Raspberry Pi Zero mit Mobilfunk Modem

  • Hallo,


    ich möchte einen Raspberry Pi Zero einsetzten werden wo es kein Internet per Kabel oder WLan gibt.


    Meine Idee wäre eine Netzclub Sim Karte zu besorgen und damit den Raspberry ins Netz zu bringen.


    Gibt es USB Mobilfunkmodems für den Zero? Die GPIO´s stehen leider nicht zu Verfügung.


    Wie hoch wäre der Stromverbrauch mit Modem?


    Ich möcht halt aus der Ferne auf eine Node Red Instans auf dem Zero zugreifen....


    Gruß Horst

  • Es sollte ohne Probleme ein per USB angebundenes GSM/UMTS/LTE-Modem funktionieren.

    Dazu würde nur ein passender Adapter benötigt.

    (Und nahtürlich die passende Software)

    Denke aber daran, dass du bei den meisten Mobilfunkbetreibern nicht von außen dieses Mobilfunkinterface erreichen kannst.

    Bei T-Mobile sollte das über IPv6 fuktionieren, wenn die IPv6-Adresse 'von außen' Bekannt gemacht wird (dDNS-Dienst, der IPv6 unterstützt)

    Selber denken,
    wie kann man nur?

  • Ich habe mir jetzt einen Stick besorgt und eine Simkarte.


    Die Frage ist jetzt wie kann ich auf den Raspberry zugreifen wenn er sich über die Simkarte ins Internet eingewählt hat?


    Meine erste Idee wäre jetzt eine VPN Software auf den Raspberry zu Installieren die sich automatisch mit meiner Fritzbox verbindet. Dann müsste ich den Raspberry in meinen Netz sehen können. Der VPN Server ist schon bei meiner Fritzbox installiert und ich kann mich z.B. von meinen Handy in mein Heimnetz einwählen.


    Ist das möglich? Welche VPN Software ist kompatibell mit dem Raspi und der Fritzbox?


    Gruß Volker

  • Die Frage ist jetzt wie kann ich auf den Raspberry zugreifen wenn er sich über die Simkarte ins Internet eingewählt hat?

    Ich kann jetzt nur sagen, wie ich das lösen würde. Um nicht fortlaufend Kosten wegen des Dauerconnects zu verursachen, würde ich dem PI eine SMS senden, die ihn auffordert eine VPN-Verbindung nachhause herzustellen. Für das VPN würde ich OpenVPN verwenden.