jDownloader

  • jDownloader ist ein in Java geschriebener Downloader der primär für sog. "One-Click-Hoster" oder Sharehoster entwickelt wurde. Es ermöglicht aber auch das Herunterladen von Streams zB von Youtube usw.
    Eine genauere Beschreibung findet ihr >hier<.


    Bitte erst die Anleitung ein mal vollständig lesen!


    Um den jDownloader nutzen zu können wird normalerweise nur Java Runtime Environment (jre) benötigt - aus Geschwindigkeitsgründen empfiehlt es sich aber das vor kurzem (Artikel) erst erschienene Oracle Java Development Kit (jdk) für den RaspberryPI mit hardfloat (oder auch HardFP (HardFloatPort) Support zu verwenden.
    Man könnte aber auch Java SE Embedded benutzen (ARMv6/7, HardFP ABI, Little Endian).


    Java 8 von Oracle hat im Vergleich zu Java 7 und Java 6 enorme Vorteile für ARM-Boards wie den RaspberryPI oder Cubieboard: Java 8 ist wesentlich performanter und verbraucht weniger Systemresourcen bei der Ausführung. Wer also den jDownloader auf einem ARM-Board betreibt, wird sich schon sehr oft über die sehr lahme Funktionsweise geärgert haben. Abhilfe bietet Java 8.


    Mittlerweile gibt es unterschiedliche Pakete um Java bereitzustellen. Ich empfehle eine fremde Quelle zu verwenden, welche nach der Installation aber wieder entfernt werden sollte:

    Code
    sudo nano /etc/apt/sources.list.d/java8.list


    Code
    deb http://ppa.launchpad.net/webupd8team/java/ubuntu wily main
    deb-src http://ppa.launchpad.net/webupd8team/java/ubuntu wily main

    (wily ist die zu diesem Zeitpunkt aktuelle Ubuntu Version 15.10. Nicht wundern, das funktioniert auch problemlos mit Raspbian & Co da Ubuntu ebenso wie Raspbian, auf Debian basiert.)

    Code
    sudo apt-key adv --keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 --recv-keys EEA14886



    Nun das gewünschte Paket installieren:

    Code
    sudo apt-get update
    sudo apt-get install oracle-java8-installer


    Wie man am Namen erkennt, wird der Installer von Java 8 herunterladen. Dieser wiederum lädt nach dem Akzeptieren der Bedingungen das eigentliche Java 8 Paket herunter und installiert es.


    Nach der Installation die fremde Quelle wieder entfernen sodass man es später nicht vergisst:

    Code
    sudo rm /etc/apt/sources.list.d/java8.list
    sudo apt-get update



    Verzeichnis erstellen wo ihr jDownloader installieren wollt:

    Code
    mkdir /home/pi/.jd


    In das Verzeichnis wechseln und den Installer laden:

    Code
    cd /home/pi/.jd
    wget http://installer.jdownloader.org/JDownloader.jar


    Für den folgenden Schritt müsst ihr LXDE laufen haben, oder alternativ Grafische Umgebung über Netzwerk mit X11-Forwarding nutzen


    Installer ausführen:

    Code
    java -jar JDownloader.jar


    (Optional) Rechte anpassen wenn ihr obige Schritte als root gemacht habt:

    Code
    sudo chown -R pi:pi /home/pi/.jd


    (Optional/Alternativ) Ihr könnt auch das offizielle Script zum installieren und updaten des jDownloader's verwenden:

    Code
    wget http://212.117.163.148/jd.sh
    bash jd.sh


    Dadurch wird JDownloader.jar Standardmässig nach ~/.jd/ geladen und anschließend gestartet. Bei der Installation werden haufenweise Plugins usw geladen die man durchlaufen lassen sollte.


    Solange sich jDownloader installiert kann man die Zeit dafür nutzen sich einen Account bei My JDownloader anzulegen und sich in diesen einzuloggen. Dies ist der Webinterface Dienst der JDownloader Entwickler.


    Wenn alles installiert ist folgt die Konfiguration: Sprache und Downloadverzeichnis einstellen usw..



    Nun sollte man noch eine Desktop-Verknüpfung anlegen damit man es bequem über ein Doppelklick auf dem LXDE Desktop starten kann. Dazu geht ihr wie folgt vor:


    Entweder über ein kleines Dienstprogramm namens lxshortcut (paket muss erst installiert werden)


    Aber ich beschreibe hier den Manuellen Weg:


    nano /home/pi/Desktop/jDownloader.desktop

    Code
    [Desktop Entry]
    Encoding=UTF-8
    Name=jDownloader
    Comment=jDownloader
    Exec=bash -c "java -Xmx256m -jar /home/pi/.jd/JDownloader.jar"
    Icon=/home/pi/.jd/jDownloader.png
    Type=Application
    Categories=GTK;Utility;


    Achtung: Die Dateiendung muss unbedingt " .desktop " lauten!


    Der Parameter -Xmx256m gibt an wie viel Arbeitsspeicher Java maximal verwenden darf (also 256MB) wobei ein zu geringer Wert Probleme verursachen kann! Sollte jDownloader nicht starten und beim Start im Terminal mit einer NullPointerException abbrechen, so kann es helfen, die oben genannte Option auf -Xmx512m anzupassen.


    Datei ausführbar machen:

    Code
    chmod +x /home/pi/Desktop/jDownloader.desktop


    Nun noch das passende Icon herunter laden:

    Code
    wget -O/home/pi/.jd/jDownloader.png http://jdownloader.org/_media/knowledge/wiki/jdownloader.png


    Alternativ das vorhandene Icon nutzen (jDownloader.desktop anpassen)

    Code
    [Desktop Entry]
    Encoding=UTF-8
    Name=jDownloader
    Comment=jDownloader
    Exec=bash -c "java -jar /home/pi/.jd/JDownloader.jar"
    Icon=/usr/share/icons/jdownloader.ico
    Type=Application
    Categories=GTK;Utility;



    Und das wars dann soweit auch schon :)




    PS: Ich empfehle für die Downloads ein extra USB-Stick, Netzwerklaufwerk oder Festplatte zu verwenden um die SD zu schonen denn die verträgt nicht unendlich viele Schreibzyklen.

  • Hi meigrafd,


    erst einmal super tolle Anleitung.
    Ich als sehr unerfahrener Linux User habe es ohne Probleme geschafft zu installieren.


    Allerdings startet die Anwendung nicht. Hab ich hier irgendwas vergessen?


    Danke schon mal für die Hilfe

  • Ändere mal den Pfad zur JDownloader.jar in dem SHortcut! Der sollte so sein:

    Code
    Exec=bash -c "java -Xmx256m -jar /home/pi/.jd/JDownloader/JDownloader.jar"


    [hr]
    Habe es jetzt erfolgreich zum Laufen gebracht! Aber ich muss sagen das ist echt nicht schön damit zu arbeiten! Viel zu langsam, da java! Auf dem Pi echt nicht zu empfehlen...Lieber bei PyLoad bleiben...Trotzdem Thd für das Tutorial!

  • Also den Schritt

    Code
    apt-get install oracle-java7-jdk


    kann man weglassen. Das Oracle Java Development Kit ist bei Raspbian schon dabei. Und das muss ich jetzt mal loswerden, weil überall immer behauptet wird JDownloader würde nicht gut auf dem Raspberry Pi laufen und überhaupt solle man doch einfach pyload nehmen:
    Wenn man JDownloader mit

    Code
    sudo nano /etc/xdg/lxsession/LXDE/autostart


    Code
    @java -Xmx512m -jar /home/pi/.jd/JDownloader.jar


    in die LXDE Autostartdatei einträgt und in den Einstellungen von JDownloader festlegt, dass er beim start sofort mit dem downloaden beginnt, dann dauert es von vom Einschalten des Raspberry Pi bis zum Downloadbeginn exakt 5 Minuten. Und danach läuft das ganze wie geschmiert. Die GUI des JDownloader reagiert dank hardfloat-Unterstützung des JDK von Oracle super flüssig! Ich hatte das ganze auch schon mal mit OpenJDK ausprobiert und das lief wirklich an der Grenze zur Unbenutzbarkeit. Scheinbar hält sich bei den meisten dieser Eindruck.



    Tipp: Da der JDownloader, wenn er ins Tray minimiert ist, noch weniger CPU in Anspruch nimmt, sollte man ihn minimiert starten lassen und zudem den unnötigen Splash-Screen ausschalten.

  • Guten Abend


    nach langer zeit habe ich es auch mal hinbekommen mit dem JDownloader


    ich habe auch die verknüpfung auf dem desktop
    aber leider funktioniert das aufrufen der datei nicht.


    muss ich die JDownloader Datei mit was besonderem öffnen über "Open With"?
    denn wenn ich die datei JDownloader.jar so öffne öffnet sie sich mit dem XArchiver




    Gruß

    Edited once, last by Wakko0 ().

  • Per terminal, mit oben drüber stehenden Befehl. (Ohne das @). davon ausgehend das sich deine jar im gleichen Pfad befindet. was steht denn in der Verknüfung drin?

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • so tut mir leid für die sehr späte antwort hatte probleme mit meinen internet also habe in meiner Desktop Verknüpfung folgendes stehen



    [Desktop Entry]
    Encoding=UTF-8
    Name=jDownloader
    Comment=jDownloader
    Exec=bash -c "java -Xmx256m -jar /home/pi/.jd/JDownloader/JDownloader.jar"
    Icon=/home/pi/.jd/jDownloader.png
    Type=Application
    Categories=GTK;Utility;




    öffnen tut sich JDownloader aber nicht



    gruß

  • So bei mir läuft nach einiger zeit jetzt alles flüssig.


    das tut ist super.


    jetzt wollte ich eine datei runterladen auf meine externe NTFS festplatte die nach /media/festplatte mit truecrypt gemountet wurde.


    aber JDownloader sagt mir das er keine Berechtigung hat die Datei auf die festplatte zu schreiben.


    was gibt es dort für ein Lösungsweg?
    [hr]


    oh sorry.


    lag an den falschen Schreibrechten


    hat sich erledigt

    Edited once, last by Wakko0 ().

  • Moin @ all


    Ich möchte mich auch noch mal für dieses Tutorial bedanken .... und ja... jdl läuft allerbestens auf dem kleinen PI :thumbs1: Ich habe auf meiner 16000er Leitung bis zu 2 Mb/s download... besser wars vorher auf dem dicken Server auch nicht. :)


    Allerdings habe ich noch ein paar Tips, wie man einigen Frust vermeiden kann... weil sowohl Installation und Betrieb auf dem PI sind doch einigermaßen zähflüssig. Und zwar so zähflüssig, dass man manchmal meint, der Pi ist gestorben.


    Zunächst mal, ich hatte eine Änderung bezüglich Java. Das hier hat geklappt: sudo apt-get install openjdk-7-jre. Ansonsten habe ich alles entsprechend dem Tutorial gemacht.


    Für das Setup auf dem Pi braucht man langen Atem.... sehr langen Atem. Bei mir kam erschwerend hinzu, dass ich weder Tastatur noch Bildschirm am Pi angeschlossen habe. Das heisst, alles wird über Putty oder Remote Desktop gemacht. Den ersten Versuch hatte ich clevererweise über Putty gemacht. Und da sich 2 Stunden ausser 100% CPU-Last gar nix bewegt hat, hab ich den Stecker gezogen. Ich war sicher, dass er sich aufgehängt hat.


    Den zweiten Versuch habe ich über RDT gestartet. Und zumindest da war Action...man konnte was sehen.... allerdings mit der Power einer Weinbergschnecken-Rennbahn. Das heisst, das jd.update zu starten und durchzuführen hat irgendwie um die 4 Stunden gedauert.... eine Katastrophe. Die JDL-typischen Updates dauern wieder mindestens ne Stunde oder länger. Die Bedienung des JDL selber via RDT geht eigentlich auch nicht. Man startet JDL und muss etwa 10 Minuten warten, bis er bereit ist. Die Prozessorlast liegt bei Java durchschnittlich bei 100%. Mit ner Taste dazwischen zu kommen, oder mit nem Mausclick ist reine Glücksache und immer mit mindestens ner halben Minute Wartezeit bei mir verbunden. Das kann natürlich auch an RDT liegen... keine Ahnung... müsste man testen.


    Also... wie hab ich's gelöst? Ich habe als allererstes mal den ganzen JDL vom Pi gelöscht.... konsequent und vollständig. Dann ich habe ich das Setup auf meinem Desktop-PC (Ubuntu) gestartet, gleicher JDL, gleiches Java. Und siehe da, mit voller PC-Power funktioniert es fast wie gewohnt. Die ganze Installation und alle Updates waren fix durch, der JDL liess sich starten, customizen, downloads einstellen und er rannte los.


    Dann habe ich das JDL-Dir aus meinem Home-Dir auf eine Server-Platte im Keller ge'move't, auf eine der Platten, die am Pi angeschlossen ist, und zwar auf eine Freigabe in /media, die für den Ubuntu-PC und den Pi gleich aussieht. Dann habe ich bei mir am PC ne Desktop-Verknüpfung angelegt und den JDL gestartet - und er läuft.... ganz normal, als wäre er lokal installiert. Er ist eingestellt auf "Downloads automatisch starten" und "Minimiert starten".


    Und nun funktioniert's ganz einfach. Die Desktopverküpfung vom PC habe ich einmalig auf den Desktop vom Pi kopiert. Dann den JDL am Ubuntu-PC starten, die gewünschten Downloads einstellen , einen Download einmal kurz anstarten, allerdings mit Haltemarke, so dass er sofort wieder aufhört. Irgendwie übernimmt er damit alle Einträge in seine Pipe und vergisst sie nicht beim Schließen des Programms. Tja, und dann schließe ich JDL, starte via RDT den JDL auf dem Pi und schließe sofort wieder die RDT-Verbindung. Irgendwie rödelt der dann 5 Minuten, ich sehe es mit putty und top -i, und dann lädt er... mit 2 Mb/s :D er hat einfach die vom PC konfigurierte Sitzung aufgenommen und arbeitet sie ab.


    Er lädt, braucht sich nicht ums Gui kümmern, und natürlich auch nie um Updates, denn er ist immer up to date. Es funzt also allerbestens.


    Vielleicht hilfst dem einen oder anderen....


    Gruss, Thomas

  • Moin,


    ich möchte JDownloader auf version 2 updaten, hierzu wird mir rechts oben im Interface der Button "Update to JDownloader 2 BETA now" angeboten. Das Update wird heruntergeladen, doch bei der Installation kommt die Fehlermeldung:

    Quote

    The installation failed. Please visit http://jdownloader.org/download to install JDownloader 2 BETA.


    Wie kann ich auf Version 2 updaten? Ich habe mir schon den Jar-Offlineinstaller heruntergeladen und mit java -jar JDownloader.jar installiert. Es werden diverse Dateien im selben Ordner der JDownloader.jar erstellt, jedoch keine ausführbare .jar. Was mache ich hier falsch?


    Als erstes habe ich "sudo java -jar /home/pi/.jd/JDownloader/Updater.jar" versucht, hier passiert jedoch kein Update auf Version 2.


    Beste Grüße
    Dennis

  • Hallo ihr lieben.


    Also ich betreibe schon länger mit meinem BananaPi und Raspbian einen JDownload Server, war auch die ganze Zeit sehr zufrieden (Pi lädt runter auf die SD Karte, entpackt in einen Ordner in meinem Synology NAS und ich kann da dann alles Sortieren).


    Jetzt aber zu meinem Problem. (Ich hoffe ich darf hier schreiben mit meinem BananaPi)


    Ich wollte kürzlich ein Link in YouTube runterladen.
    Also eingefügt (Und direkt als Verzeichnis das NAS angegeben, über myjdownloader) und er hat runtergeladen.
    Aber jetzt das Problem, beim umwandeln meinte er das das Plug-In veraltet ist.
    Vor kurzem habe ich das Problem in dem JDownloader Forum geschrieben und die sagten mir, dass das mitgelieferte Plug-In nur für x86 Systeme seien, und ich mir doch das ffmpeg für ARM installieren muss.
    Und ich bekomme das nicht hin, muss ich zugeben.
    Hoffe mir kann hier mal jemand erklären wie das gemacht wird da ich nicht so der Mega Linux Crack bin, war schon stolz auf mich das ich das hinbekommen habe das das Netzlaufwerk nach jedem Neustart automatisch gemountet wird.


    PS: Das eigentliche Problem weshalb ich mich im JDownloader Forum meldete war das nach einem Update der JDownloader 2 nicht mehr entpackt falls das Problem noch wer von euch hat, ist nach einem Update aufgetreten und die Woche kommt noch ein Update.


    PPS: Der BananaPi ist nur deshalb mein Download Server weil ich das Gefühl habe das er einfach schneller am runterladen ist, habe noch einen Raspi 2 im Wohnzimmer mit OSMC und einen Raspi b+ im Schlafzimmer, auch mit OSMC.


    Ich bedanke mich schon mal für die Antworten und Entschuldigung für die Lange Geschichte von mir



    Euer Para

  • moin, echt gute Anleitung


    2 Fragen hätte ich allerdings noch:


    1. Wie packe ich den JDownloader in den Autostart.
    2. Wie kann ich im Jdownloader einen Netzwerkpfad angeben zb. auf einem NAS.
    Alternative dazu Ext. HDD an den Raspberry und dann vom Windows PC auf den Raspberry per freigabe zugreifen.


    Würde mich über beide Lösungswege der 2.Frage freuen.

  • Ich denke ich starte ein neues tut für den Jdownloader 2 wo vielleicht direkt auf diese Themen eingegangen wird. Gegen. 23 Uhr fange ich an, mit Bildern.

  • Hallo zusammen,


    bei mir läuft der Jdownloader einwandfrei, nur habe ich auch das Problem mit yyou tube Videos und FFmpeg.


    Jdownloader installiert es einfach nicht und ich habe jetzt 6 Stunden versucht das auf Raspian zu installieren. Ich scheitere ohne Ende.


    Hat einer ne Lösung für einen Linux Neuling ?


    Danke und Gruß


  • Hoffe ich konnte noch rechtzeitig helfen.
    Bei meiner MyCloud funktioniert das soo allerdings ist extra ein benutzer pi mit demselben passwort eingerichtet und der ordner Download dementsprechend freigegeben...
    Es führen sicherlich auch hier viele wege nach Rom :thumbs1:


    werde das jetzt noch testen.


    viele grüße Phil


    PS: Wie ihr inzwischen bestimmt schon alle wisst gibt es ja seit geraumer Zeit auch schon den MyJDownloader 2 und java8(

    )
    Damit sollte es nun möglich sein chaptschas über http://my.jdownloader.org und der android app zu nutzen;-)
    $sudo apt-get install oracle-java8-jdk && sudo apt-get install xrdp


    $mkdir MyJDownloader
    $cd MyJDownloader/
    $wget http://installer.jdownloader.org/JDownloader.jar


    Ein paar fragen bleiben mir jedoch auch noch.
    wie kann ich die Oberfläche starten?
    habe es einmalig unmittelbar nach der installation eingerichtet und kann jetzt den jdownloader nur noch per webseite konfigurieren.
    kann es daran liegen das er jetzt im autostart also crontab -e gestartet wird?
    Muss ich dazu den autostart wieder entvernen und diese vorher beschriebene verknüpfung benutzen?
    Finde dieses tuturial auch sehr nützlich und hilfreich.


    Das mit den Captcha's einstellungen bezüglich 9kw.eu wird hier ganz gut beschrieben:
    https://board.jdownloader.org/showthread.php?t=41866&page=4
    https://board.jdownloader.org/…hmentid=4627&d=1372858771


    zu den Einstellungen noch ganz kurtz sollte ===> meiner meinung nach bei der aktuellen beta version von my.jdownloader.org folgendes geändert werden:
    ( das der jdownloader im hintergrund automatisch startet und wer denn möchte captchas automatisch über das punktesystem des 9km.eu konto lösen kann)


    GeneralSettings: If File Exists Action ===> Skip the file
    GeneralSettings: Delete Container Files After Adding Them Action ===> DONT_DELETE
    GeneralSettings: Auto Start Download Option ===> ALWAYS
    GeneralSettings: Auto Start Countdown Seconds ===> 0
    GeneralSettings: Show Countdownon Auto Start Downloads ===> HACKEN RAUS
    GeneralSettings: Default Download Folder ===> EUER DOWNLOAD VERZEICHNIS
    (LinkFilterSettings: Link Filter ===> HACKEN RAUS)
    SoundSettings: Captcha Sound ===> HACKEN RAUS
    BubbleNotify: Bubble Notify Enabled State ===> NEVER
    (CaptchaSettings: Captcha Exchange Chance To Skip Bubble Timeout ===> 100000)


    CaptchaMyJDownloaderRemoteSolverSettings: Enabled ===> HACKEN RAUS


    DeathByCaptchaSettings: Enabled ===> HACKEN RAUS
    CheapCaptchaInterface: Enabled ===> HACKEN RAUS
    CaptchaSolutionsInterface: Enabled ===> HACKEN RAUS
    EndCaptchaInterface: Enabled ===> HACKEN RAUS
    CaptchaBrotherHoodSettings: Enabled ===> HACKEN RAUS
    Captcha9kwSettings: Api Key ===> Your (User) ApiKey from 9kw.eu
    (Captcha9kwSettings: Default Timeout ===> 900000)

  • Da ich auch an der GUI im Auutostart scheitere, beende ich JD mit "sudo killall java" und starte ihn per Hand neu wenn ich auf dem Pi mal die Oberfläche brauche.

    Edited once, last by lola123 ().

  • Kann ich den jDownloader auch auf dem Raspian installieren???
    Habe nähmlich den raspberry Pi 3..
    Und muss das nach der gleichen anleitung gemacht werden??


    Lg


  • Da ich auch an der GUI im Auutostart scheitere


    ich bin sogar an der ganzen Installation nach dieser Anleitung gescheitert, aber trotzdem DANKE für die Anleitung, sie hatte mir den Weg gewiesen mich im Netz umzusehen und ich fand dort eine Anleitung die bei mir läuft.



    Kann ich den jDownloader auch auf dem Raspian installieren???


    sollte doch gehen und wenn das nach dieser Anleitung auch bei dir nicht klappt im Netz gibt es andere, die zumindest mir geholfen haben.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Kann man das den nicht einfach so installieren wie bei windows einfach auf die internet seite von JDownloader gehen runterladen und dann installieren??


    Lg