Übereinanderliegende Platinen mit Stiftleiste via Steckverbindung verbinden, wo sind die Elektronik-Spezialisten?

  • Hi Community,


    ich bin seit Wochen immer mal wieder auf der Suche nach einem “Teil“ womit ich zwei PCB’s, (Streifenraster) kreuzweise verbinden kann.

    Jedoch soll ein Kontakt zwischen den beiden PCB-Punkten erst entstehen wenn ein Stecker (Stift) eingesteckt wird. Im Prinzip wie zwei kreuzweise übereinanderliegende Steckboards wo man durchstecken könnte.

    Ich hab mal eine Skizze gemacht wie ich mir das vorstelle. Gibt es soetwas überhaupt? Evtl. gibt es auch was anderes passendes?

    Zur Info, ich würde gerne 2, 3, und 4 Punkte weit verbinden wollen.

  • Stiftleisten mit langen Pins (Beispiel) sollten doch dafür gehen. Oben dann bei Bedarf einen Jumper drauf.


    Du hast dir sehr viel Mühe gemacht, Deine Vorstellungen zu visualisieren. Respekt!

  • Hi STF,


    Wenn ich die Stiftleisten normal durchstecke bekomm ich keine Verbindung hin.

    Es soll auch nicht permanent verbunden sein(verlötet) sondern erst wenn ich einen Stift einstecke.

  • in die untere Platine solches einlöten: FLLAB_1x20-180G.jpg

    in die obere Platine kommt dann SILST40.jpg


    Diese Leisten gibt es in verschiedenen Längen, man kann sie auch bis auf Einzel-Kontakte kürzen.

    Die langen Beinchen in der Kontakt, der oben eingelötet wird, wird dann in die untere Leiste gesteckt.

    Selber denken,
    wie kann man nur?

  • erst wenn ich einen Stift einstecke.

    Ahhh, jetzt habe ich verstanden. Du willst also die Verbindung nicht nur

    auf der gleichen Ebene, sondern auch auf den zwei unterschiedlichen Ebenen trennen, wenn der Stift gezogen wird. In meiner Vorstellung ist das mechanisch und auch elektrisch (sichere Kontakte) mindestens sehr schwer, wenn nicht unmöglich. Ist mir noch nie untergekommen. Was willst Du *eigentlich* damit erreichen, wozu soll das Ganze dienen?

  • Genau STF,


    erst wenn ich einen Stift reinstecke, soll zwischen den beiden Platinen (Punkten) ein Verbindung sein.


    Ich überlege ein Schiffeversenken zu bauen. Bin eben auf der Suche wie ich das realisieren könnte. Soll aber keine SW only geschichte werden.

    Durch das Einstecken der Schiffe (Stifte) wird eine Verbindung zwischen den beiden Ebenen geschlossen.

    Dann mit einem MCP sequenziell die Ports setzen und mir die Schiffpositionen ermitteln.


    So mein Gedanke...


    Quasi auch so wie bei einer Steckdosenleiste. Nur mit einer zweiten Ebene darunter.


  • Es ist halt je nach Spielfeldgröße ein Fleißfrage bzw. welchen Aufwand man betreiben will. Spontan hätte ich dazu folgende Lösungsansätze:


    - zwei Platinen mit durchsteckbaren SMD Buchsenleisten bestücken und dann übereinander legen, der Kontakt zwischen den beiden Platinen ( z.B. Streifenraster ) wird dann mit einem Stecker-Pin hergestellt


    - eine Platine mit Pogopins ( Federkontakte ) bestücken und eine zweite Platine drüber legen und fixieren. Die Logik wäre dann zwar umgekehrt, man könnte dann mit einem nicht leitfähigem Pin o.ä. die Kontakte unterbrechen und dies auswerten.


    - Vielleicht liese sich das Ganze auch optisch mit einer LED Matrix wo die LED's als Sensoren arbeiten, umsetzen

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    - oder man verbaut leichtgängige Taster als Matrix, welche dann durch entsprechend schwere Schiffe geschaltet werden

  • Diese Leisten gibt es in verschiedenen Längen, man kann sie auch bis auf Einzel-Kontakte kürzen.

    Die langen Beinchen in der Kontakt, der oben eingelötet wird, wird dann in die untere Leiste gesteckt.

    die passen aber nicht, will man wirklich 2 verschiedene PIN Dicken nehmen, die für Buchsenleisten gibt es als Doppelhaeder mit gleichen Pindicken

    Alternativ kann man wirklich Buchsenleisten für dicke Pins nehmen und IC SIL Leisten für dünne Pins!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)