Raspberry Türklingel

  • Hallo zusammen


    Ich habe mir auf dem Raspberry eine Webseite gemacht mit der man die Tür öffnen kann.

    Doch nun ist mir aufgefallen, wenn ich in der Garage oder im Garten bin, das ich dir Türklingel nicht mal höre.

    Wie ich mit dem Raspberry das Signal der Türklingel abfangen kann ist mir bewusst, aber wie bekomme

    ich es hin, das z.B. mein Handy Läutet oder eine Meldung kommt das es klingel. Kann mir da jemand einen

    Tipp geben?

  • Telegram bietet eine Schnittstelle, mit der du dir Nachrichten senden kannst. Ich habs selbst noch nicht probiert, aber es gibt zahlreiche Beiträge dazu im Forum und im Web.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Hallo Gnom, das wäre eine Möglichkeit, doch Telegram hat auch schon mal ein paar Aussetzer so wie SMS dienst auch, gibt es denn da nichts

    internes? Die Info das es geklingelt hat muss ja nur kommen wenn das Handy im eigenen WLan ist.

  • Ne App, die auf eingehende WLAN-Signale reagiert? Da kenn ich mich nicht aus - aber sowas muss es doch geben...

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Hast du eine Fritzbox? An meinem Pi hängt eine Klingel und sobald die betätigt wird, ruft der Pi alle angemeldeten Telefone an der Fritzbox an, sowohl DECT-Telefone, als auch die Smartphones mit Fritz!App Fon.

    Kelvin

  • Es gibt Funktürklingeln. Ein Taster, viele Klingeln. Diese gibt's batteriebetrieben oder auch für die Steckdose. Warum muß es immer eine App sein? Weil man das Handy immer mit sich herumträgt? Wie sieht es mit den anderen Hausbewohnern aus, die ein anderes Handy mit sich herumtragen? Dürfen die den Gong nicht hören?

  • Hallo

    Also das ganze ist für meine Eltern, die leider Gottes nicht mehr so gut zu Fuß unterwegs sind.

    Ich habe nun eine andere Möglichkeit gefunden, ich mache das per openHAB oder ioBroker.

    und zusätzlich mit einem WeMos D1 Mini, der das Klingel Signal weiter gibt. Dort kann ich dann

    mehrere Signal, was ich auch vor hatte weiter gebrauchen und weiter leiten.


    Nun habe ich noch eine Frage, der Trafo für den Türöffner hat 14V Wechselspannung, die kann ich ja nicht direkt schalten, darum habe ich folgendes gemacht. Um die 12V Wechselspannung zu schalten(Türöffner ein/aus) habe ich einen Gleichrichter B40C genommen und an Plus und Minus ein Relais angeschlossen, leider war der Strom dann wohl nicht "glatt" genug, so das das Relais immer geschaltet hat. Um das zu umgehen habe ich noch einen alten Kondensator ( 2200µ) den ich gefunden habe, parallel geschaltet. Nun kann ich das Relais schalten und damit auch den Türöffner. Ich frage mich nur ob es da keinen Gleichrichter gibt der beides macht und ob die Komponenten dafür geeignet sind.


    Im Anhang ist ein Bild vom Aufbau,

  • Wieso kannst du den Trafo, also den Sekundärausgang, nicht mit einem Relais direkt schalten?


    Stell dir einfach vor, das das Relais den Türöffnerknopf ersetzt. (Bei der Ansteuerung des Relais mit einem PI darauf achten, dass die Ansteuerspannung stimmt und das Relais einen Schutz vor Spannungsimpulsen beim Abschalten (Rückschlagdiode) hat, so dass die Elektronik, die das Relais anspricht, nicht gefährdet wird.

    Bei gute Schaltungen ist das schon integriert.


    Es gibt sogenannte "Solistate-Relais", das sind elektronische Relais, ohne mechanischen Kontakten. Hierbei ist auf die Ansteuerspannung und auch auf die zu schaltende Spannung zu achten.

    Selber denken,
    wie kann man nur?

  • Ich habe auch das Signal der Türklingel mit einem Optokoppler abgefangen und die Türöffner Funktion wie im vorigen Beitrag beschrieben mit einem Relais parallel zum normalen Türöffner realisiert, da dieser auch nur einen Kontakt kurzschließt.

    An das Handy habe ich eine Prowl Notification bzw. inzwischen auch mit einem Telegram Bot mehr als gute Erfahrungen, ob im WLAN oder außerhalb.

  • Nun bin ich verwirrt

    Was für ein Relais kann ich mit 3.3V Schalten? ich finde da keins.


    @qytschi welchen vorherigen Beitrag meinst Du?

  • Ja habe dein Thread jetzt verstanden :)


    Die Module suche ich auch gerade, aber irgndwie steht in allen Threads das man die nicht direkt an

    die 3.3V vom Raspberry anschließen soll.

  • Du kannst das Relais ja mit 5V versorgen. Der GPIO, mit dem du dann den Transistor schaltest, verfügt über 3.3V, was ausreichend ist, um das Relais schalten zu lassen. Google einfach mal danach dann wird es klarer :)

    Ohne Transistor wird es nichts, das Relais zu schalten.

  • Hallo


    Jepp habe es gesehen, also kann ich die 5V vom Raspberry Board nehmen und das Signal kommt ja von den I/O Pins.


    Irgendwie gehen da die Meinungen auseinander, ob man die 5V vom Board nehmen kann oder nicht :-/


    Eine Frage noch, gibt es für die Optokoppler auch fertige shields?

    Ich kenne mich mit den Dingern überhaupt nicht aus.

  • Habe ich schon etliche male so verbaut und noch nie einen GPIO oder ein Board damit zerstört.

    Naja in einem Forum hat meist jeder eine andere Meinung und vieles wird unnötig diskutiert ... imho ;)


    Ich habe mal EINES aus China bestellt, welches auch ohne Probleme funktionierte. Aber wenn du mit Lötkolben umgehen kannst, ist das relativ schnell gebastelt.

  • Hallo oytschi


    Das Relais ist nun endlich angekommen, doch nun habe ich ein Problem.

    Es gibt auf dem Relais Karte, folgende Anschlüsse:

    GND = Grund, kommt an Masse

    VCC = weiss nicht, kommt aber sicher an die 5V vom Raspi

    IN = Signal, kommt an den GPIO , GPIO ist aus Output konfiguriert.


    Sobald ich aber den GPIO anschließe zieht das Relais an, ich kann an den GPIO auf True oder False setzen, das Relais bleibt

    immer angezogen. Kannst Du mir da weiterhelfen?


    Gruss sascha

  • Lass das besser bleiben. 5 V am Pi sind meist tödlich. Dieses Relais ist wahrscheinlich für den Pi ohne zwischenschaltung von Transistor oder Optokoppler nicht geeignet.
    Testweise: Schließ das Ding mal an 5V und GND an und dann häng den IN mal direkt an Vcc, dann an GND (nichts an GPIOs) - dann müsse es korrekt schalten.

    Wenn das klappt, solltest du den IN mit einem Transistor oder Optokoppler auf GND ziehen, um das Relais zu schalten.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!