USB Ports - Frage zu Verteilung und Geräten

  • Hi, ich habe eine Frage zu den USB Geräten die am RPI angeschlossen sind. Ich komme nämlich mit der Ausgabe von

    lsusb -t 

    im Kontext zu dem was ich angeschlossen habe nicht klar. Ich hoffe mir kann jemand helfen.



    Und hier meine angeschlossenen Geräte:


    USB 2.0 unten: SIMCOM 7600H 4G/GPS Modul

    USB 3.0 unten: SSD Festplatte

    USB 3.0 oben: USB 3.0 Hub mit integrierter Soundkarte


    Wenn ich nun den Export von lsusb richtig interpretiere, dann wird der externe USB Hub dem USB2.0 Port zugeordnet. Das verstehe ich nicht oder falsch.


    Danke für euere Hilfe

  • Tip


    mach mal mit angeschlossene Geräte und mal ohne


    dann filterst du den Unterschied raus

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • beantwortet aber meine Frage nicht, warum das das ans 3.0 angeschlossene Gerät beim 2.0 Hub angezeigt wird.

    die Frage habe ich nicht gelesen!

    Nach welcher Reihenfolge lsusb anzeigt ist doch egal!

    Es gibt einen USB3 HUB und es gibt einen USB2 HUB und nun?


    du kannst ja alle Kombinationen deiner 3 Geräte an den 4 Ports probieren ob sich an der Reihenfolge der Anzeige was ändert

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • OT: Falls hilfreich, ein Ubuntu Pi4 =>

    Code
    ubuntu@ubuntu:~$ lsusb -t
    /:  Bus 02.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/4p, 5000M
    /:  Bus 01.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/1p, 480M
        |__ Port 1: Dev 2, If 0, Class=Hub, Driver=hub/4p, 480M
            |__ Port 3: Dev 3, If 0, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 1.5M
            |__ Port 4: Dev 4, If 0, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 1.5M
            |__ Port 4: Dev 4, If 1, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 1.5M
    ubuntu@ubuntu:~$ 

    OT-End:

  • ist nicht egal, weil wenn mein USB 3.0 HUB am USB 2.0 "angeschlossen" ist kann er logischerweise nicht den notwendigen Speed bringen.

    Physikalisch ist er aber am 3.0 Anschluss angeschlossen ...

  • ist nicht egal

    ich meinte doch die Reihenfolge in der Anzeige ist egal, nicht wo du den anschliesst.


    Zum Testen ohne Nutzung darf man auch mal eine Reihenfolge ändern um Erkenntnisse zu sammeln, ändert sich wirklich was in der Reihenfolge der Auflistung oder nicht?

    kann er logischerweise nicht den notwendigen Speed bringen.

    soll er auch nicht, ich wollte nur sehen was sich in der Reihenfolge der Auflistung ändert, wenn sich was ändert!


    Ich sollte den Thread verlassen wenn ich nicht verstanden werde und du schon alles weisst hat die Diskusion keinen Sinn.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Na dann steck Deinen Hub doch einfach in einen der blauen USB3-Ports (neben dem LAN-Port)! :conf:


    Sehe ich auch so.

    das ist er doch! siehe Bild.


    sorry, aber einen auf beleidigt machen hilft hier keinem. Ich sagt dauerd es ist egal was lsusb anzeigt, dann stelle ich meine Frage anders: Warum wird der USB3.0 Hub nur mit 480Mbit am USB2.0 Anschluss angezeigt, wenn er am blauen Anschluss neben dem LAN angeschlossen ist?


    Habe die USB3.0 Geräte vertauscht, was geändert hat sich nicht. Der HUB wird immer noch am 2.0er angezeigt ... und diesmal nur mit 12M.

    Code
    /:  Bus 02.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/4p, 5000M
        |__ Port 1: Dev 3, If 0, Class=Mass Storage, Driver=uas, 5000M
        |__ Port 2: Dev 2, If 0, Class=Hub, Driver=hub/4p, 5000M
    /:  Bus 01.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/1p, 480M
        |__ Port 1: Dev 2, If 0, Class=Hub, Driver=hub/4p, 480M
            |__ Port 2: Dev 3, If 0, Class=Hub, Driver=hub/4p, 480M
                |__ Port 3: Dev 7, If 0, Class=Audio, Driver=snd-usb-audio, 12M
                |__ Port 3: Dev 7, If 1, Class=Audio, Driver=snd-usb-audio, 12M
                |__ Port 3: Dev 7, If 2, Class=Audio, Driver=snd-usb-audio, 12M
                |__ Port 3: Dev 7, If 3, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M


    Mittels dmesg bekomme ich noch folgendes, defektes Gerät (ändert aber nicht an meiner Frage)?

    Code
    [    2.609548] usb 1-1.2-port1: Cannot enable. Maybe the USB cable is bad?
    [    3.519673] usb 1-1.2-port1: Cannot enable. Maybe the USB cable is bad?
  • sorry, aber einen auf beleidigt machen hilft hier keinem

    mir schon

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    • Official Post

    Ok, ich habe mal kurz getestet und eine USB3-HDD angeschlossen

    Code
    pi@budepi4b4g:~ $ lsusb -t
    /:  Bus 02.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/4p, 5000M
        |__ Port 1: Dev 2, If 0, Class=Mass Storage, Driver=usb-storage, 5000M
    /:  Bus 01.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/1p, 480M
        |__ Port 1: Dev 2, If 0, Class=Hub, Driver=hub/4p, 480M
            |__ Port 3: Dev 3, If 0, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M
            |__ Port 3: Dev 3, If 1, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M
            |__ Port 3: Dev 3, If 2, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M


    und danach einen USB3-Stick.

    Code
    pi@budepi4b4g:~ $ lsusb -t
    /:  Bus 02.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/4p, 5000M
    /:  Bus 01.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/1p, 480M
        |__ Port 1: Dev 2, If 0, Class=Hub, Driver=hub/4p, 480M
            |__ Port 2: Dev 6, If 0, Class=Mass Storage, Driver=usb-storage, 480M
            |__ Port 3: Dev 3, If 0, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M
            |__ Port 3: Dev 3, If 1, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M
            |__ Port 3: Dev 3, If 2, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M

    Von der Geschwindigkeit her gibt es da keinen Unterschied. Ist beides auf USB3-Niveau.

  • OT: nach dem letzten Raspian Update kann es Probleme mit den USB-Ports geben. Evtl. könnte dir folgender Eintrag in der config.txt weiterhelfen.

    over_voltage=1 . Glaube eher nicht aber, mehr fällt mir als Anfänger nicht mehr ein zu dem USB-Thema. OT-End:

    kommt wohl der Sache am nächsten, habe verschiedene Downgrades probiert, leider ebenso die Fehlermeldung.


    Ok, ich habe mal kurz getestet und eine USB3-HDD angeschlossen

    Code
    pi@budepi4b4g:~ $ lsusb -t
    /:  Bus 02.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/4p, 5000M
        |__ Port 1: Dev 2, If 0, Class=Mass Storage, Driver=usb-storage, 5000M
    /:  Bus 01.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/1p, 480M
        |__ Port 1: Dev 2, If 0, Class=Hub, Driver=hub/4p, 480M
            |__ Port 3: Dev 3, If 0, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M
            |__ Port 3: Dev 3, If 1, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M
            |__ Port 3: Dev 3, If 2, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M


    und danach einen USB3-Stick.

    Code
    pi@budepi4b4g:~ $ lsusb -t
    /:  Bus 02.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/4p, 5000M
    /:  Bus 01.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/1p, 480M
        |__ Port 1: Dev 2, If 0, Class=Hub, Driver=hub/4p, 480M
            |__ Port 2: Dev 6, If 0, Class=Mass Storage, Driver=usb-storage, 480M
            |__ Port 3: Dev 3, If 0, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M
            |__ Port 3: Dev 3, If 1, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M
            |__ Port 3: Dev 3, If 2, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M

    Von der Geschwindigkeit her gibt es da keinen Unterschied. Ist beides auf USB3-Niveau.

    Habe den HUB eben an einem Laptop mit MINT angeschlossen, keine Fehlermeldung aber interessanter Weise gleiches Bild ... werde nun mal Geschwindigkeitstest machen.
    Aber erklären warum das so ist, kann mir keiner oder übersehe ich irgendwas? Oder läuft das Ding obwohl als USB3.0 deklariert nur mit USB2.0?

    Code
    /:  Bus 04.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/2p, 5000M
        |__ Port 2: Dev 2, If 0, Class=Hub, Driver=hub/4p, 5000M
    /:  Bus 03.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/2p, 480M
        |__ Port 2: Dev 2, If 0, Class=Hub, Driver=hub/4p, 480M
            |__ Port 3: Dev 3, If 0, Class=Audio, Driver=snd-usb-audio, 12M
            |__ Port 3: Dev 3, If 1, Class=Audio, Driver=snd-usb-audio, 12M
            |__ Port 3: Dev 3, If 2, Class=Audio, Driver=snd-usb-audio, 12M
            |__ Port 3: Dev 3, If 3, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M

    p.s. unter WIN wird das Gerät auch fehlerfrei angezeigt.

  • kommt wohl der Sache am nächsten, habe verschiedene Downgrades probiert, leider ebenso die Fehlermeldung.


    Habe den HUB eben an einem Laptop mit MINT angeschlossen, keine Fehlermeldung aber interessanter Weise gleiches Bild ... werde nun mal Geschwindigkeitstest machen.
    Aber erklären warum das so ist, kann mir keiner oder übersehe ich irgendwas? Oder läuft das Ding obwohl als USB3.0 deklariert nur mit USB2.0?

    Code
    /:  Bus 04.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/2p, 5000M
        |__ Port 2: Dev 2, If 0, Class=Hub, Driver=hub/4p, 5000M
    /:  Bus 03.Port 1: Dev 1, Class=root_hub, Driver=xhci_hcd/2p, 480M
        |__ Port 2: Dev 2, If 0, Class=Hub, Driver=hub/4p, 480M
            |__ Port 3: Dev 3, If 0, Class=Audio, Driver=snd-usb-audio, 12M
            |__ Port 3: Dev 3, If 1, Class=Audio, Driver=snd-usb-audio, 12M
            |__ Port 3: Dev 3, If 2, Class=Audio, Driver=snd-usb-audio, 12M
            |__ Port 3: Dev 3, If 3, Class=Human Interface Device, Driver=usbhid, 12M

    p.s. unter WIN wird das Gerät auch fehlerfrei angezeigt.



    Schein so zu sein, dass die Anzeige nicht ganz korrekt funktioniert. Meine da der Hub nur mit usb-2 läuft, eingebunden werden kann, steht er unter usb-2 in der Auflistung. Soweit meine Vermutung. BTW, hab eben einen USB3 Stick (Intenso) auf den obersten usb-3 Port gesetzt. Der Stick wird nicht erkannt. Auf dem unteren Port funktioniert die Erkennung korrekt. Nach einem Reboot bleibt der rpi4 hängen und meckert wegen =>

    Code
     Feb 22 10:14:14 ubuntu kernel: [    6.112443] usb usb2-port1: Cannot enable. Maybe the USB cable is bad?
  • last but not least:


    habe nun verschiedene Konfigurationen mit den angeschlossenen Geräten probiert, oben unten, mit HUB ohne HUB ... keine Ahnung, der Fehler tritt sporadisch auf aber ansonsten funktioniert das alles ohne Probleme.


    Die Logik von lsusb denke habe ich nun verstanden. Der ordnet die Geräte nach Ihrem Zustand ein. Also nicht nach der physikalischen Konfiguration sondern ob es ein 2.0 oder 3.0 Gerät ist.

    Danke für eure Hilfen ... bleibt nur noch festzustellen, warum der sporadische Fehler auftritt, billiger USB HUB oder Rapsi Problem, denn am MINT habe ich das bisher noch nicht gehabt.

  • Wenn ein Gerät an einer USB Buchse angesteckt wird (oder beim Booten steckt), handelt der USB-Master (im USB Chip des Pi) mit dem angesteckten USB-Client (Maus, Soundkarte, Speichermedium usw) die seriellen Übertragungsparameter nach Massgabe des Clients aus.


    Wenn ein Client nur eine Übertragungsgeschwindigkeit von 1,5 M braucht/unterstützt, wie z.B. ein Keyboard oder eine Maus, dann ist damit die maximale Übertragungsgeschwindigkeit zwischen Master und Client festgelegt. [Es gibt noch ein Fallback]


    Der im Pi4 verbaute USB Controller (als USB Master) braucht auch einen "Eingang" (zum SoC). Neben der bisherigen seriellen Verbindung mit 480 M gibt es jetzt einen zweiten Datenbus mit 5000 M (Mbit/sec), und der wird nur verwendet, wenn das USB Endgerät eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit als 480 M anfordert. Das ist bei Dir nur bei der uas Festplatte der Fall.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • ok, danke für die Infos.


    Was mir noch aufgefallen ist, wenn der HUB angeschlossen ist, dann kann ich kein Reboot machen. Fährt runter und bleibt hängen. Muss Strom kappen und neu starten. Ohne HUB keine Probleme.

  • ok, danke für die Infos.


    Was mir noch aufgefallen ist, wenn der HUB angeschlossen ist, dann kann ich kein Reboot machen. Fährt runter und bleibt hängen. Muss Strom kappen und neu starten. Ohne HUB keine Probleme.

    selbe Problematik wie bei mir mit dem Intenso 128 Gb USB-3 Stick. Bin schon den halben Tag dran den Stick neu zu formatieren. Scheint jetzt zu funktionieren. Mal sehen ob die Maybe the USB cable is bad? Fehlermeldung wieder auftaucht.


    Nachtrag: Der Stick wird nicht richtig erkannt. Nach erneuten einstecken klappt es. Seltsame Geschichte. Die Fehlermeldung Maybe the USB cable is bad? ist nach Aktivierung von over_voltage=1 in der config.txt erst mal verschwunden und der Bootvorgang bleibt nicht mehr hängen. Der Shutdown / Reboot läuft ebenso ohne Hänger durch. :-/

  • Nachtrag: Der Stick wird nicht richtig erkannt. Nach erneuten einstecken klappt es. Seltsame Geschichte. Die Fehlermeldung Maybe the USB cable is bad? ist nach Aktivierung von over_voltage=1 in der config.txt erst mal verschwunden und der Bootvorgang bleibt nicht mehr hängen. Der Shutdown / Reboot läuft ebenso ohne Hänger durch. :-/

    kann ich bisweilen unterschreiben