Bewegte Szene und Animatronic

  • Hallo in die Runde.

    Wie bereits im Vorstellungsthread erwähnt bin ich seit jeher von Animatronic`s und bewegten Szenen fasziniert. Mit dem Pi habe ich nun endlich eine Möglichkeit gefunden, mit der ich dieses Projekt jetzt angehen möchte.

    Projektidee:

    Ich möchte eine kleine Szene mit einem Animatronic, für unseren Vorgarten oder an der Seite des Grundstücks bauen. In der Szene sollen sich verschiedene Teile bewegen. Der Animatronic soll verschiedene Bewegungen ausführen können. Licht, Ton und Text sollen dem ganzen Leben einhauchen.

    Über einen Taster soll alles gestartet werden.

    Die Vorbereitung:

    Da der Pi Neuland für mich ist werde ich zunächst ein Board für die ganze Technik, Verkabelung etc. bauen.


    Folgende Komponenten möchte ich einsetzen:

    - Raspberry Pi 3B oder 3B+

    - MotoPi-R Platine, zur Ansteuerung der Servomotoren

    - HiFiBerry Hifiberry AMP2, zur Wiedergabe der Sounddatei (lt. Anbieter kompatibel mit Pi A+, B+, 2B, 3B / Frage: Kann ich dieses Modul auch mit dem Pi 3B+ betreiben oder muss ich auf den Pi 3B zurückgreifen?)

    - Lichtsteuerung, hierzu habe ich noch keine Lösung gefunden / Frage: wie kann man diese schön via Pi Lösen? / wenn ich keine Möglichkeit finde werde ich verschiedene Lichtkreise mittels Taster und Motor ansteuern und auslösen

    - GPIO Doubler Platine, zum gleichzeitigen Anschluss des Soundmodul und der Motorsteuerung

    - Servomotoren, Lautsprecher und allerlei Verbinder

    Mit diesen Board werde ich zuerst ein Testprogramm schreiben. Um alle Funktionen zu testen und ein Gefühl für die Programmierung zu bekommen.

    Wenn das alles funktioniert werde ich den nächsten Schritt gehen.

    Die Szenerie, den Animatronic bauen:

    Mir schweben einige Ideen im Kopf herum. Welche ich in diesem Projekt realisiere weis ich noch nicht hundertprozentig. Die Szene wird so gebaut das die beweglichen Komponenten einfach getaucht/gewechselt werden können, für Wartung, Reparatur etc. Die jeweiligen Motoren sitzen unter der Szene oder im Hintergrund oder in den beweglichen Objekten, je nach dem was sich einfacher realisieren lässt.

    Der Animatronic wird vollständig einzel, in der Szene Plaziert werden können. Die Motoren werden kompakt im oder unter der Trägerplannte des Animatronic verbaut.


    Das Technik Bord wird unter oder hinter der Szene intigriert.

    Die Geschichte und eine Storyline müssen jetzt auch stehen.

    Allem Leben einhauchen:

    Nachdem die Technik gebaut, die Programmierung kennengelernt und die Szene gebaut ist beginnt nun der spannende Teil.

    Die Sounds, Text und Lichter werden entsprechend der Geschichte und Storyline zusammengefügt und abgespeichert (ggf. das Licht mittels Kreisläufe eingestellt).

    Wenn das passiert ist wird die Szene und der Animatronic programmiert. Solange und geduldig bis Sound, Licht und Bewegungen zusammenpassen.

    Wenn alles richtig läuft soll das gesamte Programm vollautomatisch mittels Taster gestartet werden.

    Zeit und Spaß:

    Zeitlich kann ich das Projekt schwer einschätzen. Ich habe nur nebenbei dazu Zeit (wenn nicht jetzt anfangen, wann denn dann?). Mein persönliches Ziel ist es die Szene bis spätestens Frühjahr 2022 fertig zu haben und das sie ab da unseren Gästen Freude machen kann.

    Was dann kommt, keine Ahnung. Als ich meiner besseren Hälfte von dem Projekt erzählt habe regierte er wenig überrascht und freut sich schon auf einen kleinen Mächrenwald an unserm Gasthaus.

    Grüße aus Elbe-Elster

  • Schoenes Projekt. Ich wuerde dir aus Gruenden der Robustheit und Einfachheit aber vom PI abraten. Nimm einen der groesseren Arduinos. Mit Ausnahme der Audiowiedergabe laesst sich alles damit quasi 1:1 auch so machen. Und fuer die gibt es auch MP3-Module, die zB von SD-Karte abspielen.


    Bezueglich der Beleuchtung sind denke ich dieser Tage Smart LEDs oder aehnliches ein probates Mittel. Je nach Komplexitaet (oder Mangel daran) kann man natuerlich auch einfach nur ein/aus schalten, mit Relais oder Halbleitern.

  • Hallo _deets_,


    in wie fern Robust?


    Ja, bei der Lichtsteuerung meinte ich dann auch eine solche Variante.

    Grüße aus Elbe-Elster

  • Der PI ist nicht robust. Der hat ein kompliziertes Betriebssystem, auf einer anfaelligen SD-Karte, und seine elektronischen Faehigkeiten sind zwar durchaus annehmbar, aber zB die Eingaenge nicht gut gegen statische Entladungen oder andere Fehlbedienungen geschuetzt. Ich habe hier einen Zoo von PIs, bei denen diverse Dinge nicht mehr gehen.


    All diese Probleme hat ein Arduino nicht oder deutlich weniger.

  • Das ist natürlich ein Aspekt den man im Auge haben muss. Hatte bei meiner sowas gefunden aber dazu auch immer eine Lösung. In Handhabung, Stromversorgung, Lüftung etc.

    Die Bauteile habe ich, bis auf Sound, schon bestellt. Drum werde ich es jetzt auch mit dem Pi in angriff nehmen. Hoffe dann mal das mir solche Erfahrungen erspart bleiben :) Wenn doch, dann ist es so und ich mache das beste draus.


    Morgen sollen die Sachen kommen. Werde dann mit dem Board beginnen. Freue mich schon wenn alles zusammengebaut ist und ich das erste kleine Programm schreiben und testen kann. Vermutlich wird der Versandkarton für eine Spielerei herhalten dürfen.

    Grüße aus Elbe-Elster

  • Die Lichtsteuerung kann ich für das erste glaube ich gut dem LK-Relai und LK-Base-RB realisieren. Diese Lösung sagt mir am ehesten zu.

    Ob ich etwas zu Dimmen habe weis ich noch nicht. Wenn ja, kann man das immer noch lösen.


    Grüße aus Elbe-Elster