Abstandshalter zu Lötpunkten/Boden?

  • Hallo liebe Community,


    ich möchte ein eigenes Gehäuse bauen und frage mich, ob ich den Pi direkt auf das Material (in meinem Fall stabile Pappe) setzen kann, oder ob es besser ist, wenn ich hier mit Abstandshalter arbeite. Ansonsten würde er ja auf den Lötpunkten sitzen. Und der CPU hätte von unten kaum Luftzirkulation, wobei das von unten vielleicht auch nicht so nötig ist.

    Wie ist das bei euren Cases? Was habt ihr für Erfahrung?



    Danke euch und bleibt/werdet gesund!

  • Grundsätzlich ist es immer eine gute Idee, Abstandshalter zu verwenden.


    Zum einen, wie du schon schriebst, um die Kühlung zu verbessern,

    aber auch um keine unnötige mechanische Belastung auf die Lötpunkte zu geben.


    Im Fall, dass Kondenswasser auftritt und die Pappe durchfeuchtet (die damit leitfähig werden kann), handelst du dir noch ganz andere Probleme bis zum Totalausfall des RP ein...

  • Pappe ist außerdem ziemlich brennbar. Ich finde, man packt Elektronik immer besser in etwas ein, was nicht so ganz leicht Feuer fängt. Klar reicht die Betriebstemperatur nicht zur Entzündung. Aber ein sich selbst zerlegendes Bauteil vielleicht schon, oder ein Kurzschluss. Es ist dann besser, wenn nichts da ist, was zu kokeln anfängt.

  • Danke für eure beiden Tipps! Macht wirklich Sinn. Und die Pappe wäre beschichtet, dürfte also eig. nicht so schnell brennen, wobei das mit einem Bauteil was sich dann zerschießt tatsächlich problematisch werden könnte ...