Pi3B+ : Fritzbox mit Grafana auslesen - Installation schlägt fehl

  • Servus liebe Forengemeinde :)


    Ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass mir hier geholfen werden kann. Seit Wochen schlage ich mich immer wieder (wenn ich mal 1-2 Std Zeit finde) damit herum, über eine dieser beiden Anleitungen (von Huskynarr und Butenostfreesen) meinen Raspberry 3B+ so zu konfigurieren, dass Grafana darauf läuft und ich ich meine Fritzbox damit auslesen kann. In den beiden Blog-Artikeln wird das sehr schön und verlockend gezeigt. Ich habe es mittlerweile sicher schon 10x versucht.

    Doch ich bekomme es nicht installiert. Vermutlich hat sich in irgendeiner Software-Komponente etwas verändert, seitdem diese Jungs ihre Anleitungen geschrieben haben, und da ich kein Linux-Experte bin, bekomme ich das nicht mehr hin.


    Es fängt schon damit an, welches Raspian Image soll ich verwenden? Seit der Erstellung der Anleitungen hat es schon einige neuere gegeben inkl. Wechsel von Stretch auf Buster. Ich habe Stretch 2018-06-27, 2019-04-08 sowie Buster 2019-09-26 versucht, aber niemals geht es erfolgreich durch.

    Auch schon mit "apt-get update" und sowohl mit apt-get -upgrade als ohne und auch ganz ohne versucht, immer gehts schief.


    Beide Anleitungen sind sich ja ziemlich ähnlich.


    Ich komme zumeist nur bis "sudo pip install fritzcollectd" und dann gibts Error und Schluss. Wenn ich den ignoriere und weiter mache, dann klappt es (natürlich) ebenfalls nicht.


    Der Befehl läuft locker eine halbe Stunde und es gibt eine Menge durchlaufende Zeilen in der Anzeige, bis dann nichts mehr passiert bei lxml - darauf wird in den Anleitungen auch hingewiesen, dass man das geduldig abwarten soll.


    Irgendwann kommt dann das hier:

    Lasse ich den Befehl nochmal durchlaufen, kommt das:


    Ich habe keine Ahnung, was ich hier anders machen muß, damit es funktioniert und ich fritzcollectd sauber durchinstalliert bekomme bzw. wüßte nicht, was ich - gemäß den Anleitungen - falsch mache.


    Nochmal was ich mache:

    1. Raspian Image auf 32GB-SD Karte spielen
    2. Leere ssh Datei auf dem Boot Image anlegen
    3. SD in Raspi 3B+ stecken und booten (ist an LAN angeschlossen)
    4. mit Putty und Default Admin Login drauf gehen
    5. sudo apt-get update
    6. und so weiter nach Anleitung, und dann kommt der o.a. Fehler und Feierabend is

    Hat jemand eine Idee und kann mir weiterhelfen?

  • Keinerlei Antworten bisher ... da scheine ich wohl entweder alleine auf weiter Flur mit dem Thema, oder der Fall ist zu kompliziert ;(

  • Das ist eigentlich nur eine Warnung und sollte den Build nicht beenden.


    Folgendes ist einen Versuch wert:

    * das File mit "main (int argc, char **argv) {" suchen

    * diese Zeile so aendern "int main (int argc, char **argv) {"


    Und den Build nochmals laufen lassen.

  • Das ist aus meiner Sicht ein roter Hering. Das eigentliche Problem ist der SIGKILL beim gcc, der etwas weiter oben stattfindet. Meiner Erfahrung nach kommt das beim PI oft vor, wenn der out-of-memory geht. Und der GCC ist eine extreme Speichersau.


    Ich bin aber auch der Meinung, dass lxml eigentlich aus Paketquellen zu beziehen waere. Wenn das nicht geht, dann schau mal, ob du nicht nur lxml alleine gebaut bekommst, also 'sudo pip install lxml', in der Hoffnung, dass da weniger gemacht wird.


    Und ich glaube auch das die Datei die da kompliert wird, generiert ist. Das ist ein configure test oder was auch immer, und da in die Code-Generierung einzugreifen, um die main-Funktion anders zu erzeugen, ist aufwaendig. Aber wie gesagt, IMHO auch nicht noetig.


    Nachtrag: was auch helfen kann: in der config.txt den GPU-memory auf das Minimum von 16MB stellen, denn das gibt dem GCC etwas mehr Luft zum atmen.


    Und solche Probleme im grossen und ganzen sind der Grund, warum ich nur noch mit YOCTO arbeite... da kompiliert mein Threadripper mit 32 Threads...

    Edited once, last by MistyFlower59469 ().

  • Hast Du während des Installationsvorgangs mal den Ressourcenverbrauch beobachtet? Vielleicht schlägt hier ja der OOM-Killer zu.


    Was Du noch versuchen könntest:


    • Die (wie ich vermute) Abhängigkeit lxml separat installieren (sudo pip install lxml).
    • Schauen, ob python-lxml als Paket verfügbar ist (sudo apt install python-lxml).

    Edit: Schon wieder zu langsam...