Diskstation über Raspberry Pi aufwecken

  • Hallo zusammen,


    ich möchte gerne von der Ferne aus meine Diskstation aufwecken. Ich weiß, über VPN geht das ganze nicht bzw., nicht immer.

    Mein Raspberry Pi läuft dauerhaft. Dort läuft auch der VPN Server drauf. Ich kann mich also über VPN dort aufschalten. Wie kann ich am besten dann vom Raspberry Pi aus das WOL Signal zu meiner Diskstation senden? Welche Programme brauche ich?


    Und gibt es eine Möglichkeit, die Diskstation dann auch wieder runter zu fahren, ohne das ich mich extra ins Webinterface der Diskstation schalte?


    Und eine dritte Frage noch. Muss ich mich für WOL zwingend auf den Raspberry per VNC schalten oder kann ich unter macOS bzw. iPhone auch irgendwie eine App nutzen, um sozusagen mit Umweg über den Raspberry Pi als VPN Server die Diskstation aufzuwecken?


    Aufwecken im heimischen Netz klappt einwandfrei.

    Bei Nichtnutzung soll die Diskstation nach einiger Zeit komplett herunterfahren, das habe ich so eingestellt.


    Habt ihr eine Idee?


    Vielen Dank im Voraus.

    Manuel

  • Wie kann ich am besten dann vom Raspberry Pi aus das WOL Signal zu meiner Diskstation senden? ...


    Aufwecken im heimischen Netz klappt einwandfrei.

    Wie machst Du das z. Zt. aus dem heimischen Netz?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Über die VPN-Verbindung lässt sich i.d.R. kein Magic Paket versenden, deshalb musst Du das Paket über aus dem internen Netz versenden.


    Auf dem Raspberry habe ich Etherwake instlliert und eine DSxxx.sh angelegt mit dem Inhalt "etherwake -i eth0 xx:xx:xx:xx:xx:xx"

    Nach dem eth0 steht die MAC-Adresse der DS.

    Auf dem Smartphone läuft RasPi Check aus dem der Befehl "sudo bash DSxxx.sh angelegt ist.

    Das war die Einrichtung.


    Zum Einschalten muss ich nur die VPN 'Verbindung herstellen und aus Raspi Check den Befehl ausführen.

    Beim Windoof-Rechner funktioniert dass auch ähnlich über Peagant/ssh.

  • Moin.


    Du könntest doch einfach ein Script auf dem Raspberry einsetzen.

    Du verbindest dich über VPN mit dem jeweiligen Raspberry in dem gewünschten Netz. Dann kannst Du (entweder automatisiert oder manuell) über SSH ein Script auf dem Raspberry anstoßen und damit die Diskstation aufwecken. Evtl. sollte das ja auch automatisch gehen sobald Du dich per SSH einloggst oder per VPN verbindest? Dafür brauchst Du an sich nur "etherwake" mit dem Befehl "wakeonlan *MAC*" mit der MAC Adresse des auzuweckenden Rechners.


    Und da Du die Diskstation auch über SSH kontrollieren kannst, kannst Du ebenfalls ein Script bauen um diese von dem VPN Server aus herrunter zu fahren. Falls Du kein SSH auf der Diskstation aktiviert hast, wird wohl nur ausschalten nach inaktivität zum Erfolg führen.

  • Wie machst Du das z. Zt. aus dem heimischen Netz?


    Ja genau deshalb wollte ich das über den Raspi machen. Etherwake OK da werde ich das installieren. Also einfach eine Textdatei anlegen, den Inhalt rein und als .sh speichern?

    Und vom Handy wie geht das genau? Eine App namens RasPi Check gibt es nicht (iPhone). Wie muss ich da vorgehen?

    Also wie es Barsoi gepostet hat ja? Aber was ist jetzt der unterschied zwischen "etherwake -i eth0 xx:xx:xx:xx:xx:xx" wie oben gepostet und "wakeonlan MAC"?

    SSH habe ich auf der Diskstation nicht aktiviert. Aber kann man ja tun. Also herunterfahren wäre schon cool. Nach Inaktivität runterfahren ist immer bisschen blöd, weil es da ja auch mal sein kann er fährt runter wenn man vor Ort ist und die DS noch braucht.

  • Ich denke der unterschied zwischen etherwake und wakeonlan ist quasi nicht vorhanden - jedenfalls für den Nutzer. Für genauere Infos immer im Wiki gucken. Und im Endeffekt funktioniert ein Script so, dass man die benötigten Befehle reinhaut und das dann einfach ausführbar gestaltet.

    Dabei aber bitte auf verschiedene Dinge achten.

    - keine Windows Editoren nutzen (oder alternativ danach auf Formatunterschiede untersuchen)

    - Shebang #!/bin/bash an den anfang um den Interpreter anzugeben

    - Datei ausführbar machen (sudo chmod +x) und absichern gegen unerlaubte Nutzer (sudo chmod 700)

    Sonst gibt es auch online massig Tutorials zum erstellen einer Script Datei. Barsoi hat den Kern aber schon erfasst.


    Was WOL angeht...

    Bei mir geht auch Beides - fand den "wakeonlan 00:11:22:44:..." nur etwas einfacher - und funktioniert perfekt.


    Ein Script zum runterfahren der Diskstation per SSH wäre sicher machbar. Aber dabei bitte immer bedenken, dass SSH immer eine "Lücke" darstellt. Ergo muss dieser SSH Zugang sehr gut abgesichert werden und sollte für den Internetzugang blockiert werden.


    Das Script für WOL ist ziemlich eifnach zu realisieren. Ich denke das kannst Du auch automatisieren mit dem Aufbau der VPN Verbindung, dass VNC oder SSH (zum Raspberry) nicht mehr benötigt wird. Wie das genau geht, weiß ich aber nun auch nicht.

    Die Frage ist halt wie du das Script zum runterfahren benötigt wieder einen SSH Zugang zur Diskstation und damit wieder zusätzliche Schritte. Daher ist das etwas schwerer. Abgesehen von der Automatisierung.

    Aber erstmal Schritt für Schritt. Probier erstmal das Script für den WOL der Diskstation und starte das entweder per VNC oder SSH (auf dem Raspberry). Das kannste am HAndy ja super über LTE testen. Danach würde ich versuchen das zu automatisieren mit dem Aufbau der VPN Verbindung.

    Und wenn das kjlappt der nächste Schritt mit einem Script über SSH zum runterfahren der Diskstation.

  • So hallo zusammen,


    vielen Dank für die Tipps.

    Also das mit dem Runterfahren werde ich fürs erste lassen. Will da jetzt nicht noch SSH öffnen und ich kann mich ja auch einfach in das Webpanel einloggen und herunterfahren.


    sudo etherwake -I eth0 MAC hat geklappt. Die Diskstation ist erwacht (mit VPN Verbindung).


    Wundert mich nur, dass ich mit installiertem etherwake auch wakeonlan ausfhren kann. Aber ist egal. Es klappt so.

    Jetzt ist halt nur die Frage wie ich weiter mache. Vielleicht reicht es mir auch, wenn ich eine ausführbare Datei/Script auf dem Desktop ablege wo ich doppelt drauf klicke und der Befehl wird gesendet.

    Über das Handy wäre auch cool aber es gibt am iPhone nicht wirklich gute Apps. Nur PiHelper wo man auch per SSH zugreifen kann.

    Weiß aber nicht, ob die SSH Schnittstelle dann anfällig wird wenn man mit verschiedenen Apps drauf zugreift.


    So ein Script auf dem Desktop kann man sich ja auch schnell basteln oder?


    //Edit: https://www.dennis-henss.de/20…s-wake-on-lan-wol-server/

    gefunden ;)

  • So ein Script auf dem Desktop kann man sich ja auch schnell basteln oder?

    Es geht auch ohne ssh und ohne VPN und ohne das Script auf dem Desktop.

    Z. B. mit socat. Das Script wird ausgeführt, wenn Du z. B. aus dem Internet einen Scan (syn-Flag) auf den lauschenden Port des socat-daemons machst.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Danke für die Info. Klingt sehr kompliziert aber ich denke das brauche ich nicht.

    Ich werde einfach ein kleines Script bauen und wie gesagt. Ich denke das passt. Runterfahren mache ich dann manuell. So oft muss ich auch nicht von unterwegs auf die Diskstation zugreifen.

  • Klingt sehr kompliziert ...

    Ja, das klingt sehr kompliziert, ... ist es aber nicht.

    Z. B. auf deinem PI:

    Code
    socat -v -u -T 1 UDP4-LISTEN:<lausch.-Port>,bind=0.0.0.0,reuseaddr,tcpwrap,fork EXEC:/<Pfad>/<zum>/<Script>

    Auf deinem Client im Internet:

    Code
    sudo nping -c 1 --udp -g <source-Port> -p <lausch.-Port> <externe-IP-Adresse-PI>

    (oder gleichwertig).

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden