Raspberry Zero als Webcam-Ersatz

  • Hallo,


    da es momentan nahezu unmöglich ist eine gute Webcam, zu normalen Preisen zu bekommen (Spitzenreiter !800,- EUR! für Logitech C922), habe ich versucht dies mit einem Raspberry Zero und dazugehörigen Kamera zu lösen. Dies hatte ich sowieso daheim.



    Möchte damit über Jitsi (als Skype alternative) "Videokonferenz" machen.


    Nutze hierfür das Programm "Splitcam" am Win 10 Rechner. Dieses Programm "simuliert" am PC eine Kamera, welche ich auch unter Jitsi auswählen kann. Im Programm "Splitcam" muss ich dazu die IP-Adresse vom Raspberry Zero angeben.


    Das Problem ist jetzt, dass das Audio und Video asynchron ist.

    Der Grund ist wahrscheinlich, weil der Videostream vom Raspberry, über WLan, zum Router und dann über LAN zum PC übertragen wird. Der Ton kommt vom Micro, welches direkt am PC (Windows 10) über die Soundkarte mit den Klinkenanschluss angesteckt ist.


    Das macht wahrscheinlich den zeitlichen Versatz aus.


    Gibt es eine Software, mit welcher ich Audio und Video vorher (am PC) synchronisieren kann?


    Oder gibt es hier unter Win 10 Boardmittel?




    Eine weitere Überlegung wäre, dass der Sound auch vom Raspberry Zero kommt. Gibt es hier eine Möglichkeit?

    Habe gelesen, dass man mit einer USB-Soundkarte (günstige mit zwei Klinken für Audio und Video), welche man am Raspberry anschließt über ein Mikrofon Ton aufnehmen kann.

    Funktioniert dies auch als Stream?

    Hierfür würde ich aber dann auch so ein ähnliches Programm benötigen wie "Splitcam" nur für das Audio-Signal.



    Oder gibt es noch eine ganz andere Möglichkeit?



    Vielen Dank


    Grüße

    Roogy

  • Hast Du mal Dein Handy versucht? Oder eine alte Digitalkamera? Am einfachsten wäre es, den USB-Anschluss zu benutzen, wie eine normale WEB-Cam auch. Aber es scheint tatsächlich nicht so einfach zu sein. Im Internet findet man Anleitungen, die ein Zusatzgerät benötigen (HDMI-Grabber). Das ist natuerlich auch keine Lösung....