"USB Boot" mit zweiter Platte = emergency mode

  • Tach zusammen,


    aufgrund der aktuellen Lage komm ich wieder dazu mich vermehrt mit meinem Raspi auseinander zu setzen.

    Ein Thema war pseudo USB-Boot auf dem Raspi 4B einzurichten.

    Dazu bin ich nach [Raspberry Pi4 Boot von USB] vorgegangen und es funktioniert erstaunlich gut.

    Jetzt werkelt eine alte 2GB Karte im Slot als Boot medium, und ne alte 16GB m2 SSD als rootfs Partition an nem USB2 Port.


    Nun aber das Problem, sobald ich eine Festplatte (SSD mit eigener Stromversorgung) an einen der USB-Ports anschließe, bootet der Raspberry in die Meldung „You are in emergency mode. After ........ Press Enter to continue.“.

    Drücke ich nur Enter, kommt die Meldung direkt wieder. Schalte ich die Platte aus und bestätige dann mit Enter Bootet das System weiter durch bis alles geladen ist.


    Nun hoffe ich ihr habt eine Idee woran das liegen könnte und was ich da evtl. falsch mache.


    Ausprobiert hab ich schon fstab zu bearbeiten (eintragen der SSD), diesen Fix [usb-storage.quirks] mehr weis ich jetzt auch nicht mehr :gk1:.

    Wenn alles scheitert werd ich vermutlich nen dicken MoßFet dazwischen schalten müssen um die Platte erst an zu schalten wenn der Raspi durchgebootet ist.


    Danke schonmal und Gruß

    • Official Post

    Nun hoffe ich ihr habt eine Idee woran das liegen könnte und was ich da evtl. falsch mache.

    Ja habe ich, verwende einen aktiven USB-Hub! Und nein, denn die Antwort kommt garantiert von Dir, eigene Stromversorgung der HDD ist meistens irrelevant. ;) Viele HDDs haben die schlechte Angewohnheit den Saft zuerst aus dem USB vom Host zu ziehen, bevor das eigene Netzteil in Anspruch genommen wird.

  • Ja habe ich, verwende einen aktiven USB-Hub! Und nein, denn die Antwort kommt garantiert von Dir, eigene Stromversorgung der HDD ist meistens irrelevant. ;) Viele HDDs haben die schlechte Angewohnheit den Saft zuerst aus dem USB vom Host zu ziehen, bevor das eigene Netzteil in Anspruch genommen wird.

    Leider muss ich trotzdem sagen das es daran nicht liegen kann, da die +- leitung des USB Adapters nicht mehr verbunden sind und die Versorgung direkt an der Hauptversorgung angeschlossen sind (nicht am Raspi) ;) welches ein stabilisiertes 5V Netzteil mit 8A den Raspi, die SSD und den Lüfter versorgt. Sobald die Stromleitung getrennt sind lässt sich auch nichts mehr am Adapter messen. Also die Stromversorgung kann ich ausschließen, zum Test hab ich auch nen USB Hub zischen geschaltet, gleiches Problem.

    :edit:

    achja es booted auch durch sobald ich nur die + leitung abziehe, was zeigt das der adapter dann keinen strom vom Raspi zieht.


    Wie ist die Ausgabe von lsblk -o name,label,partuuid mit (nachträglich) angeschlossener SSD?

    Danke für den Hinweis, das könnte die lösung gewesen sein.

    Habe dadurch festgestellt das die PartUUID zumindest nicht ganz passt was ich mir grad noch nicht so recht erklären kann, die ich jetzt aber direkt mal anpassen will.


    Ausgabe (Fett das System, unterschtrichen die doppelte PARTUUID):

  • Wenn das in #1 gestanden hätte, dann wäre das Thema Strom schon mal raus gewesen.

    Kamm mir vorhin und wollte das noch editieren, nur dann war ich schon zu spät :D.

    Trotzdem danke für den Tipp :thumbup: die Ports vom Raspi sind leider echt mega schwach ;(, jetzt muss dann nur noch die USB verlängerung an das Netzteil dann läuft alles da drüber und nicht mehr über den schwachen Raspi .

    Wie ist die Ausgabe von lsblk -o name,label,partuuid mit (nachträglich) angeschlossener SSD?

    Es war die doppelte PARTUUID nun booted er durch mit angeschlossener SSD.

    Warum hab ich das net selber gesehen :wallbash: dabei hab ich mir die UUID's heut bestimmt schon 50 mal anzeigen lassen :daumendreh2:.


    Vielen Dank euch beiden :danke_ATDE:

  • Es war die doppelte PARTUUID nun booted er durch mit angeschlossener SSD.

    Warum hab ich das net selber gesehen :wallbash: dabei hab ich mir die UUID's heut bestimmt schon 50 mal anzeigen lassen

    Sowas ist doch harmlos - nämlich „Betriebsblind“. Aus diesem Grund sehe ich im Augenwinkel Schreibfehler in fremden Texten, den eigenen hingegen finde ich manchmal nicht. ;)


    Edith merkt an: Klickst Du mal bitte oben noch das Feld, neben dem jetzt noch „unerledigt“ steht, an - wenn die Frage für Dich zufriedenstellend gelöst wurde.