ist ein iPad und so wie es aussieht, bekommt es keinerlei Netzwerk-Informationen vom AdHoc-Netzwerk mitgeteilt.


    EDIT:

    Habe gerade dem iPad manuell eine IP-Adresse im gleichen Subnet zugewiesen (inkl. Netmask & Gateway) und siehe da: so kann ich mich mit dem PI über VNC verbinden... Das ist schon einmal ein grosses Ergebnis für mich, heisst das doch, dass die vorherigen Einstellungen in Ordnung waren.


    EDIT2 :


    – Das bestätigt dann aber wohl meinen Verdacht, dass es am DHCP-Server liegt – oder nicht? Falls ja: Wie kann ich diesen in Betrieb nehmen?

    und als zweite Frage:

    – Warum läuft mein Heimnetzwerk nicht mehr (angeschlossen via Netzwerkkabel)?

  • .. Das ist schon einmal ein grosses Ergebnis für mich, heisst das doch, dass die vorherigen Einstellungen in Ordnung waren.

    Ja, zumindest für die WLAN-Verbindung.


    Kannst Du lokal auf dem iPad, diese feste IP-Adresse nicht persistent/dauerhaft konfigurieren?

    Wenn nicht, da systemd-network auf deinem PI (mit buster) ja schon aktiviert ist, dort einen DHCP-Server konfigurieren.


    EDIT:


    Quote

    – Warum läuft mein Heimnetzwerk nicht mehr (angeschlossen via Netzwerkkabel)?


    Wie sind auf deinem PI, jetzt die Ausgaben von:

    Code
    ip a
    route -n
    ip n s

    ?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Kannst Du lokal auf dem iPad, diese feste IP-Adresse nicht persistent/dauerhaft konfigurieren?

    Doch das geht schon – das iPad merkt sich die Einstellungen des jeweiligen WLAN-Netzwerkes. Aber die Lösung mit DHCP wäre doch etwas eleganter, oder hätte ich durch dessen Aktivierung irgendwelche Nachteile?


    dort einen DHCP-Server konfigurieren.

    GIbt es diesbezüglich irgendwelche Anleitungen? Bis jetzt ist die Buster-Installation noch sehr "sauber" und ich möchte da jetzt nichts mehr verkonfigurieren.



    Hier noch die Ausgaben:

    ip a


    route -n

    Code
    Kernel-IP-Routentabelle
    Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
    192.168.2.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U     0      0        0 wlan0


    ip n s

    Code
    192.168.2.5 dev wlan0 lladdr e4:98:d6:95:f6:ac STALE
  • GIbt es diesbezüglich irgendwelche Anleitungen? Bis jetzt ist die Buster-Installation noch sehr "sauber" und ich möchte da jetzt nichts mehr verkonfigurieren.



    Hier noch die Ausgaben:

    ip a

    Code
    2: eth0: <BROADCAST,MULTICAST> mtu 1500 qdisc noop state DOWN group default qlen 1000
        link/ether b8:27:eb:1d:83:e0 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff

    Es gibt die manpage für systemd.network.


    Das eth0-Interface hat keine IP-Adresse zugewiesen bekommen. Evtl. ist keine Kabelverbindung vorhanden oder auf deinem PI ist kein dhcp-Client vorhanden/aktiv. Ich würde an deiner Stelle, dem eth0-Interface (ohne dhcp-Client) eine feste IP-Adresse von außerhalb des DHCP-Pools des Routers zuweisen (... wenn der PI nicht in verschiedenen Netzwerken per Kabel erreicht werden soll).


    Wie sind auf deinem PI, die Ausgaben von:

    Code
    systemctl status systemd-networkd
    ls -la /etc/systemd/network
    ps aux | grep -i [d]hc

    ?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • manpage für systemd.network.

    Okay – da schaue ich mal rein.


    So wie es aussieht, wäre die Lösung damit das AdHoc-Lan, wie auch das normale Lan (eth0) korrekt laufen würde, der DHCP-Server. Ich verstehe daher nicht, warum du diesen nicht in Betrieb nehmen würdest?


    Die Ausgaben:

    systemctl status systemd-networkd


    ls -la /etc/systemd/network

    Code
    insgesamt 12
    drwxr-xr-x 2 root root 4096 Nov 30 12:21 .
    drwxr-xr-x 5 root root 4096 Nov 28 21:41 ..
    -rw-r--r-- 1 root root   52 Nov 30 12:21 08-wifi.network
    lrwxrwxrwx 1 root root    9 Sep 26 02:09 99-default.link -> /dev/null



    ps aux | grep -i [d]hc


    -> Das ergibt keine Ausgabe

  • So wie es aussieht, wäre die Lösung damit das AdHoc-Lan, wie auch das normale Lan (eth0) korrekt laufen würde, der DHCP-Server. Ich verstehe daher nicht, warum du diesen nicht in Betrieb nehmen würdest?


    ls -la /etc/systemd/network

    Code
    -rw-r--r-- 1 root root   52 Nov 30 12:21 08-wifi.network

    Weil mehrere DHCP-Server in einer Konstellation, immer eine Fehlerquelle sein können und es hier ja nur um einen einzigen DHCP-Client (das iPad) geht. Machbar ist das schon, aber die 2 DHCP-Server (PI und Router) dürfen sich dann "nicht in die Quere kommen".


    Wie ist die Ausgabe von:

    Code
    cat /etc/systemd/network/08-wifi.network

    ?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Weil mehrere DHCP-Server in einer Konstellation, immer eine Fehlerquelle sein können und es hier ja nur um einen einzigen DHCP-Client (das iPad) geht. Machbar ist das schon, aber die 2 DHCP-Server (PI und Router) dürfen sich dann "nicht in die Quere kommen".

    Achso – ja das macht dann wiederum Sinn. In diesem Falle belasse ich die statische IP auf dem iPad so und lasse auch die AdHoc-Einstellungen bestehen wie sie sind.


    cat /etc/systemd/network/08-wifi.network

    Code
    [Match]
    Name=wl*
    
    [Network]
    Address=192.168.2.1/24
  • Ist das in der /etc/dhcpcd.conf der Fall oder kann ich da auch eine solche *.network-dDatei anlegen?

    Das kannst Du mit einer *.network-Datei machen, da systemd-networkd ja schon aktiv ist, auf deinem PI.

    dhcpcd bzw. dhcpcd.conf wird dann nicht mehr benötigt.


    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Perfekt. Das funktioniert einwandfrei. Damit wäre dieses Thema auch bereits wieder erledigt.


    Werde nun noch ein Backup der sauberen Buster-Installation vornehmen und dann kann ich mich an den letzten Schritt des Projektes wagen (433Mhz - Steckdosenschaltung).


    Einmal mehr vielen Dank für deine Hilfe rpi444 .