Stream to analoges Videosignal - 3 Streams in 3 analoge Videosignale umwandeln und ausgeben - IP-Kamera

  • Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir, nach intensiven eigenen Überlegungen, sowie nach dem Suchen im Web, weiterhelfen.


    Folgende Situation liegt vor: Sprechanlage mit Display auf das bis zu 4 analoge Videosignale eingespielt und angezeigt werden können. Das Videobild der Türklingel wird über Kupferdraht eingespeist.


    Mein Problem: Ich würde gerne weitere Signale, z.B. von 3 IP-Cams einspeisen können. Diese senden ihr Signal über das WLan.


    Meine Frage: Wie kann ich die 3 Streams ohne großen Aufwand und hohen Kosten in Analoge Signale umwandeln? Meine bisherigen Ideen: PC / Laptop Lösung mit Videokarten die den Stream abfangen, umwandeln und zur Verfügung stellen. Aber, diese Lösung ist mir zu „klobig“ und zu Energiefressend, daher, vielleicht eine Raspberry Pi Lösung? Nur wie.. ich konnte bisher keine Möglichkeit finden wie eine Rasperry, 3 Streams verarbeiten und analog zur Verfügung stellen kann.


    Von daher: Kennt jemand von euch eine simple Lösung für mein Problem?


    Vielen Dank im Voraus.

    Edited once, last by hyle: Textformatierung entfernt ().

  • Analog?? das einzige anloge ist vielleicht die 3,5 Kopfhörerbuchse. Da könnte man auch einen Tv-Out anschließen. Aber analaog ich verstehe das nicht.

    Theoretisch könnte man den Pi (egal welche Baureihe) an einen uralten Videorecorder anschließen, mit der Kopfhörerbuchse :)

  • Kennt jemand von euch eine simple Lösung für mein Problem?

    Ich hätte zwei Möglichkeiten. Der Anfang bei beiden ist gleich, du nimmst den Stream und spielst ihn auf dem RPi ab, nun gibt es zwei Wege: Du nimmst HDMI und wandelst mit einem Adapter in analoge Signale (siehe HDMI2AV) oder du greifst das AV-Signal an der 3,5mm Buchse des RPi ab.


    edit: unimatrix-0 #6

    Glaube ersetzt kein Wissen

    Edited 4 times, last by bombom: Link geändert ().

  • Also ich hab ja keine Ip-Cam für den Raspberry.

    Man könnte leicht ein Android Smartphone in eine Webcam verwandeln und testen.

    https://play.google.com/store/…s?id=com.pas.webcam&hl=de

    Ohne teuere Hardware zu kaufen, die am Ende nichts bringt und der Raspberry zu wenig power hat für mehrere Ip-Cam's.


    Also ich hab diese Ip-Cam (Andorid-App) schon über einen Tor-hidden-Service getestet und es stream anstanslos :) :) :)

    Man muss da nur http://ip-smartphone:8080 eingeben werden.


    Was noch interessanter wäre mehrmals diese Adresse in Raspian auf dem Pi aufrufen. (mein Android ist leider ins Wasser gefallen, muss erst trocknen)

  • Hallo und erstmal vielen Dank für eure ersten Rückmeldungen.


    det_lev_da : ja, daran habe ich auch schon gedacht, den Klinkenausgang zu benutzen. Aber.. Das würde bedeuten, nur ein Stream kann analog aus der PI befördert werden, wenn ich das so richtig verstehe.

    Analog deshalb, da ich in mein Zielgerät, das Display der Sprechstelle, nur Analoge Videosignale einspeisen kann. Das auch nur Kabelgebunden.


    Also ich habe bereits 3 IP Cams die im WLAN Netz hängen.. Ich kann die Signale per IP Adresse abgreifen, anzeigen lassen etc. Das ist nicht mein Problem. Ich möchte diese Signale lediglich als analoge Bildsignale aus dem Wlannetz bekommen um sie dann das vorhandene Sprechanlagen Display mit analogen Video Eingängen einspeisen zu können.


    unimatrix-0: mein Display der Sprechanlage kann nur analoge Signale an den 4 analogen Eingänge verarbeiten. Daher benötige ich, wenn ich für die 3 weitere von 4 möglichen Kamerabilder etwas sehen möchte, 3 weitere analoge Signale. Die möchte ich nun (3 an der Zahl), wie auch immer möglich, aus dem WLAN ziehen und jeden Stream separat per analogem Videosignal dem Display zuführen.


    bombom: genau daran dachte ich auch,

    Du schreibst aber, entweder Klinke oder HDMI Ausgang. Ich habe für mich gedacht, im extrem Fall, pro PI 2 Streams anfangen und einen per Klinke und einen per HDMI ausführen, dann natürlich HDMI umwandeln.. Weitere Zusatzmodule (zb 4 x HDMI Ausgang der mit 4 unterschiedliche Streams belegt werden kann, oder 4 x Analogen Videoausgang, der ebenfalls mit 4 verschiedenen Streams belegt werden kann, gibt es für den PI nicht?


    Dr Frankenstein: die IP Cam Streams im WLAN per PC oder PI abzugreifen ist nicht mein Hauptproblem, meine Fragen wären a: kann die PI 3 Streams gleichzeitig verarbeiten und anzeigen, b: wie bekomme ich die 3 Streams aus der PI Analog heraus, so dass ich die analogen Signale dann in das Display mit den 3 analogen Eingängen einspeisen kann..

  • Der RPi4 hat drei Video-Ausgänge, einen über die 3,5mm-Klinke und zwei über die beiden Mini-HDMI. Ich habe keine Ahnung ob sich alle drei Ausgänge komplett unabhängig von einander ansprechen lassen, also ob sie unabhängig ein Video-Signal ausgeben können. Der RPi4 hat auch den Vorteil eine höhere interne Bandbreite zu haben. Dann würde ich LAN dem WLAN vorziehen. Und wenn es WLAN sein muss, nimmst du besser 5GHz.


    Dann ist da noch die Bandbreite, die die drei Video-Streams benötigen, kannst du die Auflösung schon an der Quelle/IP-Cam reduzieren? Welche Auflösung erwartest du bzw. welche Auflösung kannst du einspeisen?


    Es gibt dann auch noch die DSI-Schnittstelle. Da weiss ich überhaupt nicht, ob es dafür einen Wandler auf AV/FBAS gibt und ich bezweifle, dass die DSI-Schnittstelle überhaupt von HDMI betrieben werden kann.

    Glaube ersetzt kein Wissen

    • Official Post

    HDMI:

    kurz HDMI) ist eine seit Mitte 2002 entwickelte Schnittstelle für die digitale Bild- und Ton-Übertragung in der Unterhaltungselektronik.

    Composite Video:

    genannte analoge Verfahren zur Übertragung eines Bildkanals, vergleichbar mit einem einzelnen Fernsehkanal, allerdings ohne Audio bzw. Ton


    Bleibt imho nur ein RPi pro IP-Cam, wenn jeder Eingang am Display jeweils für eine Cam verwendet werden soll.

  • hyle: die "Problematik" digitales Signal am HDMI wurde bereits schon von Bombom weiter oben geklärt /gelöst.


    bombom: ob ich die Auflösung an der Cam reduzieren kann, weiß ich aktuell nicht. Ist aber ein guter Hinweis. Ich kann auch nicht konkret sagen welche Auflösung ich in das Display einspeisen kann. Ich gehe aber von keinen hochauflösenden Signalen aus. Der Vorschlag mit 5Ghz ist gut, daran hätte ich nicht gedacht.


    Bleiben im Grunde noch 2 Fragen:

    1. Kann der Pi, 3 Streams gleichzeitig verarbeiten und diese dann,

    2. Separat auf die zur Verfügung stehenden Ausgänge (2xHdmi, 1x Klinke) zur Verfügung stellen?

  • Ein Blick auf den OMXPlayer ist auch sinnvoll. Und dann bin ich auch noch auf raspberry.org auf einen Thread gestossen, in dem über 3x3 "Video-Kacheln2 auf einem HDMI-Ausgang gesprochen wird. Christiannn97 Eventuell ist es möglich auch das vierte Video in den RPi zu bekommen und dort dann zu einem 2x2 Video zu verarbeiten. Da musst du schauen, was die Hardware deiner Anlage kann.

    Glaube ersetzt kein Wissen

  • raspbastler: ok danke Dir, gut zu wissen.

    Dann werde ich mich wohl erstmal auf zwei weitere streams die ich in das Display führe konzentrieren. Somit eine Pi4 entsprechend einsetzen. Dann vll mal eine weitere.


    bombom: kachelausgabe benötige ich nicht, da das Display bereits die Möglichkeit bietet, die zu Verfügung stehenden Videosignale in max 4 Kacheln anzuzeigen.

    Dennoch sind deine links sehr hilfreich für mich. Danke Dir dafür.