alipay

  • moin schade dass im zuge der globalisierung die chinesische gesetzgebung hier noch nicht übernommen wurde. ich wäre dann wohl auch sehr schnell sehr reich!

    man bestellt bei aliexpress ware im wert von € 47.50 inkl. versand bezahlt mangels kreditkarte per banküberweisung an alipay bank stellt geringe gebühren in aussicht nach drei tagen stellt man fest dass die geringen gebühren € 33.40 ausmachen davon € 20.-- gebühren von alipay kosten also € 80.90. nach 8 wochen kommt völlig falsche unbrauchbare ware im wert von € 3.50 statt 47.50, man reklamiert und bekommt 1 fix 3 mitgeteilt das der halbe warenwert (€ 21.50) erstattet wird und die falsche ware nicht zurückgeschickt werden braucht. wie und wo man die € 21.50 erstattet bekommt erfährt man nicht.

    fazit: keine verwertbare ware und aliexpress alipay sowie ggf. der anbietershop teilen sich € 80.90.

    super buisiness – nur nicht für käufer!:cursing:

  • Nun man muss wissen in welchen Shop man bei AliExpress kauft und bezahlen tut man per prepaid KK zb easy mit VIMpay kein Risiko und Erstarrungen finden über die Karte statt. Ich hatte oft da gekauft nie Probleme.

    • Official Post

    Da hattest Du ja noch Glück, dass der Zoll das durchgewunken hat. :angel:


    Davon ab... Sorry, aber selber schuld wenn Du im Asia-"ich bin doch nicht blöd"-Laden bestellst und dann ernsthaft für die paar Kröten pauschal 100% Qualität erwartest. :lol: Wer zockt, der kann halt auch verlieren. Oft geht das gut und die richtige Ware wird auch geliefert, aber manchmal auch nicht. Pech gehabt! :shy:

    Geh einfach z.B. zu Conrad oder Reichelt und lege das potentiell Ersparte drauf. Dann kannst Du zu 99% sicher sein, das Du das Bestellte auch geliefert bekommst oder zocke halt weiter. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  • Ich habe in den letzten Jahren - nicht übertrieben - an 1000x bei Händlern von aliexpress bestellt

    und bin TOPZUFRIEDEN! Alles wurde einwandfrei (gut verpackt) geliefert, Dauer 10-20 Tage im Schnitt,

    manchmal auch ein wenig länger, wenn > 60 Tage dann gab es trotz Lieferung das Geld zurück.


    In erster Linie elektronische Sachen, aber auch Kleidung, Schuhe, Massbrillen etc. Freundlichste

    Beratung, Kontakte - solche Händler muss man hier erst suchen.


    Auch Fotozubehör aller Art. Das Schlimmste ist wenn es der Zoll befummelt, dann dauert es nach 14

    Tagen Versand nochmals 3 Wochen an "Amtshandlungen". Zum Glück sehr sehr selten, auch Objektive

    um 150€, die hier 600€ kosten, gingen zollfrei durch. In Summe habe ich sicher an die 10.000€

    gespart, schon dank "free shipping", wofür Händler hier (für IDENTISCHE Chinaware) den 3-10fachen Preis und

    9.90€ Versand verlangen.

  • Ich sehe das wie hyle . Ist halt immer ein Risiko. Ich Bestelle immer nach dem Lotto Prinzip. Kommt mangelhafte oder falsche Ware, who cares. Dafür ist natürlich nix wertiges bei meinen Bestellungen bei.

  • Viele (identische) Ware wird über amazon angeboten. Sind es chinesische Händler, so ist es "nur"

    dreimal so teuer, der Versand dauert aber trotzdem lange sodass ich gleich günstiger in China bestellen kann,

    dort habe ich zwanzig Händler zur Auswahl. Manche - oft handelt es sich etwa um Kabel - sind in ganz Europa

    nicht erhältlich, also bleibt nur China. Also 0.86€ und der Chinese schickt es zuverlässig.


    Im Februar 2020 verzögerte sich einiges wegen Corona und Neujahr, aber nun kommen täglich die

    Meldungen: "Das wird ihren Tag erfreuen" über den Versand der bestellten Ware :)


    Besonders viel Zubehör für Raspberry4 und PiZero, das auch bei amazon schwer bis gar nicht erhältlich ist.

  • Hab auch mal bei einem Chinesischen Händler gekauft. Zwar nur ne Sonnenbrille, aber ca 4 Wochen nach der Bestellung bekam ich Post vom Hauptzollamt.

    Ich sollte die Ware persönlich abholen. Da außen auf der Verpackung der Wert nicht ersichtlich war, musste ich das Paket vor den Augen der Zollbeamten öffnen. Ok, der Wert war im Rahmen, aber da die Brille keine CE-Kennzeichnung hatte durften sie mir diese nicht aushändigen.

    Fazit: Geld weg, Brille weg, ca 100 km gefahren (zum Hauptzollamt in Bielefeld und zurück) .... Super

  • Ich weiss, deutsche Zollämter sind ärgerlich - ich habe meine Brille nach Mass, alles genau

    nach Dioptrien-/Zyl.-Werten der hiesigen Augenärztin in China bestellt, da der Optiker (lachhaft) für

    eine miese Fassung (ohne Gläser) als billigsten Preis 288€ (!) wollte.

    In China hat mich diese Brille (Fertigung dauerte 6 Wochen) sage und schreibe 16.50€ gekostet.

    Zahlreiche Fassungen mit genauer Beschreibung und genauen Massen waren wählbar, auch Farbe, Stil etc.

    Sie ist sehr leicht, Gläser in vier Variationen/Qualitätsstufen wählbar, kam mit Etui, Putztuch etc.

    Seitdem macht sogar Fielmann keine Geschäfte mehr mit mir.

  • Fielmann

    das ist ja der, der seinen Angestellten (Azubis) nicht frei gibt, wenn die Oma stirbt. Da muss man dann für die Beerdigung wirklich AOK-Urlaub mit Attest nehmen...

    So einer bekommt von mir grundsätzlich keinen Euro.

  • Tatsächlich? Missstände gibt es überall - leider.

    hat sich so im Jahre 2006 bei meiner angeheirateten Verwandtschaft zugetragen, ich erfuhr es aus erster Hand von der Betroffenen -- kein billiges Flaming!

  • mag sein, aber eine gewisse Kulanz (oder eben nicht) seitens des Arbeitgebers bei solchen einmaligen Ereignissen zeugt doch davon, ob die Mitarbeiter von der Betriebsführung wirklich als Menschen oder lediglich als Humankapital betrachtet werden.

    Bei diesem Fall kommt erschwerend hinzu, dass nicht einmal ein "normaler" Urlaub genehmigt wurde, weil es sich damals um eine Auszubildende handelte *).


    *) Da kommt wieder heraus, dass Manager klüger sind als ich ("dummer Techniker"). Denn sie verstehen eine solche Argumentation und ich nicht.

  • Keine Ahnung. Da Covid-19 laut bisherigen Erkenntnissen nicht ueber Kontaktinfektion uebertragen wird, ist das ja voodoo. Ich wuerde mir wuenschen, er wirft sich ne tote Katze ueber die Schulter. Das bringt zwar genauso viel, ist aber noch lustiger anzuschauen.

  • Da Covid-19 laut bisherigen Erkenntnissen nicht ueber Kontaktinfektion uebertragen wird, ist das ja voodoo.

    https://www1.wdr.de/nachrichte…en-und-antworten-100.html

    Absatz: Wie lange überlebt das Coronavirus auf Oberflächen?


    Bei einer Lieferzeit von bis zu 6 Wochen ist der Virus längst verhungert.


    MfG


    Jürgen

  • Man könnte ja auch im Supermarkt auch erst mal alle Waren (Bananen Äpfel.....) desinfizieren. Hat ja auch jemand angefasst. Wenns kein Desinfektionsmittel gibt, geht auch Brennspiritus oder Waschbenzin. :D

  • Wenns kein Desinfektionsmittel gibt, geht auch Brennspiritus oder Waschbenzin.

    Banane mit Waschbenzin desinfizieren, welch appetitanregende Geruchsnote... :lol:


    MfG


    Jürgen

  • Banane mit Waschbenzin desinfizieren, welch appetitanregende Geruchsnote...

    Dann stirbst du aber nicht an Corona.:rofl:

  • Nunja, auch Schutzmasken sind angeblich wirkungslos - aber wie vieles: besser als gar nix.

    Wir befolgen 1000 sinnlose "Vurschriften" aber ignorieren selbstgefällig Wichtiges.

    Die Polizei kontrolliert übrigens vor dem Penny Markt Einkauftaschen.