[Selbstbau] Mitbewohner Freundliches Gehäuse

  • Moin, Moin,


    einer meiner beiden PI´s ist seit einigen Wochen im Produktiv Betrieb,
    zu seinen Aufgaben gehören, Steuerung von Funksteckdosen, weitergeben von Temperatur Daten, Kommunikation mit meinem zweiten PI sowie das Blocken von Werbung auf Mobilgeräten im Netzwerk.


    Damit der PI möglichst Zentral in der Wohnung stehen kann (für die Funksteckdosen Steuerung wichtig) musste er leicht in eine Wohnung zu Integrieren sein. Gleichzeitig sollte er Kompatibel mit Katze und Freundin sein damit sich niemand daran verletzen kann oder dem PI etwas anhaben kann.


    Das Gehäuse ist eine einfache Holz box für unter 5 Euro, an Kabeln geht nur das MicroUSB Kabel ab.
    Ans Netzwerk angebunden ist er über WLAN.


    Um auch Schnell etwas ändern zu können habe ich im Deckel ein kleines Steckbrett verbaut.
    Unter der kleinen Holzabdeckung befinden sich 3 LED´s.


    350x197


    350x197

    Edited once, last by trek_star ().

  • hübsch

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Sieht schick aus und ist mal eine nette Idee.


    Und wo steht die Box dauerhaft? Irgendwo drunter oder einfach da wo sie jetzt steht?

  • Sieht nett aus. Congratulations!


    Ein wenig Zweifel habe ich ob die Katze das Tüdelkram an der Box zum Spielen auch für immer ignorieren wird :shy:

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Torvalds, 28.9.2003

    >>> raspiBackup: Sichere Deine Raspberry regelmäßig im laufenden Betrieb <<<

    Edited once, last by framp ().

  • Es ging eher darum das die Katze nicht irgendwas berührt und sich deshalb verletzt das selbe gilt für meine Freundin. Ich denke das Gehäuse ist da schon ganz gut.

  • Das große Katzenproblem... Kennt man nur zu gut :)
    Sieht richtig schick aus die Kiste - nur bleiben die einzelnen Drähte auch da wo sie sein sollen? Ich meine so ein Steckbrett ist ja nichts was man viel bewegen soll.

    Ich bin ein gefallener Engel namens Turael.

    Einst vor langer Zeit rebelierte ich im Himmel bis Gott mich auf die Erde verbannte.

    Doch meine taten werden kein ende finden....

  • Bisher ist noch nichts aus dem Steckbrett gerutscht, die einzelnen Kontakte sitzen zwar locker aber solange ich nicht exzessiv am Gehäuse Schüttel sollten die auch halten.

  • Habe jetzt noch den auf dem Steckbrett verbauten Temperatursensor eingebunden und ab einer bestimmten Temperatur wird eine E-Mail Versendet und eine LED Eingeschaltet.
    Sollte ein Kritischer wert erreicht werden fährt der PI Herunter, eventuell erweitere ich das ganze noch um einen Lüfter der dann Automatisch eingeschaltet werden könnte.


  • Habe jetzt noch den auf dem Steckbrett verbauten Temperatursensor eingebunden ......
    Sollte ein Kritischer wert erreicht werden fährt der PI Herunter, eventuell erweitere ich das ganze noch um einen Lüfter der dann Automatisch eingeschaltet werden könnte.


    und warum ein Sensor auf dem Steckbrett ? reicht dafür nicht die CPU/GPU Temperatur ?

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

    Edited once, last by jar ().


  • ...Positioniere den Sensor so um das er die Raumtemperatur Messen kann.


    das scheint mir sinnvoller, einfach die Beinchen am Sensor mit dünnen Kabeln verlängern und und den Sensor aus der Kiste hängen lassen, vielleicht die Käbelchen in den Strick einarbeiten ;)

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr


  • Eventuell kann ich den Sensor hinter dem Seestern verstecken :)


    ja, aber dann wird er eher die Kistentemperatur vom PI erwärmt aufnehmen als den Raum :eek:


    ich würde den Sensorkopf lieber aus dem Knoten im Deckel schauen lassen

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

    Edited once, last by jar ().

  • Werde heute Abend mal gucken, eventuell kann ich ohne viel Bastelaufwand zwischen den Holzbrettern im Deckel durch gehen und den Sensor nach außen verlegen.


    Meine nächste Idee ist das ab einer bestimmten Temperatur das der Deckel mit Hilfe eines Servos aufgeht und ein Lüfter angeht.

  • Würdest du noch beschreiben was du wie auf dem Steckbrett angebracht hast und ggf auch deinen Code veröffentlichen?




    PS: Kannst du die Bilder die du in einem Post eingefügt hast auf eine Seite wie pic-upload.de hochladen damit die nicht von deinem RPI geladen werden? Und ist es absicht das dein SSH übers Internet erreichbar ist?

  • Das kann ich gern machen :)
    Werde das Steckbrett vorher aber nochmal aufräumen und dann passenden Quellcode dazu veröffentlichen.


    Das die Bilder solangsam laden ist mir auch aufgefallen, wollte die sowieso nochmal woanders Hochladen. Mein ssh läuft beabsichtigt im Web, wollte da immer noch mal den Port ändern und einen vpn Server einrichten.



    /Edit: Bilder sind jetzt Online Hochgeladen

    Edited once, last by trek_star ().