Logitech mit Sonos (Symfonisk) kombinieren

  • Heyhey allesamt,


    ich bin nach mehrmaliger Internetrecherche leider nicht auf brauchbare Ideen gekommen. Vielleicht find ich hier ja Rat :)


    Mein Problem ist folgendes:

    Ich habe zwei Ikea Symfonisk Lautsprecher (Sonos) bei mir zuhause stehen. Vom Klang her bin ich auch super zufrieden mit denen, allerdings lässt der Bass (gerade bei technolastiger Musik) zu wünschen übrig.

    Da die Symfonisk mein Logitech Z537 Set beerben (wo der Rechte Speaker defekt ist), hab ich die Hoffnung den vorhandenen Subwoofer (und vielleicht auch den linken Speaker) mit den Symfonisk-Boxen zu koppeln. Ich steh jetzt aber schon ein paar Tage vor der Frage wie ich das optimal angehe. Denke mir, dass das mit einem RasPi Modell B machbar ist, aber hab keine Idee wie genau :/


    Eine meiner Ideen ist's den Sub direkt an das RasPi anzuschließen (AUX maybe?) und gleichzeitig über's WLan die Symfonisk anzusteuern - Machbar? Wenn ja, bestimmt mit Delay, oder?


    Oder geht das ganze auch leichter? Vielleicht sogar mit Bluetooth-Anbindung?


    In den Tutorials die ich bisher gesichtet habe wird entweder die Technik der Symfonisk in alte, aber gute, Boxen eingebaut, oder der Subwoofer-Zugang auf einen anderen umgekabelt. Das würde ich gerne vermeiden.


    Vielleicht hat ja die eine, oder der andere eine Idee, oder passende Schlagwörter für google um diese Idee irgendwie zu realisieren.


    Besten Dank vorab für eure Hilfe :)

  • Meine Vermutung ist, dass das nichts wird.


    Im SONOS-System gibt es einen eigenen Subwoofer. Wenn man den über die SONOS-App in ein Stereopaar einbindet, werden die Frequenzen entsprechend neu aufgeteilt, und die Bude wackelt. Das ist aber alles kein offenes Protokoll, sondern SONOS-eigen. Der Sub kostet auch deutlich mehr, als deine beiden Ikea-Boxen zusammen. Da wird SONOS kaum das System öffnen, damit man irgendwas anschließen kann.


    Der letzte SONOS-Lautsprecher (mal ohne die Playbars gesehen), an den man außer Strom und LAN noch etwas anschließen konnte, war der Play 5 / gen 1. Der hatte eine 3,5er Klinke. Nur fallen die gerade aus dem Update-Zyklus raus, weil laut SONOS zu alt, um noch supported zu werden.

    • Official Post

    Nur fallen die gerade aus dem Update-Zyklus raus, weil laut SONOS zu alt, um noch supported zu werden.

    Warum ein Lautsprecher updates braucht, erschliesst sich auch nur Sonos und deren Käuferschar.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Warum ein Lautsprecher updates braucht, erschliesst sich auch nur Sonos und deren Käuferschar.

    die wurden 10 Jahre unterstützt. Wenn du MultiRoom nutzen willst und du nicht auf neue Funktionen verzichten willst, gibt es da durchaus eine Berechtigung

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Außerdem funktionieren sie weiter (zumindest nachdem SONOS einen erstklassigen Shitstorm abbekommen hat). Es wird nur keine neuen Features mehr geben.


    Natürlich ist ein SmartSpeaker aufwändiger und damit anfälliger gegen Störungen und Veralteten. Das muss jeder für sich entscheiden. Ich habe den Komfort und die Flexibilität des Systems schätzen gelernt.


    Und es kamen über die Jahre tatsächlich Funktionen dazu, wie die ganzen Streamingdienste (vor 10 Jahren noch nicht relevant) und das Einmessen der Boxen an ihrem Aufstellort. Ohne Nachforderungen, einfach so per Update und soweit technisch möglich.