Magnetventile über Relais steuern

  • Hallo zusammen,


    ich wollte gerne Magnetventile über meinen Pi ansteuern. Das ganze soll ein automatisches Bewässerungssystem für meinen Schrebergarten werden.


    Dafür würde ich mir ein Ventil wie dieses besorgen:

    Magnetventil (Affiliate-Link)


    Um es anzusteuern habe ich mein altes Relais aus der Schublade gekramt:

    Relais (Affiliate-Link)


    Nun dachte ich mir, dass ich noch ein 12 Volt Netzteil wie dieses besorge:

    Netzteil (Affiliate-Link)


    Meine Frage ist nun:

    Reicht es aus, wenn ich meine Komponenten anschließe wie hier:
    Bitte den MCP3008 und was dazu gehört nicht beachten


    Muss ich noch irgendwelche Widerstände oder ähnliches einbauen?


    Viele Grüße

  • Hallo skek,


    ich halte das Netzteil für zu schwach, der Strom von 2 A könnte knapp werden, zudem müsstest du den RPi mit 5V versorgen uns brauchst ein zusätzliches Netzteil.


    Warum soll es ein Pi werden und kein Arduino, bzw. wie soll die Steuerung ablaufen (über die Zeit, übers Wetter)?


    Gruß

    Daniel

  • Moin Daniel,


    erstmal vielen Dank. Für den Anfang habe ich mir gedacht den Raspberry separat mit Strom zu versorgen. Wobei es würde auch Sinn machen, gleich ein stärkeres Netzteil zu kaufen und damit beides zu betreiben.

    Eventuell würde ich später damit auch LED's ansteuern wollen, könntest du mir ein Netzteil empfehlen, welches stark genug ist für Raspberry + Ventil bzw. Raspberry + LED's?

    Reichen 12 Volt und 5 A, wie dieses:

    12 Volt und 5 A (Affiliate-Link)


    Warum ein Raspberry und kein Arduino ist ganz leicht :) Habe hier noch einen liegen :D

    Macht das einen großen Unterschied ? Ich meine die Teile sind nicht teuer, würde sonst einen Arduino anschaffen.


    Danke schon mal für deine Antwort !


    Ach die Steuerung soll erstmal auch nur über die Zeit ablaufen. Eventuell später auch über andere Sensoren wie Feuchtigkeitssensor etc.

    Edited once, last by hyle: Ein Beitrag von skek mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Der RPi braucht 5V, und die Ventile 12V also aus dem gleichen Netzteil Versorgen wird nicht funktionieren. Ich weiß leider nicht wie viel Strom diese Ventile tatsächlich benötigen darum kann ich dir kein Netzteil empfehlen, mir erscheinen nur die 2A etwas knapp:conf:.


    Da wir hier im RaspberryPi forum sind möchte ich natürlich keinem die Benutzung des PIs ausreden, aber ich denke das ein Arduino für diesen Zweck völlig ausreichend ist und du mit dem PI etwas anderes anstellen könntest.


    Gruß

    Daniel

  • Das Ventil ist bei Amazon angegeben mit 12V /20W - das wären 20/12=1,66 A - das Netzteil sollte also genügen.

    Viel interessanter ist das Relaismodul - es gibt sehr unterschiedliche Ausführungen und die meisten lassen sich nicht spezifikationsgerecht direkt an den Pi anschließen. Meist brauchst du noch einen Transistor oder Optokoppler.
    Du kannst dazu hier im Forum mal suchen - es gibt viiiieeeeele Beiträge zu Relaismodulen.


    Das abgebildete Anschlussschema solltest du jedenfalls nicht verwenden. Es legt 5V auf das Modul und die gehen dann auch an die GPIOs. Das könnte dem Pi gefährlich werden.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

    Edited once, last by Gnom ().


  • Also in der Beschreibung steht folgendes:



    Dachte die benötigen nur 1,667 A...


    Jaa, da magst du Recht haben, aber ich habe zu Hause schon einen im Einsatz und habe noch einen hier rumliegen, den ich lieber eher verwenden würde, als mir einen Arduino zuzulegen. Falls mir für den Raspberry was einfällt, würde ich mir ein Arduino kaufen und die austauschen. Ich bin aber halt am Überlegen später einen Webserver auf den Raspberry Pi zu hauen und dann eventuell Temperatur etc. zu loggen und dann dort anzuzeigen.


    Zurück zu meiner Ausgangsfrage:


    Würde die Schaltung so ohne Probleme funktionieren?

    Eventuell mit stärkerem Netzteil für das Ventil, da eventuell noch mehr Ventile zukommen


    Viele Grüße

  • Das Ventil ist bei Amazon angegeben mit 12V /20W - das wären 20/12=1,66 A - das Netzteil sollte also genügen.

    Viel interessanter ist das Relaismodul - es gibt sehr unterschiedliche Ausführungen und die meisten lassen sich nicht spezifikationsgerecht direkt an den Pi anschließen. Meist brauchst du noch einen Transistor oder Optokoppler.
    Du kannst dazu hier im Forum mal suchen - es gibt viiiieeeeele Beiträge zu Relaismodulen.


    Das Relaismodul hat einen Optokoppler eingebaut. Also laut Beschreibung. Brauche ich trotzdem einen separaten Transistor oder Optokoppler?

  • Der Strombedarf von 1,6A ist mir wohl entgangen, dann reicht auch das Netzteil mit 12V/2A und ein 5V netzteil für den PI.


    Wenn ein Webserver geplant ist dann macht der PI ja Sinn.


    Grundsätzlich sollte die Schaltung so schon funktionieren, es kommt aber wie von Gnom geschrieben auf die Relays Platine an. Du musst ausprobieren wie viel Strom die Optokoppler auf der Relaysplatine brauchen um sicher zu schalten und ob der PI den strom dann auch liefern kann. Einfach anschließen und ausprobieren würd ich das nicht weil du dir wenns blöd läuft den GPIO Pin vom PI kaputt machen kannst.

  • Hat das Modul getrennte Spannungsversorgungen für die Spulen und die Steuerung (meist bezeichnet mit Vcc und JVcc)?

    Du musst die Spulen an 5V und die Steuerung an 3,3 V anschließen. Aber selbst dann ist nicht sicher, ob es zuverlässig läuft, weil die Steuerelektronik auch auf 5V ausgelegt ist. Aber einen Versuch ist es wert.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Also ich habe mal einen Schaltplan von der Platine hier:




    [Blocked Image: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71gNfgqibHL._SL1500_.jpg]



    Könnte ich nicht auch die 12 Volt nutzen und mit einem Transistor und 2 Kondensatoren die 12 V auf 5 Volt runterschrauben:


    [Blocked Image: https://tutorials-raspberrypi.de/wp-content/uploads/2017/04/Raspberry-Pi-L7805_Steckplatine.png]

    Und dann anstatt auf den Raspberry Pi auf den JD-VCC gehen, um somit von der Relais Platine die 5 Volt auf den Raspberry geben, um ihn auch mit Strom zu versorgen?

  • Das ist kein Transistor, sondern ein Spannungsregler...


    Nein, die 5 V kannst du vom Pi nehmen, so lange es nicht mehr als ca. 5 Relais sind.

    JD-Vcc an 5 V vom Pi

    Vcc an 3,3 V


    In1-4 an die GPIOs.


    Es kann aber sein, dass das so nicht zuverlässig funktioniert. Dann müsstest du noch einen Transistor dazwischen schalten und Vcc auch an 5 V anschließen.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Bei 12 V würde ich gleich Relais mit 12 V Spulenstrom verwenden, oder ein entsprechendes Relaismodul.


    Servus !

    Um es anzusteuern habe ich mein altes Relais aus der Schublade gekramt:

    Relais (Affiliate-Link)

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Du hast Recht, bin mittlerweile etwas durcheinander. Ich meinte Spannungsregler


    Solange es nicht mehr als 5 Relais gleichzeitig angeschaltet werden? Oder spielt das keine Rolle und es sollten definitiv nicht mehr als 5 Relais über die 5 V vom Raspberry angeschlossen werden?


    Ich danke euch für eure Unterstützung !

  • Es geht ums gleichzeitig einschalten. Ein Relais braucht ca. 70 mA. 5 Stück = 350, wenn sie alle an sind.
    Der Pi hat je nach Typ genügend Reserven für mehrere Relais - hängt aber davon ab, was noch alles angeschlossen ist (USB-Geräte zum Beispiel). Im günstigen Fall kannst du auch 10 Relais gleichzeitig betreiben. Wenn sie nicht gleichzeitig schalten auch noch viel mehr. Und wenn alle Stricke reißen, versorgst du die Relais mit einem extra Netzteil.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Ok, vielen Dank nochmal !


    Theoretisch sind momentan max. 2 Relais gleichzeitig an geplant, eventuell kommt irgendwann ein 3 dazu.

    USB, Ethernet und Bluetooth wollte ich dann sowieso beim Raspberry abschalten. Dann passt das ja erstmal soweit. Ich werde nun erstmal einen Transistor bestellen, die kosten ja nichts und werde euch berichten !

  • Wenn du einen Transistor zur Ansteuerung der Relaisplatine mit 5 Volt kaufen willst, dann kauf gleich mehrere... ;)


    Ich persönlich ziehe eine Lösung mit Optokoppler vor - ein 847 ist ein Chip mit 4 Optokopplern in einem Gehäuse - wäre für deine 4-Kanal-Relaiskarte gerade recht.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!